Sind Ytong-Steine "von Hause aus" frostbeständig oder müssen sie gesondert behandelt werden?

4 Antworten

Sie verwittern mit der Zeit, d.h. setzen Grünspan an und werden immer weniger. Frost scheint ihnen aber nicht direkt zu schaden.

Ytongsteine verwittern unter Einfluss von Feuchtigkeit. Sie bestehen aus Kalk, Sand und einer Beimischung von Aluminiumpaste oder Aluminiumpulver. Häuser die aus Ytongsteinen gebaut sind, sollten sobald als möglich mit einem Aussenputz versehen werden.

Ytong nimmt trotz der Porenartigen Oberfläche kaum Wasser auf, sodass es Frostsicher ist. Auf lange Zeit sollte man Yton allerdings nicht unbehandelt lassen, Da sich das Wetter dann doch bemerkbar macht.

solange diese nicht direkter Feuchtigkeit ausgesetzt sind ja,im Erdreich,zum Keller oder Brunnenbau sind sie nicht frostbeständig.Im normalen Hochbau würde ich sie ab der 5.Reihe über Kellerdecke einsetze,sofern die Voraussetzungen gegeben sind.Die Frostbeständikeit lässt sich auch durch Behandlungen nicht beeinflussen,höchstens die Wasseraufnahmefähigkeit.

Was möchtest Du wissen?