Sind Barfussschuhe besser als Einlagen bei Plattfüßen?

6 Antworten

Barfußschuhe sind besser, da sie deine Muskulatur aufbauen...es gibt inzwischen einige, die gegen Einlagen sind.

barfußschuhe sind sehr breit geschnitten, so dass man auch mit schmalen Füßen breit aussieht.. also fällt es nicht auf, wenn man breite Füße hat

Auch die Orthopädie beginnt langsam umzudenken und empfiehlt immer mehr die Fußmuskulatur zu kräftigen anstatt sie mit Einlagen stillzulegen

Einlagen legen die Fußmuskulatur lahm und es kommt zur weiteren Verschärfung der Plattfußproblematik.

Minimalschuhe sind besser weil die Fußmuskulatur trainiert wird.

Bitte langsam mit dem Training der Fußmuskulatur beginnen! Dazu empfehle ich entsprechend Deinen Möglichkeiten die Minimalschuhe auch noch wegzulassen also barfuß zu stehen, zu gehen und zu laufen. Wenn es genug für Dich ist melden sich Deine Fußsohlen indem sie schmerzen. Sobald eine noch so dünne Sohle drunter ist wird diese Warnfunktion ausgeschaltet.

Liebe Grüße
Tobi

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Barfußschuhe sind meiner Meinung nach viel besser als Einlagen. Natürlich können Barfußschuhe nicht das Barfußlaufen ersetzen, aber diese minimal Schuhe stärken die ganze Fußmuskulatur. Ich selber bin überwiegend barfuß unterwegs. Muss ich aber mal Schuhe anziehen, im Stadion zum Beispiel, dann trage ich auch nur Barfußschuhe.

Wie auch schon erwähnt wurde, sind Barfußschuhe auch breit geschnitten. Durch das Barfußlaufen werden Füße ja ohnehin etwas breiter.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Barfußschuhe sind Schuhe und haben in bisherigen Studien nicht nachweisen können, in irgendeiner Form anders zu funktionieren als andere Schuhe. Sie können das Barfußlaufen nicht simulieren.

Einlagen wirken sofort möglichen Folgeschäden durch Fußfehlstellungen entgegen.

Man muss wissen dass man mit Minimalschuhen eben wie barfuß gehen muss was man mit normalen Schuhen nicht kann.

Viele denken wenn sie auf Minimalschuhwerk umsteigen bekommen sie ihre Probleme los und es wird ja auch von den Herstellern so suggeriert dass man da wie barfuß geht. Deswegen nutze ich die Bezeichnung "Barfuß"Schuhe nicht da sie irreführend ist.

Die Hersteller möchten dass man dieses Schuhwerk als vollständigen Ersatz für das Barfußlaufen verwendet. Sinnvoller ist aber das Barfußlaufen und man trägt die Minimalschuhe wenn man nicht barfußlaufen darf/kann/möchte.

Nein, Barfußschuhe führen zwar dazu, dass die Fußmuskulatur wieder mehr beansprucht wird, sie können aber Fehlstellungen des Skeletts nicht wieder korrigieren. Die schonende Unterstützung bei Fehlstellungen bekommt man nur mit maßgefertigten Einlagen hin.

Nur dass man die Fehlstellungen mit Einlagen nicht losbekommt, durch trainieren der Fußmuskulatur wenn man barfußläuft oder richtig in Minimalschuhen läuft dagegen schon.

Ist aber nicht gewollt dass die Patienten die Fehlstellungen losbekommen denn dann würden sie ja keine Einlagen mehr benötigen an denen man gut verdienen kann.

Was möchtest Du wissen?