Stosswellentherapie...Was bringst?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe auch zwei Kalkschultern. Die Stoßwellen sollen den Kalk auflockern damit der Körper den Kalk besser abbauen kann. Mit der richtigen KG hat man aber denselben Effekt. Auf drängen meines Orthopäden habe ich die Stoßwellentherapie machen lassen. Leider hat es bei mir nicht geholfen. Bei einigen wenigen soll es wirklich geholfen haben. Ich habe mich dann zur OP entschieden. Da man nicht beide Schultern auf einmal operieren darf habe ich mich zuerst für die linke entschieden. Nach 12 Wochen sollte die andere operiert werden. Da aber das Personal in dem KH so unfreundlich war, wollte ich mich weiter nicht operieren lassen und habe nach alternativeren gesucht. Bei der Osteopathie musste ich dann erfahren, dass die Stoßwellentherapie gerne gemacht wird weil sie viel Geld bringt (300 Euro) aber meistens nichts bewirkt. Genauso wie bei mir. Operationen sind bei einer reinen Kalkschulter auch nicht Sinnvoll und schädigen die Schulter zusätzlich. Der Kalk wird durch Bewegung in den meisten Fällen auch alleine wieder abgebaut. Meine nicht operierte Schulter ist heute wieder top fit. In meiner operierten Schulter habe ich von Zeit zu Zeit immer noch Schmerzen. Jedoch nicht so stark wie vor der OP. Ich bereue es, dass ich mich habe operieren lassen. Die Operation hat für das KH viel Geld gebracht, aber für mich keinen Vorteil. Im Gegenteil! Ich bin froh, dass das Personal so unfreundlich war, sonst hätte ich die zweite Schulter auch noch operieren lassen.

Erfahrungen mit Stoßwellentherapie sehr gut bei Fersensporn. Jede orthopädische Praxis hat Prospekte, was das bringt.

Mein Mann hatte mal ein Kalkschulter.

Sein Orthopäde drängte ihn zu einem ganz bestimmten Krankengymnast zu gehen, der eine Spezialausbildung zu diesem Thema hatte. Leider dauerte es fast 3 Monate bis dieser einen Termin frei hatte.

Bei der ersten Behandlung muss es wohl sehr geschmerzt haben. Aber als er aus der Praxis kam bemerkte er schon ein spürbare Verbesserung der Bewegung. Bis zur nächsten Behandlung bekam er Hausaufgaben, also Übungen, die er machen sollte. (Mit einem Dehngummi.)

Schon nach dem dritten Praxisbesuch war er fast wieder voll schmerzfrei beweglich. Zwischen den Besuchen lagen Wochen.

Was ist aber mit dem Kalk passiert?

Was möchtest Du wissen?