Stricken - Welche Nadeln für was - Nadeln nur abhängig von Wolle oder auch von Strickmuster/stück?

5 Antworten

Die anderen haben schon ganz gute Antworten gegeben. Meist passen die angegebenen Nadelstärken auf dem Wollknäuel ganz gut. Aber jeder hat auch so ein bisschen seine eigene Art zu sticken, der/die eine strickt eher locker, der andere stramm. Bei mir ist es so, dass das Ergebnis besser aussieht, wenn ich die am dünnsten angegebenen Nadeln nehme. Das findest Du aber erst mit der Zeit heraus. Mit dem gewünschten Muster hat es eigentlich nichts zu tun - nur kann man mit sehr flauschigen Garnen nicht sehr gut komplizierte Muster stricken. Durch die Flauschigkeit kommt das Muster am Ende eh nicht so gut zur Geltung. und beim Stricken macht es auch eher Mühe, weil das Garn ja nicht so glatt ist und wenn man jetzt z.B. Maschen zusammenstrickten will, übereinanderziehen, voreinanderlegen usw. ist das sehr mühsam und ziehpig.... Also für komplizierte Muster lieber glatteres Garn und flauschiges eher für schlichtere Muster.

Für größere Arbeiten würde ich auch immer Rundstricknadeln empfehlen, Socken gehen nur mit Nadelspiel (5 kurze Nadeln) oder mit diesem neuen "Strickding" ('von dem ich aber nicht so viel halte).

hallo shali, ich stricke auch sehr gerne.benutze die nadeln, die für diese wolle angegeben ist.zu dünne, dann wird das teil zu fest und zu klein. zu dicke nadeln, dann wird das strickmuster löchrig, und einen tipp noch, nimm dir eine strickanleitung und versuche es wirklich danach zu stricken und nimm das material (wolle) was sie dort angeben. und dann wenn es fertig ist, wirst du deine freude daran haben wenn du strickgeübt bist, dann kannst du diese experimente machen, selbst wolle aussuchen, auch dann musst du ein strickmuster machen, sehen wie viel unterschied diese wolle ausmacht, in cm, wieviele maschen du anschlagen musst usw. aber um freude zu haben, nimm dir ein strickmusterheft und kaufe das was angegeben ist, denn so musst du nichts umrechnen, maschen dazu anschlagen oder weniger. wirklich es lohnt sich nach muster und angaben zu stricken und du wirst dich über dein strickprodukt freuen. in diesem sinne, viel spass! ich stricke zur zeit socken, nach internetmuster und angaben. hatte in der schwangerschaft ausfahrgarnituren,strampelhöschen und pullis gestrickt.decken gehäkelt. das ist vor 30 jahren gewesen, ich ahbe sie heute noch...lächel, sie werden auch sehr schön für meinen enkel sein.aber ahbe wirklich nach angaben im musterheft gearbeitet. lg und viel erfolg!

Wenn du, wie von dir beschrieben, 4,5er Nadeln für Wolle nimmst, für die 1,5-2,5er Stärke empfohlen wird oder nötig ist, wird das ganze sehr locker (eher wie ein Netz). Umgekehrt entsteht ein viel zu festes Gestrick (fast bretthart:-)) Allerdings hängt es auch ein wenig davon ab, wie man selbst strickt, eher locker oder fest. Das muss man ausprobieren (Probestück stricken).

Bei den Nadeln, die du dir zulegen möchtest, solltest du darauf achten, dass sie gut in der Hand liegen und nicht zusätzlich (durch sehr starre Nadeln, wie z. B. aus Metall) die Hände belasten. Ich habe hier mit Nadeln aus Bambus sehr gute Erfahrungen gemacht. Natürlich nutze ich auch Nadeln aus Metall, dann aber Rundstricknadeln (mit denen kann man auch Teile stricken, die nicht rund werden sollen), weil sie auch besser in der Hand liegen, als die starren langen Dinger. Damit stricke ich so gut wie nie.

Wenn du gute Wolle kaufen möchtest, empfehle ich dir den Online-Shop "Buttinette" (www.buttinette.de). Dort bekommst du für alle Strickarbeiten die richtige Wolle in sehr guter Qualität. Dort wird dir auch genau beschrieben, welches Garn z. B. für Babys gut geeignet ist bzw. für Socken, Schals ect. Für Baby-Kleidung z. B. finde ich "Woll Butt Pastelino" sehr gut geeignet. Schau es dir mal an.

Probiere mal die Stricknadeln Knit Pro, du wirst begeistert sein, damit kannst du Nadelstärke und Seil so zusammenstellen wie du willst. Ich habe eine Holzschachtel mit 8 verschiedenen Nadelstärken aus Rosenholz ( Knit Pro Symfonie Rose) und 4 verschiedene Seile. Ebenholz ist auch super zum Stricken. Liebe Grüsse!

helfen kann dir beim Stricken auch die Seite von www.nadelspiel.com, da hast du passenden Videoanleitung zur Hilfe. Die Nadelstärke sollte schon den Garnangaben entsprechen, außer wenn du sehr fest strickst kannst du eine halbe Nummer größer nehmen und wenn du sehr locker strickst eine halbe Nummer kleiner. Wenn du für ein dünnes Garn dickere Nadeln nimmst, dann entsteht ein löcheriges Strickteil, das aber zur Zeit sehr gern gemacht wird, gerade die Lace-Tücher werden mit dünner, teilweise sogar ganz dünner Wolle und dicken Nadeln gestrickt.

ja vielen Dank. Bis jetzt habe ich auch nur mit Nadelspeil gearbeitet. ich find die Seite auch toll. Habe gerade eine Socke gestrickt :) Nun bin ich auch schon ein bischen geübter mit den Begrifflichkeiten. Denn bei einer Socke kommt ja ziemlich viel dran.

Danke

Nadelstärke muss immer mit Wolle übereinstimmen,sonst bekommst du kein optimales Ergebnis.L.G.

Was möchtest Du wissen?