steinchen im ohr verschoben

5 Antworten

Das ist so. Das Gleichgewicht im Ohr wird durch Kristalle gesteuert, die sich bei Bewegungen verlagern. Wenn sie das nicht richtig tun, gibt es Schwindel. Es gibt Übungen mit dem Kopf, mit denen man versuchen kann, sie in die richtige Lage zu bringen. Prinzipiell ist das aber oft eine langwierige Sache, damit wirst Du vielleicht länger leben müssen. Alles mit dem Ohr ist langwierig, Tinnitus, oder was es da so gibt.

hatte das vor paar wochen schonmal, aber da war es eben am nächsten tag weg. jetzt wird es langsam mühsam. ich zieh nächste woche un, da wollte ich eigentlich fit sein! : (

Zur Info.Das kann dauern, versuch einen Chiropraktiker oder einen guten Ohrenarzt zu finden der dir mit bestimmten Techniken. die Steine aus dem Gehörbogen schleudert.Dann sind die Schwindelanfälle weg.Leider kennen das nicht viele Ärzte. Viel Glück.

danke für die antwort. ja das kennen wohl sehr wenige ärzte. leider.

oh ja - es stimmt - es sind kristalle lose, die im gehoergang rumirren und den schwindel verursachen. hatte es grade.der hno in der notaufnahme kannte es sehr gut. ich wurde durchgeschüttelt und öfter von einer seite auf die andere geschmissen und siehe da, am 2ten tag wr es schon besser.immer wenn bei lagereungsänderung der schwindel da war hat mir der arzt mit so ner viel-dioprin-brille in die augen geguckt und hat es daran gesehen. nun soll ich die übung noch ein paar tage alleine zuahsue machen. ist irrsinnig unangenehm wenn der schwindel auftritt- ich hoffe er kommt so nie wieder,

kann es sein dass du Watte stäbschen benutzt hast :0??

Steinchen aus dem Gehoergang schleudern? Kristalle die sich bei Bewegung verlagern? Wieder mal Maerchenstunde? - Es gibt sogenannte Otolithen, mikroskopisch kleine Kalziumkarbonakristalle, die in einer gallertartigen Membran eingeschlossen sind. 1) Kann man diese nicht aus dem Gehoergang rausschleudern. Dazu muesste man erst das komplette Innenohr eroeffnen, das Trommelfell entfernen... 2) Zum 'Verschieben' dieser Kristalle: Koch mal Wackelpudding, und fuege ungekochte Reiskoerner hinzu. Lass das Ganze erkalten. Dann versuche mal, diese Reiskoerner durch Schuetteln zu verschieben. Klappt nicht? Klar klappt das nicht, genausowenig wie das mit dem Verschieben der Otolithen nicht klappen kann. 3) Wie hat dein Arzt gesehen, dass diese Otolithen sich 'verschoben' haben? Mit einem Otoskop kann man naemlich nur den auesseren Gehoergang sowie das Trommelfell sehen. Das Innenohr, wo sich das Gleichgewichtsorgan befindet, ist vom Gehoergang her nicht sichtbar... Fakt ist, dass eine Entzuendung des Mittel- oder Innenohres sowie Fluessigkeitsansammlungen hinterm Trommelfell (Paukenerguss) Drehschwindel ausloesen koennen. Haeufigste Ursache ist der sogenannte Paukenerguss, dem man mit Tablettem, im schlimmsten Fall mit einem Schnitt ins Trommelfell oder dem Legen von einem Roehrchen ins Trommelfell (damit die Fluessigkeit ablaufen kann) beikommen kann...

hat sich erledigt. so ne klugscheisserei. das war gar net meine frage. wollt einfach nur wissen wie lange so was dauern kann und keinen arztbericht lesen.

ist ausserdem komisch, dass es bei den meisten leuten klaptt wenn der arzt so ne bewegung provoziert am kopf und der schwindel ist weg....! da wurde auch kein ohr aufgeschnitten......

@horle

Wie lange so was anhaelt, kann ich dir sagen: Bei mir schon seit 2 Jahren, bei meinem Sohn brachte erst die 2. OP Besserung (nach insgesamt 4 Jahren) und bei meine Tochter hat bereits 8 OPs hinter sich und hat es nach 10 Jahren immer noch .......... Behandelnde Aerzte: Mehrere HNO Aerzte, sowie die Rastpfuhlklinik Saarbruecken, Uniklinik Heidelberg, Klinikum Rechts der Isar in Muenchen, Uniklinik Leiden sowie Medisch Centrum Twente. Und was das Klugscheissern angeht: Es gibt immer einen noch groesseren Fisch im grossen Meer der Klugscheisserei...

