Stück der Vorhaut mit Eichel verklebt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist nicht ungewöhnlich, dass die bei vielen Jungen bei der Geburt vorliegende Vorhautverengung und/oder -verklebung bis weit in die Pubertät hinein bestehen bleiben. Da die Vorhaut schon vollständig zurück geht, kannst du die Lösung der Verklebung durch eine regelmäßige Bewegung der Vorhaut unterstützen. In diesem Zusammenhang könntest du auch die Vorhautverengung mit behandeln.

Besorg dir in einer Apotheke eine freiverkäufliche kortisolhaltige Salbe (z. B. Ebenol 0,5%) und creme damit sowohl den vorderen Bereich der Vorhaut als auch die verklebte Stelle dreimal täglich ein. Wenigstens einmal davon ziehst du dann die Vorhaut im schlaffen Zustand so weit zurück bis es spannt aber auf keinen Fall soweit, dass es wehtut - vor allem die verklebte Stelle müsstest du vorsichtig behandeln und hälst diese Position einige Sekunden. Nach dem Loslassen greifst du mit dem Daumen und Zeigefinger beider Hände am oberen Rand der Vorhaut und ziehst nach links und rechts bis es spannt aber nicht so weit, dass es wehtut. Diese Prozedur wiederholst du dann etwa zehn bis fünfzehn Minuten lang und achtest beim Greifen aber darauf eine neben der vorherigen Stelle liegende Position zu nehmen. Wenn es hierbei zu einer Versteifung kommt, ist dies kein Problem, denn diese Prozedur ist sowohl im schlaffen als auch im steifen Zustand durchzuführen. Wichtig hierbei ist es aber, dass die Vorhaut bei der Versteifung nicht zurückgezogen ist. Durch die Bewegungen bei der Dehnung sollte sich die Verklebung "so nebenbei' lösen, achte aber darauf, dass du nicht zu heftig an der verklebten Stelle ziehst, da du vermeiden solltest, dass es zu Einrissen kommt - sollte dies passieren, müsstest du dir eine Wund- und Heilsalbe besorgen und die Dehnung erst nach der Verheilung fortsetzen.

Wenn du die Dehnung etwa vier bis sechs Wochen lang konsequent und regelmäßig (möglichst täglich) durchführst, solltest du in der Lage sein, die Verengung zu überwinden, die Verklebung zu lösen und anschließend die volle sexuelle Empfindungsfähigkeit des Penis beim Sex und bei der Masturbation genießen zu können.

Wirksamer als die freiverkäufliche Salbe wäre eine höher dosierte kortisolhaltige Salbe, die du dir aber von deinem Jugendarzt verschreiben lassen müsstest. Diese Ärzte verfügen regelmäßig über Erfahrungen mit der nicht-operativen Behandlung von Vorhautverengungen. Es ist kein Problem, die Dehnung nach einem nicht vollumfänglichen Erfolg zu wiederholen. Zu einem Urologen brauchst du nicht zu gehen, denn viele dieser eher chirurgisch orientierten Ärzte schlagen sehr schnell eine Beschneidung als angeblich einfache und schnelle Methode vor, ohne den Patienten oder dessen Eltern über die teilweise gravierenden Folgen für die sexuelle Empfindungsfähigkeit des Penis und die vielfältigen Komplikationen aufzuklären.

Selbst für den unwahrscheinlichen Fall, dass eine operative Behandlung in Erwägung gezogen werden muss, stünde dir mit der Triple Inzision eine modernere Technik zur operativen Behandlung zur Verfügung. Diese ist mit deutlich weniger Verletzungen und damit wesentlich weniger Komplikationen und einer deutlich kürzeren Heilungsdauer als jede Form der Beschneidung verbunden. Da viele niedergelassenen Ärzte diese anspruchsvolle Technik nicht anbieten wollen oder können müsstest du dich dann an die nächstgelegene Universitätskinderklinik wenden, deren Ärzte sind erfahrener in der Anwendung dieser Technik.

Vielen Dank

Ich hatte schon mal das Problem dass die Vorhaut gar nicht zurück ging (auch nicht in schlaffen Zustand). Dort habe ich dann eine arnica Salbe geholt, die wurde mir auch empfohlen. Eignet sich die auch hierfür?

@Klaus03299

Eine Arnika- oder Kamillencreme ist geeignet, die Haut einzuweichen, damit diese im Zuge der Dehnungsübungen etwas flexibler ist und das Risiko von Einrissen deutlich reduziert. Die kortisolhaltige Salbe dünnt daneben die Haut etwas, was sie für eine Dehnung deutlich empfänglicher macht. Wenn du schon gute Erfahrungen mit einer Arnikasalbe gemacht hast, könntest du es durchaus auch mit dieser versuchen. Es ist ganz allein deine Entscheidung, welche Behandlung du wählst.

@Sachse69

Vielen Dank. Beide Probleme sind gelöst

Hallo Klaus03299,

das ist doch schon mal super, dass du deine Vorhaut inzwischen soweit komplett zurück ziehen kannst!

Bei der teilweisen Verklebung, kann ich dir leider auch nicht wirklich weiter helfen. Vielleicht mal versuchen, den Penis (beim Baden) ein zu weichen. Eventuell löst es sich dann. Ansonsten mal zum Arzt, der kann das sicherlich in wenigen Sekunden lösen, oder dir zumindest Rat geben.

Dass deine Vorhaut beim steifen Penis erst bis zur Hälfte zurück geht, ist gar nicht so schlimm. Versuch doch einfach, deine Vorhaut beim steifen Penis vorsichtig zu dehnen. Sollte klappen.

LG Sascha

Hey ich bin 14, znd kann sie im Erigierten Zustand auch nur bis zur hälfte ziehen. Ich denke, das ist halt eine Vorhautverengung. Und deine Verkelbte stelle an der Eichel, ähm die wird sich mut sicherheit noch lösen, war bei mir auch so, bis ich mir das erste mal e i nen runtergeholt hab.

Ich empfehle Dir:

  1. regelmässige Körperreinigung, auch im Detail
  2. viel Training

Dann wasch dich mal wieder fürs erste Problem und dann zum Arzt fürs zweite aber geh dich erstmal waschen!

Was möchtest Du wissen?