sportschuhe für die Halle mit Einlagen medizinisch?

5 Antworten

Gerade habe ich alle Beiträge hier gelesen. Zum Thema Einlegesohlen möchte ich dir etwas Wichtiges mitgeben, das der bekannte Schmerztherapeut Liebscher-Bracht dazu sagt.

https://www.youtube.com/watch?v=u1W9yTGaFZY (4:26')

und: https://www.youtube.com/watch?v=BHJ-Zhnbuuk (5:33')

"Alles, was dem Körper von außen hilft, macht ihn schwächer" (Zitat aus dem Video 'Darum schaden Einlegesohlen'). Und damit sich durch das Schonen der Füße nicht auch noch ein Fersensporn mit aberwitzigen Schmerzen bildet (sowas hatte ich mal!), schau dir bitte auch diesen Beitrag an: https://www.liebscher-bracht.com/schmerzlexikon/fersensporn/

Ein weiterer Ansatz ist die Spiraldynamik, wo ebenfalls durch eigenes Training Kraft und ergonomische Abläufe des Fußes gestärkt werden, so dass Einlagen unnötig sind. Dieses Buch hat mich mal vor irrsinnigen Fußschmerzen gerettet (da gab es die tollen Übungen von L&B noch nicht!): https://www.amazon.de/Gut-Fu%C3%9F-Leben-lang-Spiraldynamik%C2%AE/dp/3830438524/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1543408971&sr=1-1&keywords=gut+zu+fu%C3%9F+ein+leben+lang+spiraldynamik.

Wenn du richtig gehen willst, trainier mal den Ballengang, der dich auf lange Sicht echt weiterbringt, denn nach dieser Logik ist der menschliche Fuß halt gebaut: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ballengang-ia.html

Ich wünsche dir was!

Du kannst alle Schuhe nehmen, bei denen das Originalfußbett herausnehmbar ist.

Ein guter Schuhtechniker berät Dich dann zum richtigen Einlagentyp. Nimm die Schuhe dorthin mit.

Dann bilde Dir selbst Deine Meinung.

Höre lieber nicht auf Ratschläge und Beiträge von selbsternannten "Experten", die immer noch von nur "den Einlagen" sprechen. Diese Leute haben scheinbar die heutigen Möglichkeiten noch nicht gesehen. Ich stimme deren Ansichten teilweise voll und ganz zu aber nur wenn man von Einlagen aus Leder, Hartplastik oder Metall ausgeht, wie es sie vor 30 Jahren und noch früher gab. In einem guten Laden wirst Du sehen, dass es inzwischen die unterschiedlichsten voll flexiblen Sohlen gibt. Leider gibt es nur sehr wenig gute Läden.

Wenn Du Sport machen willst dann sollte das ohne Einlagen gehen ansonsten machst Du Dir nur die Knochen kaputt.

Bedenke auch je höher der Fuß vom Boden entfernt ist (dicke Sohle, Dicke der Einlage) desto höher ist die Umknickgefahr (Hebelgesetz).

Lässt sich der Vorfuß gegenüber dem Rückfuß nicht verdrehen durch eine zu steife Sohle oder eine steife Einlage steigt ebenfalls die Umknickgefahr

ich kann ohne Einlagen nicht mal 10 Minuten laufen oder gehen ohne schmerzen . spreiz und senkfuss beidseitig .

gehe ich ne halbe Stunde ohne Einlagen muss ich humpeln . meine füsse wurden gescannt

Wie wäre es denn mit gezielter Fußgymnastik und ein, zwei Blättern Aztekensalbei zweimal die Woche? Sollte in spätestens 4 Wochen heilbar sein.

Man kann nicht alles alternativ heilen .

Ich bin zwar fan davon, aber wenn der Knochen scheinbar verformt ist müsstebman ihn vorher brechen, VL zweimal brechen das ist die Grundlage für alternative Heilung bei solchen Dingen weil es.kein Krebs ist, würde in der Natur auch so passieren nehmen ich an mit verförmten Füssen jagen bis EE bricht

@zketa

Die Frage ist doch ob die Knochen verformt sind oder ob nur die Fußmuskulatur durch das ständige Tragen von Einlagen derart geschwächt ist dass die Fußgewölbe eingebrochen sind.

Die Knochen sind ja durch Gelenke miteinander verbunden. Eine Vielzahl von Muskeln befinden sich im Fuß. Diese Muskeln müssen halt trainiert und nicht durch Einlagen stillgelegt werden. Langsam anfangen und immer mehr ausweiten. Brechen musst Du Dir dabei nichts.

@BarfussTobi

rein optisch würde ich sagen das der Knochen verformt ist das kann ich aber auch nochmal meine Orthopädin fragen, ansonsten kann ich ja nebenher mal Fussgymnastik probieren .

@zketa

Überlege einfach mal eins: Du hast Knochen die über Gelenke miteinander verbunden sind und durch Muskeln und Bänder "gehalten" werden. Was gibt eher nach: Der Knochen (indem er sich verformt) oder die Muskeln?

Ich habe mit Tuina-Massagen mal meine schlimmen Fußprobleme wegbekommen. Tuina ist die manuelle Therapie der Trad. Chines. Medizin - es lohnt sich, danach zu suchen, weil mit dieser Methode noch mehr erreicht werden kann als mit Physiotherapie und hiesigen Methoden!

