Sind meine Piercings verheilt?

3 Antworten

Man sollte ein nicht abgeheiltes Piercing ja möglichst nicht drehen und auch nicht mit irgendwelcher Creme bearbeiten - eventuell ist das hier auch die Ursache für eine verzögerte Abheilung...

Die Krusten sollte man natürlich entfernen, aber ohne sie abzureißen - vorher einweichen ist da oft sehr hilfreich...

Um was für Piercings handelt es sich und wie lange hast du die denn schon?

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin seit 1989)

Woher ich das weiß:Beruf – Eigenes Piercingstudio, Ausbilderin/Referentin für Piercer,

Snake bites und ein Helix am Ohr.

Habe ich beides jetzt seit 6 Monaten.

Habe bisher mit einem nassen Wattestäbchen um die Wunde herum getupft, bis die Kruste daran hängen blieb, und danach nur Octenisept drauf. Gedreht habe ich es erst vor kurzem, da ich dachte wenn es nicht wehtut wäre es schon verheilt

@Mianehe

Octenisept ist, genau wie Prontolind, nicht für den Knorpel geeignet da knorpeltoxisch - es sollte deswegen auch nicht empfohlen oder angewendet werden, sterile Salzlösung ist die richtige Pflege..

https://de.wikipedia.org/wiki/Octenidin#Nachteile      

 Wenn die beiden gestochen wurden, kann die Abheilung noch bis zu 6 Monaten dauern...

Jedesmal wenn Du die Kruste abmachst, schaffst Du eine neue Wundfläche, die wieder näßt und eine Kruste bildet. Lass die Kruste dran und tupf Creme oder Octenisept drauf, bis sie von allein abfällt. Denn dann ist das von innen abgeheilt, näßt nicht mehr und es bildet sich keine Kruste.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Also ich denke, sie sind noch nixht komplett verheilt. Wenn du wechseln willst, warte bis nix mehr rot ist oder eben nässt. Ansonsten immer sauber halten :)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?