Sollten Einmalhandschuhe in Lebensmittelabteilungen/Obst ausgelegt werden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich fände das von der Hygiene absolut in Ordnung. Habe das in Italien gesehen und war beeindruckt wie das angenommen wurde.

andererseits weiß doch jeder, dass man die Früchte vorher Waschen sollte.

Und das Waschen der Früchte ist vielleicht ja weniger nervig als die Handschuhe im Supermarkt ;-)

Die grundsätzliche Idee ist bestimmt gut, aber in der Durchführung wird es hapern. Wenn jemand bereit ist, 15 Tomaten anzuquetschen, bevor er sich entschließt, doch lieber keine zu kaufen, wird er sicher keine Lust haben, Handschuhe anzuziehen, denn solche Kunden machen sich nie Gedanken um andere. Man kann ja schlecht einen Verkäufer dafür abstellen, in der Obstabteilung dafür zu sorgen, daß die Kunden sich Handschuhe überziehen, bevor sie die Ware anfassen. Das Ganze wäre also freiwillig, und ob das funktioniert, wage ich zu bezweifeln - leider!

Du hast es auf den Punkt gebracht! DH

Ich habe einmal im supermarkrt beobachtet, dass eine Frau sich die Erdbeerschale vollgepackt hat, obwohl die nur für 500g ausgelegt war, ich hab dann eine Angestellte angesprochen, die nichts dagegen unternommen hatte. Sie sagte mir, dass sie nichts dagegen tun kann, die Kunden dürfen das so, denn wenn man sie auffordern würde das zu lassen, dann würden sie den supermarkt eventuell wechseln. Ein anderes mal hab ich dann gesehenm wie ein Frau von den Strauchtomaten alle einzeln abgemacht hat. Sowas macht mich wütend, der Bauer tut alles dafür, dass die Tomaten so wachsen und ins Geschäft kommen und da kommt da so eine blöde Kuh und reisst alles auseinander. Das hab ich ihr auch zuverstehen gegeben. Wenn manche Bauern sehen würden wie ihre Ware im Laden endet, dann würden sie ihren Beruf aufgeben. Deswegen immer da Einkaufen, wo man auch bedient wird. Handschuhe helfen da auch nicht, eigentlich wundere ich mich, das es noch keinen Spuckschutz oder soetwas in der Art gibt, schliesslich sind wir ja in Deutschland.

Wenn ich Obst und Gemüse nach Gewicht bezahlen muss, mache ich natürlich alles "unnötige" (Stile, Blätter, Grünzug etc.) ab. Es kostet ja so schon genug, wenn man sich gesund ernähren will! Was ist da denn so schlimm dran? Später fliegt das Zeug doch eh weg. Und wieso wollen Bauern, dass Tomaten schön am Strauch wachsen? Wichtig ist doch, dass die Tomaten gut aussehen und schmecken etc. Der einzige Vorteil daran ist, dass sich die Tomaten mit "Strauch" schneller ernten und verpacken lassen und nicht jede Tomate einzeln angefasst werden muss.

Ja, das fände ich sehr hygienisch.

Lg

Waschen musst du das Obst sowieso vor dem Verzehr und beim Pflücken und Verpacken wird das Obst auch mit der Hand "transportiert". Blöd ist natürlich, wenn alles zerquetscht wird, aber dann musst du es ja nicht mehr kaufen.

Was möchtest Du wissen?