Sind Eiweißshakes und Proteinshakes dasselbe? Wie oft soll man als "Anfänger" pro Woche ins Fitnessstudio gehen?

4 Antworten

Eiweißshakes und proteinshakes sind das selbe. Nach dem Training ist Eiweiß wichtig für den muskelaufbau (ohne Eiweiß keine muskeln). Allerdings braucht man dafür keine Shakes sondern normales essen reicht da vollkommen aus.

Als Anfänger reicht es wenn du 3x die woche hingehst (sprich alle 2 tage). Dabei dann eben Cardio zum aufwärmen und danach Krafttraining.

Schnelle Ergebnisse wirst du aber nicht sehen! Dein Körper braucht Zeit um sich an slles zu gewöhnen und als Frau kannst du gar nicht so schnell Muskeln aufbauen. Außerdem ist langsam immer besser

Dein Trainier will dir seinen Kram andrehen. Irgendwann stehen die Mc Fit Trainier mit den fragenden Leuten immer vom Krimskramsautomaten und erzählen was von "das trinkst du dann und jenes dort und kein Fett mehr, Muskeln wachsen, ganz toll. Kann ich nur empfehlen". Ich vermute mal, die sind dazu vom Arbeitgeber angehalten.

Ich weiß nicht was ich sonst sinnvolles schreiben könnte... geh einfach 3 mal. Da machst du nichts falsch. Die ersten Jahre trainierst du sowieso erstmal das Training bevor du optimal triffst. Und ein Proteinshake brauchst du nicht.

Viel Spaß :)

Protein und Eiweiß ist das Gleiche. Beachte einfach die Packungsbeilage zur Dosierung

Vom Fitnessstudio gekündigt, Geld wird aber immernoch abgebucht

Hallo Zusammen,

also ich habe in einem Fitnessstudio ein 2-Jahresvertrag unterschrieben.

Im Vertrag war enthalten,dass ich Trainieren, an Kursen teilnehmen, in die Sauna gehen, schwimmen und auch in den Whirlpool kann.

Mein erstes Problem am Fitnessstudio war, dass es in den Kabinen viel zu warm war. D.h. Man kam schon beim umziehen ins schwitzen ( Keine Fenster vorhanden, nur ein Belüftungssystem was nicht richtig funktioniert)

Mein 2.Problem ist, das es jeden Abend von ca. 18 Uhr - 21 Uhr Kurse im Swimming pool gibt wodurch ich diesen nicht benutzen kann, obwohl das in meinem Vertrag steht. Den Whirlpool kann ich auch nicht benutzen, da bei den kursen laute Musik an ist. (Whirlpool und swimming pool sind nebeneinander) Zum Zeitpunkt, wo ich den Vertrag unterschrieben habe, hat man mir nicht von den Wasserkursen gesagt.

Ich habe deshalb eine vorzeitige kündigung wegen nicht-einhaltung des Vertrages beantragt, da meiner Beschwerde nicht wirklich interesse geschenkt wurde.

Ich erhielt eine schriftliche Kündigung wo drin stand das ich zum 17.10.2012 abgemeldet werden würde.

Ich habe mich dann in einm anderen Fitnessstudio angemeldet, habe dann aber gemerkt das mir mein altes Studio weiterhin Geld abbucht.

Als ich dort angerufen habe sagte man mir, das sie in meine schriftliche Abmeldung wohl einen Zahlendreher reingemacht haben und mein Vertrag noch bis zum 17.10.2013 weiterlaufen wird.

Meine Frage wäre, dürfen die das überhaupt? Schließlich ist es nicht mein Fehler, wenn das Fitnessstudio einen Zahlendreher macht.

Kann ich das Fitnessstudio vor Gericht ziehen bzw. hätte ich eine Chance vor Gericht?

Vielen Dank schonmal im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?