sich manchmal zerrissen fühlen.

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Manchmal wissen manche Menschen nicht was sie an dem anderen zu schätzen wissen... Rede mit ihm. Ich kenne diese Launen von meinem Mann auch. Mittlerweile schaue ich aber nur noch drüber hinweg..Hier rein, da raus. Jeder kann mit sowas anders umgehen, nur demütigen und erniedrigen lassen solltest du dich auf gar keinen Fall, denn das kann echt auf Dauer auf die Psyche gehen. Rede Klartext und sage ihm offen und ehrlich wie du dich fühlst...Es ist immer besser ( so sagte es mir mal ein Psychologe ) dem anderen mit der ICH Form anzukommen, zum Beispiel: Ich fühle mich schlecht, wenn du so zu mir bist.. Oder Ich finde es erniedrigend wie du zu mir bist und das verletzt mich, bald bin ich weg, aber dann ist es zu spät und nicht mit: Du bist so und so zu mir... Du machst das ständig Du Du Du, sowas kommt beim anderen nicht an, denn erst, wenn er versteht wie du dich fühlst und ihm was an dir liegt fängt er erstmal an darüber nachzudenken und wird es für dich ändern. Sollte er weiterhin mit deinen Gefühlen spielen und dich wie sein (e) Sklav (e) (in) benutzen solltest du wirklich über eine ernsthafte Trennung nachdenken und dir etwas besseres suchen, denn kein Mensch dieser Welt hat es verdient so behandelt zu werden..Irgendwann wird er auch noch Handgreiflich dir gegenüber, er will sehen wie weit er bei dir gehen kann und ich finde du lässt schon viel zu viel mit dir machen, würde mein Mann zu mir sagen das ich überflüssig wäre, dann wäre es das letzte mal gewesen, dass ich für ihn Wege erledige geschweige denn kochen würde. Ein Mann sollte seinen Partner (in) zu schätzen wissen und wenn er das nicht tut hat er auch keinen Respekt vor ihm oder vor ihr und dann bleibt nur noch der Laufpass. Sorry! Ausserdem gibt es da draußen geeeenug Frauen mit hübschen Söhnen die dich auf Händen tragen würden. Liebe Grüße.

Handgreiflich wird er zum Glück nicht. Aber den Text hast Du richtig schön geschrieben. Danke dafür!

Wenn du wüsstest......................

@schnucki65

Danke gleichfalls! Aber langsam könntest Du Deine Kommentare mal lassen. Oder wenn Du einen Kommentar schreibst, dann anders.

@Streetworker

"Oder wenn Du einen Kommentar schreibst, dann anders." hahaha! echt lustig!

oder anders ausgedrückt: nur dass, was mir zusagt, soll geschrieben werden!?

was willst du eigentlich? STREICHELEINHEITEN, von uns? CARPE DIEM, aber nicht am pc!

@mishiko

"...was DIR zusagt..." sollte es heissen.

@mishiko

Schön für Dich, wenn Du es lustig findest..

@mishiko

Klar "jede Menge".

