Soll ich ehrlich zum Arzt sein? .....

5 Antworten

Hm, ziemlich schwierig, weil wir auch deinen Arzt nicht kennen. Entweder er scheibt dich nicht krank, weil er der Meinung ist, dass du nicht so "rumjammern" brauchst, da vielen Leuten ihre Arbeit nicht gefällt und die da auch durchmüssen ... oder er merkt, dass das bei dir psychischbedingt ist (du also an Depressionen oder Burnout leidest), dann kann es gut sein, dass du ein Attest bekommst, da du wirklich mal eine Auszeit brauchst.

Traurig, dass du in deinem jungen Alter schon einen Arbeitsalltag hast der dich feritg macht! Du solltest unbedingt ehrlich zum Arzt sein. Immerhin kann er dir auch Tipps geben wie du aus dieser demotivierenden Situation wieder heraus kommen kannst. Dass du die Ausbildung an den Nagel hängen willst solltest du ihm dabei auch direkt sagen. Ich frag mich grade wodran das liegt. Bist du grade erst am Anfang der Ausbildung und merkst jetzt, dass das nicht der richtige Job für dich ist? Wenn du schon die Hälfte der Zeit hinter dir hast, solltest du dir vielleicht überlegen, dass du dich doch noch bis zum Ende durch beißt. Wenn die Arbeitsbedingen schlecht sind oder du gemobt wirst findest du schnelle und professionelle Hilfe bei Gewerkschaften (die Mitgliegschaft kostet nur ein paar Euro pro Jahr). Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du es schaffst üder kurz oder lang in einen Beruf zu finden, der dir liegt und dich zufrieden anstatt fertig macht.

Er wird dir sagen, dass du das machen solltest, was dir gefällt, aber er schreibt dich nicht krank, wenn du es nicht bist.

Und egal ob du jetzt 2 Wochen zu Hause bleibst oder nicht, danach musst du sowieso wieder dahin und das Spiel beginnt von vorne.

Es ist besser den Arzt nicht anzulügen, da er auch Schweigepflicht hat, ist es schonmal so, dass du da nicht fürchten muss, das er etwas ausplappert..

Ich würde es dem Arzt sagen, das du dich nicht wohl fühlst .. Häufig ist es aber auch nur eine "Kein-Bock" Phase.. ist in einer bestimmten Abteilung manchmal so.. habt ihr einen Betriebsrat? Oder eine Person die für eure Ausbildung zugeteilt ist? Da kannst du auch deine Probleme äußern .. Man kann über alles reden..

Ich glaube nicht, dass er dich einfach zu für ne Woche oder zwei krankschreibt. Vielleicht mal ein einzelner Tag aber wenn rauskommt, dass er dir ein Attest ausstellt, welches falsch ist, kann er richtig Probleme bekommen. Ehrlich zu ihm sein wäre dann eine sinnvolle Lösung wenn du auf Dauer versuchen willst besser durch die AUsbildung zu kommen, vllt kann er dir helfen.

Was möchtest Du wissen?