Sind diese Schilddrüsenwerte ok?

3 Antworten

Das kommt darauf an :-)

Bei einem vollkommen symptomfreien Menschen würde ich die Werte fein säuberlich im Ordner "uninteressant" ablegen.

Bei Symptomen, insbesondere wenn sie so einschlägig sind ( frieren !!!! , klassischer geht es kaum ) ist nichts tun schon mehr als frech.

Das Verhalten des Arztes ist meiner Erfahrung nach aber "Standard". Passierte mir früher auch immer, mittlerweile nicht mehr, da ich wegen meinen Symptomen nicht mehr zum "normalen" Arzt gehe. Das ist in 90 % der Fälle Zeitverschwendung.

Wenn der Endokrinologe den Du dir aussuchst eine Überweisung von einem Hausarzt will ( hört man immer wieder , manche machen es aber auch ohne meine ich ) hast Du großes Pech.

Hallo, danke für deine ausführliche Antwort. Ich habe nun einen Termin beim Endokrinologen ausgemacht allerdings erst Ende Oktober :-( Die Sprechstundenhilfe meinte ich brauche eine Überweisung auf der Nuklearmedizin drauf steht. Wieso ist das denn ein Problem mit der Überweisung?

@Bea1810

Nun, warum sollte ein Arzt, der dich "wieder Heim geschickt" hat, also kein Erkrankung bei dir sieht, dir eine Überweisung zu einem Facharzt geben ? Für ihn bist Du ja kerngesund.....

Im Zweifel halt bei einem anderen Hausarzt versuchen , die Überweisung zu bekommen.

Ich war bei Fachärzten. Leider kann man da auch bös hereinfallen. Mehr als 10 Jahre dauerte es, bis ich einen guten fand, der der falschen Therapie endlich ein Ende setzte. Dennoch bin ich nun seit etlichen Jahren ins Ausland ausgewichen. Nur soviel zu Fachärzten.

So, da war ich heute mal wieder bei einer neuen Ärztin (die hat jetzt scheinbar mal Ahnung) denn die hat jetzt auf dem Ultraschall gesehen das ich 3 kleine Knoten an der Schilddrüse habe. Ich bin mir ziemlich sicher, das die nicht erst in den letzten 8 Wochen gewachsen sind (da hatte ich nämlich schon mal einen Ultraschall und der Arzt hatte wohl keine Ahnung). Nun ja morgen ist dann noch mal Blutabnahme und dann mal schauen was Sie sagt.

Hallo, ein TSH-Wert von 3,05 zeigt eine Unterfunktion an. Die laborunabhängige Obergrenze des TSH liegt nach den aktuellen Erkenntnissen bei 2,5. Gute Ärzte behandeln bei Symptomen bereits bei einem TSH von 2,0. Leider kann man ohne Angabe der Referenzbereiche zu den übrigen von Dir genannten Werten nichts sagen. Da müßtest Du erst einmal die Normbereiche dazu schreiben. Ich rate Dir, einen anderen Endokrinologen aufzusuchen, der sich mit den aktuellen Erkenntnissen auskennt. Leider haben wir Schilddrüsenpatienten erhebliche Probleme, kompetente Ärzte zu finden, die dann auch handeln. Untersucht werden müssen bei einem Endokrinologenbesuch auf jeden Fall TSH, fT4, fT3, TPO-AK, TG-AK und TR-AK. Darüber hinaus muss mittels eines Ultraschalls die Größe und Gewebestruktur der Schilddrüse ermittelt werden. Jedenfalls sollte bei Deiner Konstellation die Schilddrüse behandelt werden, denn sowohl das TSH als auch die Symptome passen bereits zusammen. Also auf zum Endokrinologen. So nebenbei als Info: Ich hatte leider das Pech, erst nach weit mehr als 10 Jahren einen kompetenten Facharzt zu finden. LG Catlyn

Vielen Dank für deine Antwort, leider ist es sehr schwierig hier in Frankfurt einen guten Arzt zu finden der sich auch Zeit nimmt für die Bedürfnisse eines Kassenpatienten. Übrigens liegt das mit der Schilddrüse auch bei uns in der Familie, auch das war für den Arzt scheinbar uninteressant...

Bin auch aus dem Großraum Frankfurt. Kenne das Problem, könnte Dir aber jemanden empfehlen - leider nur einen einz Guten, habe im Nachhinein viele ausgetestet. Behandlung bei diesem Arzt bei diesem Problem wird aber halbe halbe kassenärztlich abgerechnet. Bin auch Kassenpatientin.

Was möchtest Du wissen?