Symptome für eine Nasennebenhöhlenentzündung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine leichte Nebenhöhlenentzündung kann man selber ohne Erfahrung nicht beurteilen. Sollte man schon Erfahrungen mit Nebenhöhlenentzündungen gemacht haben kann man es sehr gut einschätzen. Problem ist, daß die Nebenhöhlen durch Eiter und Schleim nicht mehr genügend belüftet werden durch die Ostien. Dadurch ist der Nährboden für eine Vereiterung/ Entzündung gegeben. Bei einer aktuten Nebenhöhlenentzündung läuft die Nase nicht mehr. Nun steigt der Druck in den Nebenhöhlen und es kommt zu Schmerzen dadurch. Wenn der Druck höher wird, steigt die Entzündung durch einen Verbindungskanal zum Ohr, welche dort zu einer akuten Mittelohentzündung kommt. Der Nachteil ist durch jede Mittelohrentzündung verliert man dauerhaft Prozente seines Gehöres durch den vertrockneten Eiter. Also immer vosichtig ausschnäutzen bzw. gekonnt hochziehen ( Unterdruck erzeugen und wie beim schnarchen rütteln) XXX Bei deinen beschriebenen Symtomen hast du eine beginnende Nebenhöhlenentzündung. Nasenspray hilft dabei die Ostien frei zu halten und die Nebenhöhlen zu belüften ( Heilung ermöglichen). Nasenschleimhäute mit "Bepanthen Augen und Nasensalbe" eincremen um ein austrocknen (durch das Spray) zu verhindern. Immer ausreichend trinken (permanent) um den Feuchtehaushalt zu unterstützen und Sekretbildung (ausschwemmen der Bakterien) zu ermöglichen. Kopfschmerzen können auch durch Wassermangel hervorgerufen werden.

Dass die Nase bei akuter Nebenhöhlenentzündung nicht mehr läuft stimmt nicht! Ich habe leider sehr oft Nebenhöhlenvereiterung und es quillt bei mir dabei massenhaft ganz schlimm gelber Schnupfen raus!!! Der kommt sofort obwohl die NNHs voll zu sind und niesen muss ich auch andauernt. Allerdings quäle ich mich sehr beim Schneuzen, weil es oben alles fest sitzt...

Die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich hoch. Allerdings sollte man sich, vor allem, wenn es um die eigene Gesundheit geht, nicht auf irgendwelche Laienmeinungen aus dem Internet verlassen. zumal selbst ein Arzt ohne Sichtung der Person keine verlässliche Diagnose stellen könnte.

Also, ab zum Arzt.

Was möchtest Du wissen?