Sind Schmerzen eine Woche nach einer Wurzelbehandlung normal?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist von Mensch zu Mensch verschieden, absolute Sicherheit kann nur ein Zahnarzt geben!

In einigen Wochen habe ich da sowieso einen Untersuchungstermin. Nur wurde ich verunsichert, weil viele im Internet schreiben, dass Schmerzen höchtens für ein paar Tage nach der Behandlung vorhanden sind.

@Bla1312

Ist individuell.

Ich würde einfach zur Sicherheit zum Arzt gehen und schon vorher einen Termin machen.

@Meikechen

Inzwischen sind die Schmerzen quasi Weg. Der Zahn fühlt sich zwar noch ein wenig empfindlicher an, als die restlichen Zähne, aber ich kann jetzt an der Stelle auch problemlos härtere Sachen kauen. Dieses "nach Symptomen suchen im Internet" kann einen echt verrückt machen :)

@Bla1312

Ja, da hast Du Recht.

Danke für den Stern :)

Sind Schmerzen eine Woche nach einer Wurzelbehandlung normal?

Njein. Nach einer Woche sollten die Beschwerden eigentlich abgeklungen sein. Tut der Zahn noch immer weh oder verschlimmern sich die Schmerzen sogar, solltest Du unverzüglich zum ZA gehen.

Die ganze Behandlung führte der Zahnarzt in nur einer Sitzung durch.

Das ist allerdings nicht üblich! Obwohl der Zahn schmerzte? Hat Dir der ZA die Rö-Aufnahme gezeigt und Dir die Entzündung erklärt? Hat er, nachdem die Wurzelfüllung fertig war, eine Kontrollröntgenaufnahme gemacht und gesagt, ob die Wurzelfüllung bis zur Wurzelspitze reichte?

Meine Frage wäre, ob es noch normal ist

Eine Wurzelfüllung muß nicht immer den erwünschten Erfolg haben. Das ist dann auch normalerweise kein Behandlungsfehler. Auf eine Wurzelfüllung gibt es keine Garantie. Voraussagen, daß diese ein Leben lang keine Probleme macht, kann niemand.

oder ob der Zahnarzt nix weiter als ein Quacksalber ist, der keine Ahnung von garnichts hat?

Tja, schwer zu beantworten. Ich will ihn nicht unbedingt Quacksalber nennen. Ich könnte mehr dazu sagen, wenn ich vorhandene Röntgenaufnahmen sehen könnte. Allerdings ist es nicht in Ordnung eine Wurzelfüllung in einer Sitzung durchzuziehen, wenn der Zahn vorher Beschwerden bereitete und sogar eine entzündliche Veränderung an der Wurzelspitze vorhanden ist. Meiner Meinung nach sollte eine Revision der Wurzelfüllung durchgeführt werden (nicht in 1 Sitzung!!!), wenn dann immer noch der Zahn Probleme machen sollte, dann muß schlimmstenfalls eine Wurzelspitzenresektion durchgeführt werden. Ob das überhaupt möglich ist, wird Dir ein Kieferchirurg genauestens sagen können, bei dem ich auch die Resektion durchführen lassen würden. Was die Revision der WF angeht, setzte Dich mit dem ZA wegen der Kosten auseinander, auch wenn es auf eine WF keine Garantie gibt.

Wenn Du Zweifel hast, Dich bei dem ZA nicht mehr "wohlfühlst", dann laß Dir die Röntgenaufnahmen aushändigen und hole Dir eine Zweitmeinung bei einem anderen ZA ein.

wenn der Zahn auf Eiter sitzt nützt die ganze Wurzelbehandlung nichts.

Müsste dem Zahnarzt sowas nicht auffallen? Beim Röntgen oder spätestens beim Reinbohren während der Wurzelbehandlung.

@Bla1312

hat er seitlich gebohrt oder erst die Krone entfernt und von oben gebohrt?

@cannelloni

Wenn ich mich nicht irre, hat er die Krone von oben durchbohrt.

Was möchtest Du wissen?