Selbstklebender Verband zu eng?

2 Antworten

Kommt auf den Verband an wenn er wie ich es kenne auf einer glatt ist und auf der anderen Seite rauer funktioniert er eig. wie ein Klettverschluss dann kannst du ihn lösen und und neu lockerer anbringen 

Kannst du machen. Er "klebt" dann aber etwas schlechter.

“Hundebiss“ Wundversorgung?

Hallo zusammen,
Ich habe gestern als ich mit meinem Hund Ball gespielt habe den Ball hochgeworfen und wollte ihn weg kicken, dabei aber vergessen meinen Hund ins bleib zu schicken sodass es direkt nach dem Ball geschnappt hat und mit seinem Zahn irgendwie auf meinem Fuß aufgeschlagen ist.
Es war auf dem Knochen direkt unter dem großen Zeh (also auf der Fuß Oberseite).

Es hat direkt extrem angefangen zu bluten und ist wirklich nur so “rausgesprudelt“ das ich echt erst Angst bekommen habe, aber nachdem ich ein Handtuch drauf gedrückt habe und dann einen Druckverband ging es später wieder.

Nach ca. 2h hab ich nochmal nachgeschaut und gesehen, dass es ein etwa 1cm großer Schnitt ist, es war schon eine aufklaffende Wunde, allerdings glaube ich nicht allzu tief.

Ich hab dann Desinfektionsspray drauf gesprüht und wieder einen Verband drum.

Erst konnte ich so gut wie überhaupt nicht auftreten, heute kann ich wieder einigermaßen laufen (oder eher humpeln) denn es fällt mir noch etwas schwer den großen Zeh zu bewegen.

Die Wunde schmerzt auch noch, allerdings deutlich weniger als gestern, außen rum ist es ziemlich rot und überall etwas geschwollen.
Was mir auch noch aufgefallen ist, ist dass beim laufen meine Zehen extrem rot-bläulich anlaufen und es besser wird sobald ich den Fuß hochlege.

Mein Hund und ich sind beide geimpft.

Meine Frage: Wie kann man es am besten abdecken ohne das der Verband komplett in der Wunde klebt ? Muss ich es überhaupt noch abdecken ?

Und woran erkenne ich denn, dass es sich entzündet hat ?
Oder wie groß ist die Chance, dass es sich entzündet ?

Vielen Dank fürs lesen und für alle Antworten!

...zur Frage

Bänderriss - ja oder nein?

(erstmal vorab: ich weiß, dass es nicht zu 100% möglich ist eine Diagnose zu tätigen, aber vielleicht kommt es jemandem ja bekannt vor)

Vor 3 Tagen (Freitag Abend) bin ich mit meinem Fuß einen kleinen Hügel runtergeknickt und es hat schon weh getan aber ich bin ohne Probleme weitergelaufen. Im laufe des abends wurden die Schmerzen immer schlimmer aber der Knöchel wurde nur etwas dick, weswegen ich nicht sofort den Teufel an die Wand gemalt habe, man muss aber sagen das ich ein paar Schlücke Alkohol intus hatte..
Nachts hatte ich dann schlimme schmerzen und morgens ging laufen kaum noch, weswegen ich in die Notaufnahme gefahren bin. Der Arzt hielt es nicht für nötig den fuß zu röngen, da ich ich den Abend davor ja laufen konnte und er auf meine Knochen druck ausgeübt hat ohne dass ich jeglichen Schmerz gespürt habe. Nur die geschwollene Stelle ließ er aus und meinte, dass wenn ich möchte, ich am Montag zu einem Chirurgen gehen sollte (zur Absicherung), dann meinte er noch, dass ich wahrscheinlich einen Bluterguss bekomme, was aber nur auf eine Überdehnung hindeutet. Abends fühlte ich mich wieder so ok, dass ich mit dem vom Arzt angelegten Verband auf ein Fest für 1 1/2h gegangen bin. Überall lese ich nun aber, dass es sich um einen Bänderriss handelt, wenn ein Bluterguss auftritt.. Das problem ist, ich habe erst morgen einen Arzttermin, und mache mich jetzt verrückt, da ich kaum noch schmerzen habe und relativ normal laufen könnte, den fuß aber natürlich schone. Dazu kommt, dass mein Unterschenkel etwas angeschwollen ist.. Nur bei gewissen Bewegungen wie die Zehen sehr stark anziehen schmerzt der Fuß oder beim verdrehen. Kann ich obwohl ich nicht mehr so schlimme Schmerzen (nehme nicht einmal Schmerztabletten) habe, mir einen Bänderriss zugezogen haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?