Sollte man Kinder taufen lassen, obwohl man selbst nicht wirklich gläubig ist?

5 Antworten

Was hälst Du davon, mit Deinen Eltern einen Kompromiss einzugehen. Lass das Kind Segnen. Dann hält im Glauben Gott die Hand über den kleinen Menschen. Die Taufe und die Bedeutung kannst Du bei dem Pfarrer oder Priester erfragen. Egal wie Du Dich entscheidest, Fragen darfst Du da immer.

Auf die Konfession kommt ehrlich gesagt gar nicht an. Sondern auf den Glauben. Oder anders: Was nützt Dir ein Dortmund-Trickot, wenn Du eh nichts mit Fussball am Hut hast. Würdest Du dem Kind vorsorglich , oder nur weil alle es wollen Trickots anziehen?

Ich selbst bin auch sehr gläubig und finde, das es schon Sinn machen soll, was Du da tust. Nur aus gesellschaftlichen Gründen solltest Du es nicht tun. Den Glaube ist kein Prestige-Opjekt, sondern eine meinung, eine Lebensform und Wissen. Beschäftige Dich doch mal mit Deinen eltern zusamen mit der Frage, was bringt es und lass Dir das mal ganz frei und unbefangen erklären :D

LG Lexy

http://papakind.com

Wenn du nicht wirklich katholisch gläubig bist, macht es auch keinen Sinn, das Kind katholisch taufen zu lassen. Vermittele ihm ethische Werte und lass aber auch zu, dass deine Eltern mit ihm über Gott im katholischen Sinne reden. So hat es später alle Möglichkeiten, sich frei und bewußt zu entscheiden.

Hallo, Ich selbst bin evangelisch getauft und die einzige aus unserer Familie die noch nicht ausgetreten ist. Dies wird am morgigen Donnerstag jedoch passieren. Állerdings möchte ich erwähnen, dass diese Entscheidung rein gar nichts mit meiner Glaubensfrage bezüglich Gott zu tun hat. ( Den mag jeder für sich selbst finden) sondern schlicht weg mit der Kirche und deren Macht. Glaubenskriege sind seit jeher die schlimmsten in der Weltgeschichte und davon möchte ich mich in jeder Form distanzieren. Niemand sollte das Recht haben sich als Vertreter "Gottes" (Allah`s etc...) auf Erden zu bezeichnen und Jünger, Anhänger, Mitglieder oder Attentäter um sich zu scharen. Der Mensch hat das Recht auf freie Meinung und dies sollte ein jeder für sich bewahren.

Selbstverständlich hat ebenfalls ein jeder das Recht ein "Lemming" zu sein und keine eigene Meinung zu haben sondern die der anderen in die Welt zu tragen. Mich persönlich macht es traurig, wenn ich mitbekomme wie Moslime auf die Strasse gehen, Aufstände anzetteln und andere Menschen verletzen nur weil 1 Mensch (würde gerne "dummer Mensch" schreiben aber auch er hat ein Recht auf seine Meinung, daher wäre es ein widerspruch in sich) seine fragwürdige Meinung per Video ins Internet stellt.

****ABER: Sollte eine Religion nicht über solchen Dingen stehen?****

Die Kirche und die Taufe kann meinem kleinen Sohn und auch mir nicht erklären warum Menschen sich seit jeher um dieses Thema so zerstreiten oder sich gegenseitig böses wollen. Welcher Glaube ist denn der Richtige??? Gibt es überhaupt richtig und falsch in dieser Hinsicht? Nun, für mich steht ausser Frage... Mein, tief in mir drin verwurzelter, eigener Wunsch nach Selbstzufriedenheit, eigenes Glück zu erleben und andere glücklich machen, Menschen zu helfen die es nötig haben, einige gute Freunde im Leben und Gesundheit....dies ist mein Glaube.

Und das alles kann ich ohne einer Religion anzugehören schaffen!

Um auf deine Frage zu antworten: Jede Entscheidung die du aus** eigener** Überzeugung heraus triffst, ist die Richtige für dich und deine Familie! Sei kein LEMMING!

Super!!!Deine Ansichten sind SUPER!Ich bin Christin, ich habe keinen Hass auf die katholische Kirche,denn ich weiss,Gott ist gerecht und gut,ER allein wir richten!Amen!

es gibt da noch eine möglichkeit. Du könntest dein Kind segnen lassen. Das ist auch die methode, die Jesus in der Bibel anwendet. Du solltest dich vorallem fragen, warum du dein Kind taufen lassen willst. Die beste Methode ist jedoch die der Kindersegnung, denn so hat jesus in der Bibel auch gehandelt.

das solltest du entscheiden, aber las dein kind lieber taufen villeicht wird es später ein sehr gläubiger mensch!

Was möchtest Du wissen?