Stimmt es dass wenn man Tomaten und Milch zusammen einnimmt (isst) ....

5 Antworten

Bei mir hat das jetzt gestimmt. Ich habe gestern einen tako mit Tomaten gegessen und hinterher einen Kaffee-Cappuccino mit Milch getrunken, es hat dann Nachts angefangen mit Krämpfen und aufs Klo gehen. Das ging dann die ganze Nacht so das ich mehrere male auf die Toilette gehen musste und mich schlechthin Energielos gefühlt habe. Am nächsten Tag wo ich etwas essen wollte, kam mir nach jeder Sache ein mulmiges Gefühl im Bauch, darum würde ich es jetzt nicht so empfehlen Tomaten mit Milch zu kombinieren.

Diese Annahme kann eigentlich nur auf einer Fehlinformation beruhen, denn es gibt Mittel gegen Arthroseschmerz, die genau mit diesen Wirkstoffen arbeiten: Lycopin (aus der Tomate) und Lactalbon (aus der Milch) und schon sehr gut helfen, wenn andere Mittel versagen.

Zitat: " ...... der natürliche rote Tomatenfarbstoff Lycopin entzündungshemmend und antioxidativ. Und kombiniert man beides mit Lactalbon, einem Milch-Peptid, verhilft man beiden natürlichen Stoffen zu einer ganz besonderen und einmaligen Durchschlagskraft. ,,,"

https://www.ll-euro.com/produkte/vektor-lycopin

(auch, wenn die Frage schon 9 Jahre zurückliegt...)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit über 40 Jahren befasse ich mich mit allem, was heilt.

Hab ich noch nie gehört. Ich hab schon öfter Tomatenbrot oder -salat gegessen und dazu ein Glas Milch getrunken. Und ich lebe noch!

Habe ich jetzt noch nicht gehört. Und ich kann mir gut vorstellen, dass ich schonmal zum Abendessen ein Glas Milch hatte und im Salat ne Tomate war. Und in Kombination mit Milcheprodukt Käse ohnehin. Also ich hätte jetzt keine plausible Erklärung auf Lager, warum das eine ungünstige Kombination sein sollte.

Stimmt!Dann kommen solche Fragen bei raus!LG Bea

Klingt nicht so aufregend, aber eine cremige Tomatensauce schmeckt schon recht gut... ich lebe noch :)

Was möchtest Du wissen?