Seit Monaten geschwollene Lymphknoten am Hals? was kann das nur sein?

4 Antworten

Ich bin zwar kein experte auf dem gebiet aber ich denke da führt kein weg am Arzt vorbei ^^. Hab auch seit 1Jahr einen Lymphknoten am Hals und bin dann auch irgendwann zum Arzt gegangen der mir gesagt hat das es nichts schlimmes sei aber ohne die gewissheit hat man immer ein schlechtes gefühl deshalb geh zum arzt danach weist du es. Alles Gute

Krebs zu vermuten ist Blödsinn, Lymphknotenschwellungen können ganz normal und natürlich sind, aber trotzdem gehören sie abgeklärt!Habe auch 3-4 Lymphknoten die rumspinnen, ich hatte einen Virus ( Epstein-Barr Virus) dieser ist zwar ungefährlich aber die Lymphknoten bleiben auch danach noch Monate lang geschwollen, es gibt viele Ursachen für Lympknotenschwellungen, Krebs ist im Vergleich zu den anderen Ursachen selten, die entarten sich auch als Backstein Harte, unbewegliche Knoten also wie ein unbeweglicher Stein unter der Haut.Du hast keine Halbseitensymptomatik aber du MUSST zum Arzt da gibt es kein Weg drumrum. Gute Besserung.

Dein Immunsystem ist vielleicht gefordert? Geh mal zum Arzt!

Es wäre wirklich gut, damit zum Arzt zu gehen.. Denn das könnte Krebs sein. Ich will dir keine Angst machen. Aber geh damit wirklich zum Arzt.

Was möchtest Du wissen?