Spironolacton 50 ,nach Einnahme wachsen bei mir die Brüste.(M)

3 Antworten

Aufgrund der Strukturverwandschaft von Spironolacton zu Steroidhormonen kann es bei hohen Dosierungen zu hormonellen Störungen kommen. Bei Frauen zu einer Vermännlichung des Behaarungstyps und dem Ausbleiben der Regelblutung. Bei Männern treten Gynäkomastie und Potenzstörungen auf.


So wie es sich in Wiki liest scheinen hormonelle Veränderungen wohl zu den Nebenwirkungen zu gehören. Lies mal deinen Beipackzettel und red mit deinem Arzt drüber . :)

Wie lange es dauert, bis sich das zurückbildet, kann man leider nicht exakt vorhersagen; es gibt nur eine einzige Alternative: Eplerenon - es ist wesentlich teurer, hat aber durch seine Rezeptorspezifität viel seltener diese Nebenwirkung. Übrigens kann diese Sache auch von der Zirrhose selbst verursacht werden - dann ist sie wohl leider vermutlich irreversibel.

ja Männern wird es nur noch gegeben wenn sie eine M-z-F-Geschlechtsumwandlung anstreben.

Es blockiert die Testosteronrezeptoren - daher auch bei Männern die
teilweise unerwünschte Gynomastie. Bei M-z-F Transidenten durchaus
erwünscht.

Frauen im Klimakterium profitieren insofern, dass ein temporäres
Zuviel an Androgenen blockiert wird und somit unliebsame
Vermännlichungserscheinungen wie Haarausfall, Hirsutismus etc. vermieden
oder abgemildert werden.

Was möchtest Du wissen?