Starker Muskelkater in den Unterarmen nach dem Klettern, was hilft am besten?

5 Antworten

Wärme hilft: Warm baden, dicken Pulli an... Und nicht so viel belasten.

Es gibt auch so was wie Rheuma-Salbe oder so Sport-Salben, die machen auch warm und "reparieren" Muskeln etwas. Geh mal zur Apotheke (falls noch eine offen hat...).

Verhindern lässt es sich nicht, aber die Abheilung beschleunigen, indem man unmittelbar nach der harten Belastung Eiweiß und schnelle Kohlehydrate zu sich nimmt (z.B. eine Mischung aus Traubensaft und Magerquark 1+1).

am besten ist es abzuwarten und beim nächsten mal gut aufwährmen und langsam erst auf hören und nicht so plötzlich ich weiß nicht ob es dir wirklich hilft aber bei mir funktioniert es echt probiers einfach aus!!!

Keine Sorge, ist fast schon normal beim Klettern. Es werden einfach sehr ungewohnte Muskelgruppen stark beansprucht, und dadurch werden sie mit Sauerstoff unterversorgt. Solange noch nicht die Sehnenansätze an den Ellenbogen schmerzen, ist das okay und wird am 3 Tag wieder besser. Ansonsten kann ich den anderen nur zustimmen, am besten hilft Wärme und Dehnübungen. Ein Tip für das nächste Mal: erst mal in 2-3 leichteren Routen warmklettern und auf keinen Fall mit einer schweren Route enden, sondern noch 2 leichtere Routen zum Ausklettern, das schützt am besten vor Muskelkater. Und wenn du dann noch etwas Zeit aufbringst und die Muskeln nach(!!!) dem Klettern dehnst, wirst du nächstes Mal kaum noch Probleme haben.

warm baden,die schmerzenden muskeln anschliessend mit buttermilch (zimmerwarm)einreiben und warm halten.

Was möchtest Du wissen?