Ständige Übelkeit - hauptsächlich morgens und abends

5 Antworten

Danke für die schnellen Antworten... also zunächst muss ich sagen, dass die ich vor 2 Wochen einen anderen Arzt aufgesucht habe weil meine eigentliche Hausärztin nichts mehr unternehmen wollte und mir nur Tabletten verschrieben hat mit der Aussage "Sie sind gesund!" Weil sie halt nichta körperliches feststellen konnte.. Der Arzt bei dem ich jetzt war hat mir die Iberogast-Tropfen verschrieben und gemeint wenn es in 2 Wochen nicht besser ist müssen wir weitergucken... Laktosetest meinte er brauch ich nicht weil ich das selber testen könnte, wenn ich 3 Wochen keine Milchprodukte esse! -.- Zum Thema Stress... das ist so ne Sache... ich gehe auf 28 Stunden arbeiten und studiere nebenbei.. allerdings muss ich sagen empfinde ich die Uni nicht ala Stress! Im Gegenteil! Es macht mir sogar Spaß! Kann ich zu einem Heilpraktiker so wie zu einem normalen Arzt gehen? Ich merke für mich selbst dass es mir durch die Übelkeit such Psychisch immer schlechter geht.. ich habe zu nichts mehr lust und wenn ich abends ins bett gehe dann mit dem Gedanken "Klasse und morgen früh ist dir wieder schlecht!" -.-

Liebe Miez, klar kannst du beide konsultieren, aber warum ? Besser du lässt dich ganz auf einen guten Heilpraktiker ein, dann ist dein Geist frei von verschiedenen Verpflichtungen." Zuviele Köche verderben den Brei". Geh' bald, nicht aufschieben, ich bin mir sicher es dauert nicht lange und du weißt wesentlich mehr über dich ! Evtl. hat der HP ein kiniologische Unters. Technologie um evtl. psychischen Ursachen auf den Grund zu gehen, gerade weil du selbst und deine allgem.Mediziner keinen wirklichen Rat mehr wissen. Da du Studentin bist kann es gut sein dass die Kosten deiner Behandlung bezuschusst oder gar komplett übernommenen werden, da hilft dir auch der HP. Sei zuversichtlich, das wird gut. LG, Una

@Fuckly

....da fällt mir noch ein, bis du einen Termin hast, kannst du mal probieren am Abend kurz bevor du zu Bett gehst ein Glas Wasser (kalt-Zimmertemp.) mit einem gehäuften Tl. "Kaisernatron", gibts in jeder Drogerie oder gar Supermarkt, aufzulösen und zu trinken. Vieleicht ist dein Magen übersäuert, das Natron ist rein basisch und neutralisiert. Kein Garant, aber eine einfache, natürliche Möglichkeit. Außerdem: Da du dich sehr Energie geladen "anhörst", lass die Gedanken an ein evtl. " übles" erwachen, nach dem Gesetz der Anziehung erhälst du dann genau das.

Moin auch, ich denke du solltest unbedingt zu einem Heilpraktiker gehen !!! Ich hatte genau das was du hier beschreibst, hatte Bluttest, Ultraschallunters.des Magenraums incl.der Nieren und Leber....alles in Ordnung hieß es ! Weiterhin war mir oft übel und die Magenschmerzen wurden hier und da zu regelrechten Krämpfen !! Tabletten lehne ich konsequent ab, solange ich nicht weiß was mit mir los ist !! Erst mal musst du die Ursache finden und nicht einfach so die Symptome behandeln !!! Ich bin dann zu einem Heilpraktiker der mich richtig gründlich untersucht hat und nach einigen verschiedenen Behandlungen und auch diversen Versuchen stellte sich heraus, dass ich eine über empfindliche Bauchspeicheldrüse habe und eine Laktose Intolleranz.So. Da ich auch mit der Lakto.nicht einfach so leben will, da ich Milchprodokte liebe, machte ich eine längere Kur mit Ziegenmilchprodukten und Kurse im Lebensstil des Ayurveda !!! Glaub mir es half !!! Ich lebe wieder sehr gut mit allerlei Milchprodokten, esse allerdings nicht mehr warm am Abend und vermeide .... Fett !!! Ich habe die schmerzen total im Griff und die Übelkeit auch, bekomme es allerdings mit Ansage wieder wenn ich meinen Plan ignoriere !! Geh' zum Heilpraktiker, die helfen dir von Grund auf, dort wirst du als Ganzes gesehen und nicht nur deine Beschwerden !!! Ich wünsche dir viel Erfolg !!!! Liebe Grüße, Una

Das war bei mir auch schon ich bin dann ins Krankenhaus gegangen um mich auf Fruktose-/Laktose-/ Intoleranz zu testen und sie haben eine Fruktose Intoleranz festgestellt die man aber leicht mit einer "Diät" bekämpfen kann seitdem geht es mir besser.

kann auch eine Allergie sein. Ich bin Allergiker, auf Pollen, Essen und andere Sachen. Als ich das noch nicht wusste, war mir auch immer schlecht, aber auch besonders nach dem Essen. Machte Allergietest, sie da, ich bin auf Zwiebeln, Kartoffeln , Hühnereiweiß, diese Sachen sind auch in Verpackten Essen drin. Gibt auch viele Sachen, wo man reagieren kann, was man nicht testen kann, weil es zu wenig ist. Das nennt man Überempfindlichkeit Kann auch sein, wenn man in den Wechsel kommt

Regelmäßig und ausreichend essen und Stress vermeiden

Was möchtest Du wissen?