Sind Brieftauben wirklich intelligent?

 - (Tiere, Vögel, Intelligenz)

5 Antworten

Neue Forschungen zeigen daß Tauben weitaus klüger sind als ihr Ruf. sie können zb lernen einfach Symbole zu unterscheiden um Futter zu bekommen. Es gibt sogar Hinweise darauf daß sich Tauben im Spiegel erkennen. Der Taubenschlag ist einfach das zu Hause der Taube. Auch wartet hier oft ihr Partner. Darum kehren sie immer wieder zurück und das fast immer auf dem schnellst möglichen Weg. Auch im Umgang mit Feinden wie Falken sind Tauben nicht so wehrlos wie viele meinen. Sie lassen sich zb Fallen. drehen Pirouetten in der Luft oder fliegen plötzlich langsamer wenn sie einen Falken bemerken der auf sie herabstoßen will.  In der Regel sind nur etwa 9- 10 % der Angriffe eines Falken erfolgreich.  nur wenn er sie sehr plötzlich überraschen kann hat er Erfolg.

Geht alle mal auf: www.Pigeonsmanager.com, dort könnt ihr einen Virtuellen Taubenschlag errichten

Das Heimfindungsvermögen hat mit Intelligenz rein gar nichts zu tun. Sie wurden als Jungvögel darauf geprägt. Mehr ist nicht dran.

Auch hier widerspreche ich: Prägung hat mit Intelligenz nix und Heimfindungsvermögen absolut nix zu tun. Die Prägung ist ein antrainierter Vorgang, das Heimfindungsvermögen eine angeborene weil bei Tauben natürliche Sache.

@rolandratz

Ich sag doch, daß das nichts mit Intelligenz zu tun hat! Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Und ob das Heimfindevermögen jetzt angeboren ist, oder sich durch Prägung manifestiert, ist im Zusammenhang der Frage obsolet. Es ist sicherlich angeboren, doch die Parameter der Heimatumgebung müssen sich dem Vogelhirn einprägen.

du erzählst unsinn!

ja, warmes haus und gutes futter hat was

Das hat mit Inteligenz nix zu tun, Die Brieftauben haben einen hohen Instikt und Orientierungssinn

... da widersprech' ich: lt. Lexikon - *Tauben gelten als sehr neugierige Vögel und sollen genauso intelligent sein wie die Raben. Sie untersuchen alle unbekannten Gegenstände mit dem Schnabel.

Was möchtest Du wissen?