selbes wasser mehrmals im wasserkocher erhitzen, schädlich?

5 Antworten

Mal abgesehen vom Kalk:

Es gibt wirklich eine deutlich cleverere Lösung:

Man gieße das momentan nicht gerade gebrauchte heiße Wasser in eine Thermoskanne. So ein Teil steht doch ohnehin irgendwo in jeder Wohnung rum. Dann kann man es nämlich nach längerer Zeit immer noch brauchen, ohne es nochmals zu erhitzen !

Der Kessel verkalkt früher, wenn das warme Wasser darin bleibt. Ein Verkeimen tritt nicht so schnell auf. Unbedenklich. aber evtl. weniger schmackhaft als frisches Wasser.

Kalk ist nicht schädlich. Kalzium ist ein wichtiges Mineral in der Menschlichen Ernährung. Durch die Magensäure werden Kalziummkarbonate bei niedrigen PH Werten gelöst. Kalzium für Säuglinge wichtig Knochenaufbau. Besten Gruß

Deine Logik hoert sich gut an, aber es bleiben ja nicht die ganzen Kalkstoffe in dem ¾ l Wasser zurueck. Du benutzt den ¼ l Waser ja nicht, indem du ihn verdunsten laesst, sondern du giesst den ja aus dem Kocher woanders hin. Dabei geht auch Kalk mit. Es bleibt nur wenig Kalk zurueck von dem Teil Wasser, der waehrend des Kochens wirklich verdampft ist, aber das ist minimal.

ja, aber man kann das auch auf andere situationen beziehen, zb ein für paar tage stehen gelassenes glas wasser, dass die hälfte an wasser verloren hat.

zb kann man auch die giesskanne für pflanzen stehen laaaen. die pflanzen würden dann kalkhaltigeres wasser zu sich nehmen.

@ihabnefrage

oder unser leitungswasser fliesst ja durch metallrohre, die verkalkt sind... ich habe die theorie , dass die volkskrankheit rückenschmerzen auf unser verkalktes leitungswasser zurückzuführen ist...

@ihabnefrage

Unwahrscheinlich, da wir ja gerade gehalten sind, Kalk zu uns zu nehmen zur Vorbeugung gegen Osteoporose.

nein, nicht schädlich. kalk ist zum größten teil calcium, ergo nicht schädlich.

ist calcium nicht sogar gesund?

Was möchtest Du wissen?