Steißbeinfistel OP, Rezidiv schon nach 4 Wochen?

3 Antworten

Bitte schau dir mal die Methode "pit-picking" an.habe es auch letztes jahr machen lassen.seitdem habe ich ruhe. Eine gute klinik ist dafür die in gelsenkirchen.

Nachtrag: meine Kasse hat es komplett übernommen.tut kaum weh und du kannst sogar direkt danach wieder gehen.die normale op steht in keiner relation.

Ohne OP kann man Steißbeinfisteln nicht wegbekommen.

Du wirst wohl nicht um die 2. OP herumkommen. Ich empfehle dir aber ggf. einen anderen Chirurgen für die zweite OP auszuwählen (wobei ich den ersten Fachlich nicht beurteilen will und kann). Kann sein dass bei der ersten OP nicht genug entfernt wurde, dann sind früh Rezidive möglich.

er scheint fachlich sehr erfahren, denke eher dass es nicht am Doc. lag, sondern eher reine Pechsache. er wollte mich mit einer allzu großen Wunde von Anfang an verschonen, weil "junge Frau, bleiben Narben zurück, nicht schön, muss nicht sein" und zudem, können Rezidive laut Doc auch entstehen, selbst wenn man bis auf die Knochenhaut ausschabt. Hab viele Patientenberichte gelesen die genau das bestätigen.. Der Doc. ist da sehr gutmütig mit mir gewesen, seiner Meinung nach lieber ein Rezidiv mit kleiner Wunde, statt Rezidiv mit Heilungsdauer von 6 Monaten, schonender für den Patienten. Da lag evtl. der Fehler, vielleicht war es wirklich zu wenig, wobei sooo klein war meine Wunde nicht aber böse bin ich ihm nicht. weil sein Bestes hat er getan und versichert hat er mir, dass absolut keine Fistelgänge mehr zu sehen waren, das was er gesehen hat, hat er entfernt. bin enttäuscht. nicht vom Doc. Sondern eben dass das alles "nicht gut ausgeht" zumal ich mich seit 8 Monaten pausenlos damit quäle und ich nun auf Besserung gehofft hatte...

Was möchtest Du wissen?