Starke Katzenallergie - was kann ich dagegen tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, kannst Du nicht.

Du solltest schnellstens nach Hause fahren, mit oder ohne Deine Freundin und auf jeden Fall ohne die Katze.

Wenn Du trotz Cetirizin derartige Symptome hast, dann hast Du eine sehr starke Allergie.

Zu Hause dann Klamotten in die Waschmaschine, duschen/Haare waschen und hinlegen, bis es Dir besser geht.

Damit ist nicht zu spassen, wenn Du Pech hast, kriegst Du auch noch einen anaphylaktischen Schock und musst ins Krankenhaus.

Das Problem ist, dass ich nicht nach Hause kann. Ich wohne in einer Stadt, und die Freundin, bei der ich gerade bin, wohnt in einem Dorf. Der nächste Bus kommt erst in 1-2h.

@httpella

Dann bis zur Abfahrt an der frischen Luft bleiben! Haltestellen haben meist Bänke. ;)

Irrige Ansicht, aber immer noch weit verbreitet ist, dass die Allergie von den Tierhaaren stammt.

Das ist falsch!

Richtig ist, dass es eine Reaktion auf den Speichel des Tieres ist!

Katzen putzen ihr Fell oft, Speichel klebt an den Haaren, ergo Reaktion bei Berührung oder Einatmen dieser Haare oder Hautschuppen auf den anhaftenden Speichel.

Und zu Cetirizin hätte ich dir im 1. Schritt auch geraten, wobei eine Nachfrage in deiner Apotheke dir Infos zu Anti-Histaminen der neuen Generation bringen würde, ebenfalls frei verkäuflich, die besser und umfangreicher wirken.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich weiß schon, dass die Allergie durch den Speichel der Katze ausgelöst wird. Ich hab mich falsch ausgedrückt. :D

Wenn du so reagierst wäre es am besten direkt das Haus zu verlassen und draußen, in der frischen Luft auf dem Bus zu warten und nach Hause zu fahren. Wenn du länger drin bleibst wird es nicht besser sondern schlimmer. Damit ist nicht zu Spaßen!

Und, wenn du zu Hause bist direkt die Klamotten in die Wäsche und du unter die Dusche.

Naja, das naheliegenste wäre doch die Nähe zu Katzen und -Haaren zu meiden?

Das ist so als würde ich sagen "ich sitze gerade in einem Brenesselfeld...was kann ich tun, dass das nicht so juckt" ?

Abwarten und Tee trinken dann geht das jucken weg, es ist meine Leidenschaft darin zu sitzen

"ich sitze gerade in einem Brenesselfeld...was kann ich tun, dass das nicht so juckt" ?

XD

Sie können zum HNO gehen und eine Desensibilisierung durchführen lassen.

Das wäre eine Möglichkeit, aber soweit ich gehört habe, kann es auch vorkommen, dass es nichts bringt. Und außerdem dachte ich, das es was kostet (und nicht gerade billig ist). Falls es was kostet, übernimmt die AOK das?

Kann eine Katzen-Allergie so schlimm sein, wenn ja kann man nichts dagegen tun?

Unsere kleine Familie wünscht sich schon seit Ewigkeiten zwei Kätzchen. Ich durfte meine eigene Katze nicht aus dem Familienhaushalt mitnehmen, was mir sehr zu schaffen macht, denn dieser ist 500km entfernt und damit hab ich meine Katze schon seit 2 Jahren nicht mehr gesehen.

Nun haben wir es im Freundeskreis auch schon einmal angesprochen, als eine Freundin gleich sehr starken Widerstand gab. Dazu muss man sagen, der Hund der Freundin, wurde vor 3-4 Jahren von einer Straßen-Katze angegriffen, dabei hat sich eine Infektion gebildet, die sen Hund fast das Leben gekostet hätte, da ein mehr 10*10 cm großes Stück Gewebe an der Brust abstarb. Seit dem hasst ihr Hund Katzen, ja man kann da wirklich von Hassen sprechen. Wenn er eine Katze sieht, zieht sie wie wild an der Leine knurrt, schnappt etc. Früher fand dieser Hund Katzen toll.

Uns war also klar, dass der Hund danach nicht mehr bei uns rein könnte, was wir aber erst einmal in Kauf nahmen.

Nun sagte uns unsere Freundin aber, sie habe eine sehr starke Katzenallergie, was ich nicht mal abstreiten will aber es gibt auch kaum etwas, gegen das sie keine Allergie hat. Zum Beispiel reagiert sie allergisch auf Äpfel aber schluckt eben jedes Mal wenn sie einen Apfel isst vorher ein Antihistaminika. In diesem Fall ein frei Verkäufliches aus der Apotheke, dadurch hat sie keine Beschwerden. Sie sagt nun, wenn sie zu ums kommen würde, wenn wir eine Katze (egal was für eine hätten) hätten, müsste sie mindestens eine Woche im Vorfeld schon Antihistaminika schlucken, damit sie es in der Wohnung aushalten würde und nicht ersticken würde. Kann das so wirklich stimmen, dass es so schlimm ist? Ich meine wenn sie so eine starke Allergie hat, müsste sie ja auf jeden Menschen der nur ein paar Katzenhaare an seiner Kleidung hat allergisch reagieren, egal ob Büro oder in einer Stadt, oder sehe ich das falsch? Oder ist das nur eine Ausrede wegen ihrem Hund?

Kann man den gar nichts dagegen tun?

...zur Frage
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?