Sind Medikamente in Notdienst- oder Nachtapotheken teurer?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Rezept, dass Du an dem Tag erhalten hast, kostet keinen Aufschlag. Wenn Du Dir rezeptfreie Medikamente kaufst, kostet es einen Aufschlag.

genauso ist es

Natürlich ist es teurer. So einer mit Bereitschaft muss natürlich nicht nur wegen dir raus,sondern kommt oft nicht mal zu einem 10 Min. Schlaf. Und du kommst und willst Tampon und Aspirin morgens um 3. Da kann ich Apother verstehen denen es den Kittel bläht.

Ich brauche das glücklicherweise auch sehr selten, aber bei mir waren die Medikamente noch nie teurer deshalb, allerdings entschuldige ich mich auch für die Störung und bin mir bewußt, dass es Schöneres als Nachtdienst gibt.

Bei uns kommt zum normalen Preis vom Medikament noch eine Notfalltaxe dazu. Die kostet so zwischen 5 und 7 Euro. Die schauen dich nicht schief an, das Personal arbeitet ja sowieso und die Apotheke ist dafür da.

meist steht an der tür schon ein schild mit der gebühr für nachtdienst, 2,50 oder 3,50 euro. habe aber schon mehrfach erlebt, dass die gebühr gar nicht verlangt wurde, keine ahnung, wie das von fall zu fall entschieden wird.

Was möchtest Du wissen?