@Spielwiesen

Unsere hiesigen Methoden sind ja meistens nur irgendwelche Einlagen und ich habe leider die Vermutung dass es gar nicht gewollt ist Fußfehlstellungen zu beseitigen weil mittels Einlagen kann man Fußfehlstellungen nicht beseitigen (das müssen mittlerweile sogar die Orthopäden zugeben) bringen aber auf die Dauer und die Masse Geld für die Orthopädietechnik. Die Solidargemeinschaft muss das ganze bezahlen.

Bei alternativen Heilmethoden muss der Patient meist alles selbst bezahlen auch wenn diese Heilmethoden vielversprechend sind.

Das Problem ist halt Gesundheitswesen welches marktwirtschaftlich orientiert ist funktioniert halt nicht. Da zählt das Geld mehr als der Patient.

@BarfussTobi

Jaja, Tobi (*gähn!) - das ewige leidige Dauerthema!

Wann darf ich zur persönlichen Fußmassage antreten?

@Spielwiesen

"Nach meinem Wissen sofort, also unverzüglich" (Günter Schabowski; Öffnung der Grenze der DDR zur BRD 09.11.1989)

@BarfussTobi

Sehr elegant und virtuell aus der Affäre gezogen!

wie kann man so von sich eingenommen sein? ich mache erst seit 50 Jahren Einlagen.Bei den Turnschuhe sage ich immer zuerst so probieren, das Innenleben ist viel besser geworden.

Deiner Meinung nach haben die Länder die ohne Schuhe laufen die besten Füße ??

Servus aus München LR

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

mein papa hatte nie Schuhe getragen bis er ca 16 war , weil seine Familie kein Geld hatte, er hatte nie rücken war, war der schnellste Läufer irgendwann habe ich gehört das barfuss laufen besser ist als Schuhe trage und fand das bestätigt

@zketa

Das Problem ist doch da die Menschen das Geld für Schuhe haben kaufen sie Schuhe und tragen diese auch dann wenn sie zum Schutz der Füße vor Verletzungen gar nicht notwendig sind. Und gerade bei Kleinkindern ist das Barfußlaufen enorm wichtig damit sich die Fußgewölbe erst überhaupt ausbilden können. Da die kleinen aber meist bevor sie überhaupt laufen können in Schuhe gesteckt werden (weil das so süß aussieht) können sich die Fußgewölbe nicht richtig ausbilden. Bei dem Wort "Lauflernschuhe" rollen sich bei mir die Zehennägel auf.

Nun haben sich die Fußgewölbe nicht richtig ausgebildet und was wird dann gemacht? Mit Einlagen "zum Korrigieren" versorgt. Da korrigiert sich aber nichts im Gegenteil man wird von den Einlagen abhängig (scheint wohl auch gewollt zu sein) und hat dann ohne Einlagen Schmerzen.

Deshalb die dringende Bitte an die Eltern: Lasst Eure Kinder barfußlaufen (wenn sie das wollen)!

@BarfussTobi

ist mir klar aber ich bin halt jetzt in der Situation abhängig zu sein von diese Fingern, würde ich in Costa Rica leben, würde ich über wiegen im Sand laufen oder meine Schuhe mit Sand füllen bis es sich gut anfühlt und gut Ost aber ich bin in Deutschland und hier herrscht quasi Schulpflicht

@zketa

Naja was heißt Schuhpflicht. Die einzige Schuhpflicht besteht aus Sicherheitsgründen während meiner beruflichen Tätigkeit dort muss ich Sicherheitsschuhe tragen. In meiner Freizeit kann mich keiner zum Tragen von Schuhen verpflichten und deswegen trage ich da auch keine Schuhe weil ich es einfach nicht als Notwendigkeit ansehe.

Hallo Ludwig,

ich will es mal so sagen: Menschen die keine Schuhe tragen (müssen) haben im Allgemeinen nicht die Fußfehlstellungen wie diejenigen die ständig Schuhe tragen.

Natürlich gibt es z.B. auch die "Elefantenkrankheit" was sehr unschön aussieht was aber soweit ich das herausgefunden habe wohl eine genetische Sache sein soll.

Ich möchte jetzt keineswegs Deine Arbeit gering schätzen denn oft sind Einlagen zur Schmerzlinderung angebracht.

Was aber keinesfalls angebracht ist das sind Einlagen "prophylaktisch" zu tragen wie es z.B. Willy Jurtin empfiehlt. Und ja das Innenleben der Turnschuhe hat sich zum positiven geändert es wurde nämlich abgerüstet zumindest hat der Endkunde eine bessere Auswahl. Es geht langsam wieder weg von dicken Sohlen mit Dämpfungselementen und Gewölbestützen hin zu zu flachen beweglichen Sohlen damit die Fußmuskulatur arbeiten kann und nicht stillgelegt wird. Somit wird Fußfehlstellungen aktiv entgegengewirkt.

Es ist so die Menschen kaufen Schuhe in aller erster Linie nach dem Aussehen und in zweiter Linie nach den Eigenschaften. Und der Trend der Schuhmode scheint zu flachen Sneakern zu gehen und das ist gut so! Für die Fußgesundheit...

Was möchtest Du wissen?