@Mendian

meine schwester hat das auch häufig und bei ihr hört das meistens spätestens nach 2 wochen wieder auf. ohne op. tut mir aber echt leid für dich und deinen sohn. wenn man das immer hat.............,oh man oh man. ich möchte echt nicht tauschen. ich hoffe, dass ich nächste woche wider fit bin. übrigens fand ich es einfach blöd von dir weil du geschrieben hast: "med. wunder." und danach schreibst du selbst was von kristallen. ich hab einfach ne frage gestellt und dann kommt so zeug zurück, dass finde ich einfach nicht so zoll. klingt grad so als hätte ich den grössten müll geschrieben. geht mir nicht drum, ob jemand med. bewandert ist. naja, was solls.

@horle

Bei mir hoert das auch immer wieder nach 1-3 Wochen auf. Aber sobald ich wieder eine Erkaeltung habe, oder unter Stress stehe, faengt der ganze Mist wieder an. Die Schmerzen kann man aushalten, aber das staendige 'Achterbahnfahren' geht einem auf den Wecker. Meine Stichelei mit dem Wunder bezog sich darauf, dass man diese Kristalle nicht durch eine einfache Betrachtung durch den Gehoergang sehen kann. Also kann man schlecht sagen, dass diese sich 'verschoben' haben. Ausserdem ist ein 'Verschieben' dieser Kristalle nicht moeglich (siehe Vergleich mit dem Wackelpeter). Genauso ist es unmoeglich, diese Kristalle aus dem Gehoergang rauszuschuetteln. Wenn dies geschehen sollte, dann ist dein Gleichgewicht fuer immer dahin ---> deswegen auch der Hinweis mit der Maerchenstunde.

@Mendian

hast du so starke kopfschmerzen dazu? deine kinder auch? der arzt hat nur vermutet, dass die kristalle verschoben sind. er hat das nicht gesehen. er sagte auch nur, dass es hno ärzte gibt, die den kopf in bestimmte richtungen drehen und dadurch würde alles wieder ins gleichgewicht kommen. nicht irgendwo rausschütteln. mein mann war auch mal beim spezialisten, weil er nach nem sturz von 3meter in die tiefe, anfangs starken schwindel hatte. der arzt hat den kopf dann wohl in bestimmte richtungen bewegt und danach war alles super. der meinte auch, dass die kristalle sich verschoben hätten durch den sturz. das sind auch so spezielle sachen, da weiss ich nicht wirklich bescheid. was ist es bei dir und deinen kindern genau?????? was sagen die ärzte?

@Mendian

kannst du da überhaupt arbeiten? ich glaub meine schwester hat das auch immer wenn sie erkältet ist. das ist sie vor allem oft, weil sie sehr krank ist. ich hab aber keine erkältung und stress....., nicht das ich wüsste.

@Mendian

die kristalle verschieben sich nicht, sondern sie lösen sich aus ihrer ursprünglichen lage und sind dann lose. somit kann man sie auch woanders hin befördern.

@Mendian

Zur Info!Manchmal sollte man auch schauen wie vielen man noch nicht verziehen hat, Davon kann einem auch schwindelig werden.Einfach mal eine wirklich ehrlich gemeinte Verzeihung gegen den Himmel schicken, auch wenn man den Namen gar nicht weiß. Das kommt schon an. Probiert es mal aus.

märchenstunde - ist ja toll was man hier liest. also ich kann nur dem arzt danken der es gesehen hat, dass mein schwindel an den verirrten, losen kristallen liegt, denn er hat mir in einem tag geholfen und mir geht es wesentlich besser.und....... in meinem gehoergang konnte er es nicht sehen. er sah es nur indem er mich auf die seiten geworfen hat und als der schwindel dann da war sofort mit so einer spezialbrille in meine augen geguckt hat, ich musste dann de schwindel kurz aushalten, bis er nachlaesst. so konnte er genau meine augenbewegungen wäehrend des schwindels sehen. ich bin dem arzt sehr dankbar, dass er die ursache so erkennen konnte und da wurde nix geöffnet oder geschnitten, sondern mit dem schnellen hin und herschmeissen nur die kristalle aus dem gang befördert, wo sie den schwindel verursachen. Also sollte hier noch jemand nach der lösing suchen- kann er es probieren, aber bitte schliesst vorher schädelverletzungen und einen schlaganfall aus,denn der schwindel fühlt sich genauso an, wie bei einem akuten schlaganfall- das kann ich leider bestätigen- also vorsicht ! vor eigenbehandlung diese dinge bitte vom arzt ausschliessen lassen- ist sicherer. Hoffe ich konnte helfen- gute besserung für alle, die dafür hilfe im netz suchen.

Was möchtest Du wissen?