ständig erkältet bin total verzweifelt

5 Antworten

Hm, da gibt es schon einige mögliche Ursachen. Zum einen: Pfeiffersches Drüsenfieber - diese Erkrankung lässt einen bis zu einem Jahr anfällig für andere Erkrankungen sein (kann über eine Blutuntersuchung festgestellt werden, ob du das evt. hattest). Dann: Mangelerscheinungen. Spontan würde mir hier z.B. ein Eisenmangel einfallen. Oder Vitamin D oder Vitamin B-Komplex. Wenn du wenig bzw. gar keine Milchprodukte zu dir nimmst, so könnte schon ein Mangel an einem oder mehreren dieser Stoffe vorliegen. Du könntest z.B. mal ein großes Blutbild machen lassen (kostet um die 30 Euro), dabei aber unbedingt auch den Ferritin-Wert bestimmen lassen (ist aussagekräftiger in Bezug auf deine Eisenversorgung), danach weißt du vielleicht mehr.

Such dir am besten gleich einen Arzt/eine Ärztin, die deine Gesamtsituation in den Blick nimmt (Naturheilverfahren, Homöopathie, TCM). Wenn das nicht möglich ist, auf jeden einen Psychologen dazu. Deine Geschichte hört sich nach einem körperlich-seelischen Konflikt an.

Du schreibst nicht, ob und welchen Arzt du konsultiert hast. Solltest du noch gar nicht dort gewesen sein, dann wird's dringend Zeit. Es gibt tausend Gründe für solch ein Krankheitsgeschehen. Von einer psychosomatischen Erkrankung über eine Nebenhöhlenentzündung über eine Lungenerkrankung, über hier bereits genannte Erkrankungen bis hin zu ich weiß nicht was.

Vielen Dank für die zahlreichen Zuschriften. Zu der Frage nach dem Arzt: Ich laufe bald jede Woche bei meinem Hausarzt auf. Ich war bei 4 HNO s und bei 2 Lungenfachärzten. Am Dienstag geh ich noch zum Internist. Aber keiner kommt weiter. Es heißt immer nur, meine Nasenschleimhaut wäre ganz fürchterlich gereizt und die chronische Bronchitis, die ich schon viele Jahre habe, würde dadurch immer wieder aktiviert. Gruss Veronica

Wie wäre es denn dann mit einer Kur? Vielleicht eine Kombi-Kur: Psychosoma + Lunge, irgendwo an der See. Wohltuend ist das auf jeden Fall, und deine Lunge könnte wohl etwas Erholung brauchen. Rauchst du? (Psychosoma übrigens, weil du den Bereich offenbar noch nicht abgedeckt hast mit dem, was du bisher unternommen hast).

Außer dass Du zum Arzt gehen solltest, empfehle ich Dir hier einmal etwas, was viele Ärzte und Heilpraktiker ebenfalls empfehlen, nämlich eine Therapie mit Salzluft.

Die Therapie funktioniert so, dass mikroskopisch feine Salzpartikel eingeatmet werden. Salzluft bzw. Meerluft ist ja von alters her als heilsam bekannt. Sogar in Salzminen sind Leute gegangen und tun das immer noch. Die Salzpartikel wirken antibakteriell und abschwellend und vor allem nachhaltig. Damit kannst Du wohl auf Dauer - schnell wird es wohl kaum gehen, so lange, wie das schon geht - Deine ständigen Erkältungen einschließlich Bronchitis loswerden.

Das hört sich vielleicht schwieriger und aufwendiger an, als es tatsächlich ist. Es gibt nämllich dafür handliche Medizingeräte. Die besten davon wiederum werden beschrieben auf http://www.staendigerkaeltet.de. Von niedrigpreisig ab ca. 18-19 Euro bis ca. 150 Euro. Wobei mein persönlicher Favorit das Gerät ist, das wir abends vor dem Schlafengehen einfach nur einschalten. Das Gerät verteilt die winzigen Salzpartikel im Schlafzimmer. So haben wir die ganze Nacht über beste Meerluft, und atmen die Salzpartikel einfach beim Schlafen ein. Wir nehmen das in der Erkältungszeit inzwischen zum Vorbeugen.

Die anderen Geräten musst Du in den Mund stecken, durch den Mund einatmen und durch die Nase aus. Das geht zwar auch, aber natürlich nicht so permanent. Und auch nicht so bequem.

Guck Dir die Geräte mal an. Vielleicht ist eine Lösung für Dich dabei.

Gute Besserung und lieben Gruß

Was möchtest Du wissen?