Sind beim stillen harte oder weiche Brustwarzen besser?

3 Antworten

Verhornte Brustwarzen? Tut mir leid - kenne ich nicht.

Beim Stillen werden die Warzen von ganz allein hart, so das dass Baby saugn kann.

Ich habe gehört dass die beim stillen hart werden oder sogar verhornen können und dass man das durch eincremen/einfetten wieder rückgängig machen kann. Meine Frage ist halt was besser sein könnte!?

@mja87

Da verhornt nichts. Ich habe 3 Kinder gestillt und meine Warzen sind völlig normal.

harte (verhornte) oder weiche Brustwarzen.

das wird dem Baby egal sein, Hauptsache es kommt genug raus!



und gibt es da Tricks dass mehr produziert wird?

@mja87

Häufig anlegen. Normalerweise steuern das die Kinder schon selbst sehr gut und man kann da ganz intuitiv mitmachen ;) Wenn es z.B. ein paar Tage sehr häufig gestillt werden will, steigert sich bei dir dadurch die Milchmenge automatisch. Man darf nur nicht die Geduld verlieren und sofort denken, es würde nicht satt werden.

Gelassenheit und eine gute Hebamme, das ist das Erfolgsrezept...

Hä?! Verstehe die frage nicht. 

Du hast due brustwarzen, die du hast. Kannst eh nichts dran ändern. Dein kind gewôhnt sich dran, gib dir und ihm genügend Zeit dazu und lass dich nicht stressen 

Und bitte mach dir nicht solche gedanken!!

Was möchtest Du wissen?