Spendenaktion für eine Krebskranke Bekannte Was darf und muss ich tun?

3 Antworten

Eine Spendenaktion für einen einzigen Menschen? Ich weiß schon, jedes Leben ist wertvoll und für dich ist diese Tante vielleicht auch noch ein wenig wertvoller, aber es gibt Millionen Menschen, die Probleme haben (nicht nur Krankheiten, sondern auch Armut oder Krieg, etc.). Man startet eine Spendenaktion nicht für einen Menschen, sondern in der Regel für eine Gruppe von Menschen.

Es wird auch nur sehr wenige Personen geben, die dafür spenden würden. Ich meine, ich würde ja auch gerne helfen, aber ich kann nicht jeder beliebigen Person helfen. Stattdessen spende ich lieber für eine Organisation, der ich vertraue, die das dann auf ganz viele Menschen verteilt, die es nötig haben.

Ich spende ohne Zögern für die Kinderkrebsstation in meiner Heimatstadt und auch für ein Kinderhospiz. Bei den Spenden geht aber nicht um die medizinische Behandlung sondern um technische Ausstattung und die Gestaltung eines kindergerechten Umfeldes. Therapien werden von den Krankenkassen bezahlt, wer nicht versichert sein sollte, bekommt Hilfen von der deutschen Krebshilfe. Das alles funktioniert immer noch gut in Deutschland.

Außerdem glaube ich nicht, dass eine nochmalige Therapie für einen ganz anderen Krebs wirklich noch zur Erlangung von mehr oder guter Lebensqualität beiträgt. Irgendwann würde ICH als Patientin aufgeben. Dafür sind die Therapien zu aggressiv. Der Wunsch, wieder ganz gesund zu werden, rückt ab der xten Behandlung in weite Ferne.

Könnte man sich Gesundheit und Heilung im Ausland 'kaufen', dann würden wohlhabende Menschen gar nicht mehr an Krebs sterben müssen. Tun sie aber, also gibt es keine Wundermittel.

Die Frage oben ist für mich eine Fakefrage. Vielleicht irre ich mich aber wenn es doch so sein sollte, dann finde ich solche Spendenaufrufe ziemlich geschmacklos.

Ich glaube einfach nicht, dass Krebstherapien aus eigener Tasche bezahlt werden müssen. Wenn, dann sind es zusätzliche Therapien, die nicht zwingend von der Schulmedizin unterstützt werden.

Du kannst in deinem Bekannten- und Verwandtenkreis um Spenden bitten, aber einen öffentlichen Aufruf darfst du nicht starten.

Was möchtest Du wissen?