Du wirst im Außen so behandelt, wie du dich selbst im Inneren behandelst. Die meisten Menschen sind schon seit der Kindheit mit einem Muster aufgezogen worden, nämlich: lieb zu sein, brav, angepasst, leise, ordentlich, sauber, vor allem fleißig usw. Erst wenn diese Kriterien ein Kind erfüllte, bekam es ein paar Gramm mehr Liebe. Insofern hat das Kind sich angepasst und ist immer mehr in seine eigene Unliebe gegangen, weil es nach Liebe, Anerkennung, Lob etc. gelechzt hat. Liebe ist bei den meisten Menschen an Bedingungen geknüpft: Wenn du mich liebst, liebe ich dich auch. Wenn du nett zu mir bist, werde ich auch versuchen, nett zu dir zu sein. Wenn du mich verstehst, mir möglichst alles machst, dann werde ich versuchen, auch dir es recht zu machen. Das aber ist keine Liebe, das ist eine Handelsgemeinschaft, wie es R.Betz schon in seinem Buch "Wahre Liebe lässt frei" beschreibt. Eine GGBB - eine Gesellschaft zur gegenseitigen Befriedigung von Bedürfnissen. Ein Beispiel: Eine Frau reist sich die letzten Schwanzfedern aus, um es ihren Mann recht zu machen, sie übernimmt alles Ungemach, hält alles von ihm fern, backt, kocht usw. Irgendwann nach 10, 15 Jahren Ehe ist die Frau fertig, kaputt, ihre Batterien sind leer. Der Mann hat plötzlich eine jüngere Frau und geht fremd. Die Ehefrau ist wütend und sagt: "Ich habe alles für ihn getan und jetzt ist er weg, der Sack." Ich will damit sagen, du musst dich selbst lieben lernen, für dich selbst sorgen lernen, denn nur wenn deine Batterie voll geladen ist, voll Freude, Lebenslust, Liebe - erst dann kannst du auch für andere etwas tun. Dein Mann ist kein 4jähriges Kind, für das du sorgen musst. Er ist ein erwachsener Mensch. Und das Bier holen, lasse mal ganz schön sein, du bist doch wer. Du bist seine Ehefrau und nicht seine Putze, sein Sklave. Wenn er Bier will, soll er sich das selbst besorgen. Kling für deine Ohren jetzt sicher ungewöhnlich. Aber damit musst du anfangen, sonst wirst du zeitlebens seine Untergebene sein. Und eines Tages hat er eine jüngere, die nicht ausgebrannt ist und sich für ihn den Ar... aufgerissen hat. Ich empfehle dir mal ein Buch, lies es mal, es ist zum runterladen bei Amazon für ein kleines Geld. Es heißt: "Bis zum Glück ist Zeit genug" von Christine R. Wenn du das Buch gelesen hast, werden dir sicher nicht nur ein Lämpchen aufgehen, sondern ein ganzer Kronleuchter. Und hier noch eine Weisheit von R. Betz mit auf dem Weg: "Wer sich selbst nicht aufrichtig und ehrlich begegnet und nicht auf die Wahrheit seines Herzens horcht, den behandeln auch andere nicht ehrlich. Die Welt kommt dir so entgegen, wie du dich selbst in deinem Inneren behandelst." Überdenke dein Leben, du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben, und du hast es nur einmal. Und die Zeit vergeht schneller als du es glaubst. Alles Gute.

Danke! Genauso denke ich manchmal auch schon. Wiederum muß ich aber sagen, daß er sich neben seiner Arbeit auch um Arbeit draußen vor der Wohnung kümmert. Das ist ja auch normal. Ich wollte damit bloß sagen, daß ich jetzt z. B. den Rasen nicht mähen muß oder mich um die Reparatur vom Auto kümmern muß. Trotzdem stimmt es schon, was Du schreibst. Nach dem Buch werde ich mal schauen. Ich wünsche Dir auch alles Gute!

Aber das geht ja auch wieder nicht

Doch, das geht. Da er aber genau weiß, dass du ohnehin nach seiner Pfeife tanz behandelt er dich so. Er wird sich nicht ändern, und du kannst nur dein Verhalten ändern statt darauf zu warten, dass er es tut.

Du hast ja schon recht, wenn Du sagst, daß es geht. Ich weiß auch, daß ich da viel zu gutmütig bin. Aber wenn er von der Arbeit kommt, braucht er doch was zu essen. Und ich bin den ganzen Tag zu Hause, sodaß ich ja auch die Zeit hätte. Wiederum ärgert es mich manchmal auch, wenn ich koche, und er manchmal erst das Essen am nächsten Tag ißt, weil er keine Zeit hat. Aber das hat er wohl auch zu Hause gemacht, sagte seine Mutti früher mal.

@Streetworker

Ich wiederhole: Warum also sollte er irgendetwas ändern? Entscheide, ob du das mitmachst oder nicht.

Hallo Streetworker,

wenn mein Partner zu mir sagen wuerde, ich waere ueberfluessig, wurde ich s o f o r t meine Koffer packen !

Warum suchst Du Dir keinen Job ? Mache Dich finanziell unabhaenging, dann musst Du Dir auch nicht Alles gefallen lassen !

Liebe Gruesse

Ich bin ständig auf der Suche nach einem Job.

Ich kann deinen Lebensgefährten schon verstehen,schließlich macht er das doch schon 8 Jahre lang mit. Und das er so langsam keinen Bock mehr hat ist schon verständlich. Ich weiß auch garnicht warum du hier ständig die selben Fragen stellst. Ich war mal auf deinem Profil (sehr interessant). Wenn die Antworten nicht so ausfallen wie du dir das vorstellst , gibst du dich als Freundin aus. Ich gebe dir mal einen guten Rat : Hör auf zu jammern und krieg dein Leben auf die Reihe :Die Leute hier können dir dabei nicht helfen.Anstatt den ganzen Tag am PC zu sitzen und dir wieder eine sinnlose Frage auszudenken.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! solltest du dich endlich bewegen.

ein fettes DH, liebe schnucki!! LG von der mishiko' !

Was möchtest Du wissen?