Stimmt das Gerücht, dass ich bier nicht mit dem Strohhalm trinken soll?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die bekannteste Erklärung des Phänomens besagt, dass der Alkohol, durch den Halm gesaugt, länger mit der Mundschleimhaut in Kontakt kommt. Das habe einen entscheidenden Vorteil: Der Alkohol kann über die Schleimhaut im Mund direkt ins Blut gelangen. Im Magen spalten Enzyme sonst einen Teil des Stoffs. Die Portion, die weiter bis in den Dünndarm wandert, muss außerdem zur Giftkontrolle durch die Leber. Nur was hier nicht aussortiert wird, gelangt über den Blutkreislauf in den gesamten Körper und ins Gehirn, wo der Rausch entsteht.

Danke für den Stern und: Prosit!

Bei Bier ist das größere Problem, dass es durch den Strohhalm einfach abartig eklig schmeckt und im Mund komisch sprudelt. 

Allgemein wird dem Strohhalm-Trinken schon nachgesagt, dass da der Alkohol "schneller in den Kopf geht", soll daran liegen, dass er durch den Strohhalm länger im Mund ist. 

Das ist aber ein minimaler Effekt - wenn du schnell betrunken sein willst (was btw nicht empfehlenswert ist), musst du schnell viel trinken. 

Wenn man durch den Strohhalm trinkt, trinkt man erstens automatisch schneller, und zweitens nimmt man weniger Sauerstoff beim Trinken auf. Dadurch gelangt mehr Alkohol schneller ins Blut.

Auf Mallorca und in Discos trinken die immer Sangria aus Eimern mit dem Strohhalm! Dadurch soll der Alk schneller in den Kopf steigen - wieso die das wollen ist mir ein Rätsel -, außerdem ist das ein Gemeinschaftserlebnis - wie ne Treibjagd bei den Engländern oder ne Massenvergewaltigung bei den Indern oder das Abfackeln von Flüchtlingshäusern in der BRD oder so! Beim Bier ist das irrelevant! Trink es so, wie es Dir Spaß macht!

Also Bier aus dem Strohhalm trinken mit Massenvergewaltigung zu vergleichen, find ich schon eher gewagt ;-)

@annaweissrat

Ich habe ausdrücklich nicht Bier mit MV verglichen, sondern Sangria-Exzesse mit all dem Gedöns! Bezüglich Bier habe ich doch geschrieben, dass das irrelevant sei! Natürlich habe ich bewusst übertrieben, Tatsache ist aber nunmal, dass wir Deutschen uns durch unser Verhalten im Urlaub nicht gerade beliebt machen! Auf Mallorca soll es in manchen Lokalitäten tatsächlich so schlimm gewesen sein, dass die deutschen Männer im Speisesaal in die Ecken gepinkelt haben! Die Engländer haben sich zum Pullern hingegen auf den Tisch gestellt!

Was möchtest Du wissen?