Sind Einstellungstests schriftlich oder mündlich?


17.02.2020, 12:46

Ich gehe jz dorthin hab soo angst

7 Antworten

können sowohl schriftlich als auch mündlich sein. In den meisten Fällen beide Arten. Erst ein paar kleinere schriftliche Tests, wie Diktat, paar mathematische Aufgaben und paar Fragen zum Allgemeinwissen und dann ein Gespräch entweder unter 4 Augen oder in einer Gruppe.

Gern gestellte Fragen sind dann Sachen wie "Was sind ihre Schwächen / Stärken?".

Aber das ist kein vorstellungsgespräch das die nach den stärken fragen

@Reymir

Ja aber dennoch bewertet man gerne die Psyche der Bewerber vorab ;-) und das geht mündlich sehr einfach.

Machen wir uns mal den Spaß nenne mir mal eine Stärke und eine Schwäche von dir und begründe warum du es als Stärke bzw Schwäche siehst und ich sage dir danach ob zum Recall kommen darfst

@kaguja371

Arbeitest du im personalwesen

@Reymir

Gehört mit zu meinem Tätigkeitsfeld.

Und mündlich bin ich garnicht gut und was soll ich tun wenn die mich sonviele fragen fragen und ich keins beantworten kann dann blamiere ich mich sehr

@Reymir

Naja sowas kann man vorher üben. Aber im Allgemeinem einfach mal den Tipp sei offen und ehrlich wenn es ein Gespräch geben sollte. Du kannst was nicht gut, dann sag es. Mir als AG ist es lieber jemanden zu haben der weiß, dass er etwas nicht kann, als so einen Larry der von sich denkt der Beste zu sein

@Reymir

auch für schriftliche Test mal nen Tipp stell dir mal ein Bild vor, da siehst du nen Berg und 2 Wanderer, der eine ist bereits auf dem Gipfel der andere noch auf halbem Weg.

Welcher von beiden ist besser?

@kaguja371

Ja aber das problem ist ichnweiß vieles nicht und kann ja nicht zu alles weiß ich nicht sagen.. und in der email Da stand nur "gerne möchten wir Sie zu einem weiterführenden Einstellungstest einladen" aber nicht obs schriftlich oder mündlich ist. Auch nicht ob man taschenrechner oder so mitnehmen soll

@Reymir

Taschenrechner sind bei solchen Tests meist verboten

Kann beides sein.

Oftmals sind es Team-Aufgaben. Man kriegt eine Aufgabe und muss sie als Team lösen.

Ich kenne es nicht so, dass einen Fragen gestellt werden und man sie mündlich beantworten muss.

Am Häufigsten sind die Tests schriftlich. Dort wird meistens das Allgemein und Grundwissen getestet.

Ja genau so war es

Angst sollte man nicht haben. Das sind auch oft so allgemeine Fragen. Ich weiß noch damals bei mir stand da z.B. eine Frage: wie lang ist ein 20DM Schein...das ist doch echt lustig. Das sind manchmal so ganz einfache Dinge die da gefragt werden...du machst das schon.

Kommt auf den Beruf und wahrscheinlich auch auf den konkreten Betrieb an. Meiner damals in der Chemieindustrie war teils schriftlich (Mathe, Physik), teils mündlich (eher eine Art "Kennenlerngespräch" mit abklopfen, wie clever ich war) und teils handwerklich (ich glaub, wir mussten einen Draht biegen).

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Aber ich,kann mündlich nichts dann blamiere ich mich so sehr

@Reymir

Ach, das wird schon. Immer dran denken: Von den anderen, die noch da sind, haben mindestens 90% genauso bammel wie Du, und das ist denen, die die Tests durchführen durchaus klar.

Mein gebogener Draht damals sah aus wie Hund, und im Gespräch hab ich erstmal rumgemeckert, warum so viele Mechanikfragen im Test dran kamen, wo ich doch Elektroniker werden wollte. Genommen wurd' ich trotzdem ;-)

Man kann beides haben. Das kommt auf die Planungen des Arbeitgebers an. Meist sind die Tests jedoch schriftlich.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?