Sind Light-Zigaretten weniger schädlich als normale?

5 Antworten

Es folgt eine ganz und gar unpopuläre Meinung, ich äußere sie dennoch: Leichte und ultraleichte Zigaretten sind DEFINITIV WENIGER SCHÄDLICH, weil nicht nur ihr Anteil an Nikoton, sondern auch ihr CO- und Teer-Anteil weit geringer sind (bei R1 blau z.B. ca. 10 mal geringer als bei normalen Marlboro). Es ist Teil der kollektiven Antirauch-Panikmache, auch leichtesten Zigaretten zu unterstellen, sie seien genau so schädlich oder gar noch schädlicher als die starken. Wissenschaftlich belegt ist das keineswegs. Die Behauptung, man würde bei leichten Zigaretten den Rauch tiefer inhalieren, ist ebenfalls nicht bewiesen, im Gegenteil, Studien an Universitäten erbrachten die gleiche Inhalationsstärke. Wenn man Zigaretten mit breit angelegten Studien und Untersuchungen ihre Schädlichkeit bewiesen hat, sollte man auch die Folgebehauptungen beweisen und nicht im Stile einer populären, kollektiven Ächtung vorgehen. Das ist wissenschaftlich unseriös. Fakt ist: Raucht man z.B. 10 Zigaretten der ultraleichten Sorte R1 (blau) pro Tag, nimmt man weniger CO (Kohlenmonoxid) auf als ein normaler Großstädter aus den Autoabgasen in der Atemluft. Wichtig ist, beim Inhalieren nicht den Filter mit den Fingern zu bedecken, da die Reduzierung der Schadstoffe bei den meisten Ultraleicht-Zigaretten über Mikroporen des Filters (Anreicherung des Rauchs mit Sauerstoff) realisiert wird. Die inhalierte Menge des narkotischen CO-Gases - und ebenso die Nikotinmenge dieser 10 Ultraleicht-Zigaretten - kann unser Immunsystem relativ problemlos bewältigen. Natürlich sind 0 Zigaretten besser als 10 ultraleichte. Aber diese 10 sind immerhin eine gewaltige Reduzierung der Schadstoffmengen, wenn man zuvor "normal starke" Zigaretten geraucht hat.

Light sind schädlicher, weil nicht Nicotin den Krebs verursacht (sondern nur abhängig macht), sondern die Stoffe, die beim Verbrennen der Zigarette inhaliert werden. Wie meine Vorredner schon schrieben, rauchen wir dadurch evtl. mehr und schaden uns so mehr.

Ist beides gleich "schädlich" - wenn man etwas "ungesundes" macht, dann sollte man schon den "vollen Geschmack" haben und sich nicht mit "Light"-Produkten selbst beschummeln und um Geschmack/Wirkung etc. bringen....

Auch light-Zigaretten, die übrigens nicht mehr Light heißen dürfen, sind schädlich. Der "Light"-Aufdruck wurde m.E. verboten, weil er eine geringere Gesundheitsgefährdung vorgaukelt. Häufig sind die Konzentrationen von nikotin und Kindensat sogar höher.

dann rauchst du eben mehr- also 1kg light-butter hat denselben effekt wie 1kg "normale" (übersetzt)

Was möchtest Du wissen?