Stimmt es, dass man bei einer Weltumseglung Piratenangriffe befürchten muss?

5 Antworten

Das Problem sind weniger die Piraten. In einem Jahr kann man nicht um die Welt segeln. Minimum 20 Monate, dann muß man sich aber schon echt beeilen. Ansonsten ist das Risiko einen Autounfall zu haben in dem selben >Zeitraum mit Sicherheit größer

Nein, Panikmache ist es mit Sicherheit nicht. Immer wieder werden Motorjachten, sogar große Seeschiffe überfallen. Seeschiffe in den gefährdeten Gebieten werden zum Teil schon mit Waffen ausgerüstet, oder es ist zusätzliches -dafür ausgebildetes- Personal für die Abwehr an Bord. Das Gebiet der Piratenüberfälle hat sich sogar schon auf Bereiche der Nordsee ausgeweitet.

Auch wenn ich nicht weiß, ob ein Segelboot ebenfalls davon betroffen sein könnte: Die Sorgen der Eltern sind leider nicht unberechtigt.

Oh, Gott. Danke für die Info.

Es gibt gezielte Infos über ganz besonders gefährdete Bereiche. Aber leider kann ich Dir nicht sagen, wo Du sie bekommen kannst. Wende Dich einfach mal an Reedereien oder Motor/Segeljachtverbände.

Kann passieren; je nach Gewässer. Aber das sollte ihn nicht davon abhalten. Eine Weltumseglung ist sicher ein Erlebnis, von dem man sein Leben lang zehren kann. Wenn man immer nur die Gefahren sieht, verpasst man das beste im Leben.

Also ganz so dramatisch wie das hier dargestellt wird ist es meiner meinung nach nicht... Eine Nacht in Frankfurt ist bestimmt nicht minder gefährliche. Die Gefahr eines Raubüberfalls, in bestimmten Vierteln, ist hier bestimmt höher. Es kommt, denke ich, auch auf das Verhalten der jeweiligen Segler an. Einige Diebstähle werden, nachweislich, auch von Seglern begangen. Also nicht soviel Pessimismus verbreiten und alles so negativ sehen. Ich habe in den letzten 5 Jahren mind. 10 Yachten auf ihrer Reise um den Globus begleitet und keine davon ist in Bedrängnis geraten.

Beste Grüße

Oliver

Ich könnte mit vorstellen, dass die Piraten einen Segler, unberücksichtigt weiter segeln lassen.

Hallo Freunde der Welt was würdet ihr von so einer Tante aus der Familie halten und Wie würdet ihr mit der Situation umgehen?

Ich war in einer schwierigen Lage wo ich am Boden zerstört war und keinen hatte der für mich da war meine Eltern waren zu der zeit im Urlaub und nur die Tante 2 grades ist n meiner Nähe.

also dachte ich mir mich an sie zu wenden in der letzten Hoffnung das sie mir hilft Ich meinte ich bräuchte Geld für den Ticket weil ein Freund einen Unfall hatte der aus dem ganz anderen ecke Deutschland ist und ich zu ihm wollte fragte ich Sie ob sie was borgen kann für Ticket essen und die Nächte da und das mit 300-400€ mir sicherlich geholfen seien

Sie meinte oh Schatz tralala ich werde dir helfen kein Problem aber das sie leider grade kein Geld da habe sie aber erst nächste Woche ihr Gehalt bekäme Sie würde sich drum kümmern und sich melden dann wartete ich eben bis zur nächsten Woche 3-4 tage von ihr kam nix und Ich fragte sie noch einmal wie die Lage bei ihr nun ausschaue.... Sie meinte auf einmal zu mir das ihr Konto vom Finanzamt gepfändet wurde und sie keinerlei zugriff auf ihr Geld habe weil sie eine Rechnung dem Finanzamt nicht rechtzeitig vorgezeigt hätte und pipapu....
(sie ist "selbständig" und arbeitet nebenbei noch am Flughafen)... Sie fährt zu dem noch einen Mercedes S coupe und meint mir ernsthaft so anzukommen wegen jämmerliche paar hundert euro???

ich habe ihr direkt gesagt du ich kann dich grade gar nicht ernst nehmen und finde das dreist von dir mich so anzulügen toll das auf eine Tante wie dich zu verlassen wäre....

Sie hat daraufhin ziemlich aufgewühlt reagiert und ergriff zu einem härteren ton sie meinte schätzchen ich hätte es nicht nötig dich anzulügen mein Konto wurde wirklich gepfändet dass muss ich dir nicht erklären wieso weshalb warum und das sie von mir nun entäuscht wäre???...

