Spirituelles Forum gesucht- welches würdet Ihr empfehlen?

5 Antworten

Hallo Lina, mittlerweile dürfte deine Tochter bereits ein oder mehrere passende Forums gefunden haben. Da die Frage für viele Relevant ist, und ich das Thema aktiv, stark in meinem Leben integriert habe, kann ich für jeden, welcher sich für Mystische Schriften wie zb über Kabalah, Baum des Lebens, Mensch-sein, Leben und Tod, Hermetik und vielem mehr, begeistert, die Online Bibliothek http://www.hermetik-international.com/de/mediathek/corpus-hermeticum/ ans Herz legen und empfehlen.


Sie beinhaltet solch viele Schriften, welche schwer wo anders zu finden sind.

Eine Reichhaltige Bibliothek, mit einem tiefen Hintergrund.


LG, Caroline

Ich kenn ein esoterisches Forum, bei welchem ich aber nicht weiß obs in die Richtung geht welche du meinst, welches aber ganz interessant zu sein scheint. http://www.panpagan.com/foren/

Hier scheint ja spirituell und esoterisch ziemlich verwechselt zu werden, aber das ist die Norm...hier ein gutes spirituelles Forum- ist zwar nicht wahnsinnig viel los, aber recht gut: http://mein.weltinnenraum.de/

Esoterik ist ein Teil der Spiritualität. Religion ist zur Entwicklung der Spiritualität ein anderer Weg. Die Wissenschaft kann auch zu Erkenntnissen in Sachen Spiritualität führen, aber da die Grenzen der Beweisbarkeit innerhalb des Universums liegen, wie wir es kennen, die Spiritualität aber der Weg zum Göttlichen in jedem Wesen ist(wobei sich das Göttliche in seiner eigentlichen Eigenschaft als Schöpfer des Universums identifiziert), kann die Wissenschaft nur den Weg zur Erkenntnis des Göttlichen erleichtern (aber auch in die Irre führen), weil das Ziel durch die Wissenschaft nicht erkennbar wird.

Alle Wege in Sachen Spiritualität sollten daher zwar mit dem Verstand begangen werden, aber auch mit entsprechendem Vertrauen in das eigene göttliche Selbst. Das bedeutet auch, dass man auf geistige Inspirationen achten sollte, die man erhält, aber ebenso entsprechend vorsichtig sein sollte, wenn es darum geht, die Horizonte der geistigen Erkenntnis zu erweitern, denn solche Erweiterungen können beispielsweise in Bezug auf geistige Gaben unter Umständen auch Gefahren mit sich bringen, wenn man dafür noch nicht bereit ist.

In Bezug auf derartige Gaben habe ich vor kurzem ein Forum eröffnet, welches sich unabhängig von den jeweiligen Glaubensansichten (also für Menschen jeden Glaubens) allein dazu dienen soll, dass die Menschen einander helfen können, sich selbst geistig und die ihnen gegebenen geistigen Gaben zu verwirklichen. Es soll als Grundlage dazu dienen, dass jene, die noch auf der Suche nach dem Vertrauen sind, die ihnen verheißenen Gaben nutzbar zu machen, durch jene Bestärkung finden, die bereits entsprechende Erfolge erfahren haben.

Es geht also nicht um blindes Vertrauen, sondern darum, dass Erfolge durch Erfolge erreicht werden. Dahingehend ist diese Methode sogar wissenschaftlich. Falls dies von Interesse ist, ist das Forum hier zu finden: http://spiritualitaet.forumieren.com/

ich würde das nicht machen AUFPASSEN!! denn es kann sein das du deine tochter dann zum psychater schleppen kannst. ich bin auch 16 und das was da in den Foren steht ist nicht für ein solches alter.

Welche Foren und welche Inhalte meinst du genau?

@Lina77

naja in vielen foren stehen inhalte wie : geister und zombies gibt es wirklich.. und alienbilder.. und komische kreaturen die wahrsagen

@Lina77

ich meine das in allen spirituellen ... es gibt immer leute die dort mist erzählen!

@BestOfMex3

Das ist leider wahr. Aber das gilt nicht nur für solche, die von esoterischen, religiösen oder sonstigen geistigen Erkenntnissen und Botschaften schwärmen, sondern ebenso auch solche, die authentische Erlebnisse ablehnen, weil sie die Wissenschaft als Vorwand nehmen, ohne die Wissenschaft selbst wirklich zu begreifen.

Inspirationen sind meiner Ansicht nach ebenso mit Vorsicht zu genießen, wie wissenschaftliche Theorien. Allein Erfolge sind das, was wirklich zählt, egal ob diese auf wissenschaftliche, esoterische, religiöse oder sonstige geistige Kenntnisse begründet sind.

@JTKirk2000

Das sehe ich auch so. Wer heilt, hat recht. Egal, ob das wissenschaftlich nachvollziehbar ist, oder eben nicht. Wobei die Schwierigkeit immer ist, Scharlatane zu entlarven - von denen es leider immer wieder welche gibt.

Was möchtest Du wissen?