Ich habe daraufhin den Kontakt zu ihr abgebrochen.
Zudem muss auch gesagt werden das wenn überhaupt sie mal bei uns zu Besuch ist das sie diejenige ist die jedes mal von meiner Mutter Geld borgt und grade nicht wenig fast an alles was da ist obwohl wir doch nichts haben... weder meine Mutter noch ich sind so erfolgreich selbständig oder arbeiten am Flughafen um uns einen teuren wagen leisten zu können. Noch sind wir überhaupt eine Bank.
das die Tante auch schön reden kann mit mir wie Ich bin wie deine Mutter ich seh dich als mein Sohn und liebe dich wie mein Sohn kann sie gut von sich geben!!

Allein das sie mich erwachsenen Mann mit Schätzchen Mätzchen anspricht finde ich zeugt schon von Respektlosigkeit sie bereichert mein leben nicht wirklich das sie sowas sagen kann.

Was meint ihr hab ich zurecht gehandelt?
Was ist das nur für eine Tante?
Wie soll es in Zukunft zwischen ihr und mir weitergehen?
am liebsten würde Ich Ihr sagen das sie hier nicht mehr antanzen soll und wir nicht ihre Bank sind aber die Entscheidung liegt bei meiner Mutter.

DANKE

...zur Frage

Ständig nur Stress zuhause! Mir geht es auf die Nerven! Was sol ich tun?!?!?!

Hallo, ich hoffe ihr könnt mir irgendwie einen Rat geben! Ich bitte besonders Eltern und Geschwister zu antworten! Danke! :)

Also ich habe jeden Tag Stress zuhause, und es beginnt wenn ich von der Schule nachhause komme, da begegne ich kurz meinen kleinen (frechen) Bruder (9), und dann gehts los! Ich könnte hier einen ganzen Roman schreiben, aber naja, lieber das wesentliche^^.

Das Problem ist: Ich (13) trage bald als "älteste Schwetser" die Verantwortung für meine beiden jüngeren Geschwister. Mein älterer Bruder ist schon ausgezogen und meine ältere Schester steht gurz vor der Schlüsselübergabe. Ich bin darübei sehr traurig, dass sie wegzieht ( Knapp 30-40 min Autofahrt) denn wir haben immer ein sehr gutes Verhältnis zueinander. Natürlich gibt es Streit und Zickereien, aber das ist schnell vergessen. Also, als ältere Schwetser, und vorbild für meine Geschwister muss ich (in den augen meiner Eltern und älteren Geschwister), erwachsenser werden. Ich müsse mich ändern mit meinem Verhalten. Manchmal verstehe ich nicht was sie eigentlich von mire wollen! Wenn ich mich mal mit anderen in meinem alter vergleiche, finde ich dass ich nicht sooo kindisch bin. Als beispiel: Viele in meiner Klasse haben nicht so viele Geschwister wie ich (habe 4), wohnen nicht in einem Haus mit Garten um den man sich ständig kümmern muss, und haben höchstens Hund, Katze oder Meerschweinchen als Haustier. Bei uns sind Hund, Katze, 2 Vögel und 4 Hühner unterebracht (!!). Ich will damit sagen, dass die meisten in meinem Umfeld, keine Ahnung von sauber machen, auf andere aufpassen u.s.w haben. Bei denen ist alles Friede Freude Eierkuchen...... (Natülich weiß ich nicht ganz gena wie das bei denen ist, aber ihrem Verhalten nach, sind sie noch 1. Klässler -.-) Es hört sich jetzt so an, dass ich prahlen möchte, aber das was ich jetzt schreibe dient nur als kleines Beispiel was ich am Tag erlebe: Wie schon gesagt beginnt der ganze Ärger mit dem, wenn ich nach der Schule mein Bruder begegne. Wir sind beide wie so Hühner die nicht ihre Klapen halten können! Ich erwate immer einen gewissen Resekt vor ihm, den er mir aber nicht gibt. Wenn ich ihm etwas sage wie zB: "Hör doch bitte mit dem komischen Geräuschen auf!" Oder "Kannst du bitte dies und das machen?" Wird er gleich frech, macht Grimassen oder sagt "Mach doch selber"! Wenn sowas kommt, platzt mir der Kragen udn ich werd richtig sauer und laut! Aber er hört trotzdem nicht auf mich!? Wie schoin gesagt, ich könne einen Roman schreiben XD

Ich bin zurzeit einfach nur traurig und auf irendeiner Weise, ständing genervt. Mich drücken diese Gedanken runter, dass meine Schwetser bald wegziehen wird, und eine große Stütze in meinem Leben (fast) verschwindet! (Mir kommen gard die Wasseraugen). Ich weiß einfach nicht wie ich auf Dauer ohne meine Schwester klarkomme! Zudem weiß ich keinen Rat mehr, wie ich von meinem Bruder gespekt gewinnen kann! Wie soll ich erwachsener werden!? Und mit meinen Problemen klarkommen?

Danke!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?