Seit Jahren chronischer Mundgeruch durch Bakterien...- was tun?

5 Antworten

Probier mal die Atemfrisch Produkte aus. Mit der Mundspülung und der Zahnpaste bringst Du beim normalen Zähneputzen und Mundspülen viele Sauerstoff in den Mund.

Riechen tun die Sulfide. Das sind Schwefelverbindungen, die bei der Vorverdauung von Fetten und Eiweißen in unserem Essen im Mund entstehen. Die Vorverdauung wird von Bakterien erledigt, die Sauerstoff nicht mögen. So vermehren die sich nicht mehr so stark, so dass weniger Sulfide entstehen. Zusätzlich werden die Sulfide bei Kontakt mit dem Sauerstoff in Sulfat umgewandelt. Sulfat ist ein geruchloser Stoff.

Bei 90% der Mundgeruchgeplagten ist dann Schluss mit schlechtem Atem

Hallo hello444,

habe gerade deine Frage gelesen und kenne die Problematik selbst. Welche Erkenntnisse hast du in der Zwischenzeit gewonnen? bzw. welche Tipps kannst du geben?

LG

Hallo hello444, ich kann mit dir FÜHLEN, das ist für dich belastend, aber Schlechter Atem kann viele Gründe haben.

Mundgeruch etwa durch Karies, faulende Zahnwurzeln im Kiefer, eine entzündete Mundschleimhaut, Schnupfen oder Entzündungen im Nasennebenhöhlen- und Rachen-Bereich verursacht werden. Auch Erkrankungen, die für den Laien gar nicht im Zusammenhang mit Mundgeruch stehen, können diesen durchaus verursachen. Dazu gehören Nierenversagen, Komplikationen bei Zuckerkrankheiten (Diabetes mellitus) und die recht seltene Fisch-Geruchs-Krankheit, bei der der Körper ein bestimmtes Molekül nicht verarbeiten kann und so fischartige Gerüche durch Körpersekrete wie Atem, Urin und Schweiß ausscheidet. Was viele nicht wissen: Auch Stress kann Mundgeruch auslösen.

Hausmittel und Arzneien, die unangenehmem Mundgeruch entgegen wirken, gibt es viele. Unter anderem soll etwa das Gurgeln mit lauwarmem Salbei-Tee helfen. Dem Kauen von Thymian, Majoran, Fenchel, Anis, kleingehackter Petersilie, Kaffeebohnen, geriebenem Apfel oder Dill wird ebenfalls lindernde Wirkung bei schlechtem Atem nachgesagt. Ansonsten helfen Mundwasser aus der Apotheke, regelmäßiges Zähneputzen und Kaugummi, aber LEZTERES weisst du alleine.

http://www.bild.de/infos/zaehne/mund/mundgeruch-9581794.bild.html

Aber auch ein wichtiger Grund für schlechten Atem kann ein trockener Mund sein: Es fehlt also Speichel, dessen Aufgabe es unter anderem ist, mit seinem Gehalt an Sauerstoff für einen frischen Mund zu sorgen. In Anwesenheit von nur wenig oder gar keinem Sauerstoff werden die anaeroben Bakterien aktiv und bilden vermehrt die unangenehm riechenden, schwefelhaltigen Substanzen.

Fazit: Also ein Hauptgrund ist der trockene Mund am Morgen, aber man kann sagen, dass die MEISTEN am Morge Mundgeruch haben, da sich im Mund eine natürliche Bakterienflora befindet und nachts im Magen noch einiges verarbeitet wird, ...dabei entstehen nunmal auch Stoffe, die nicht so gut riechen!!!! Allgemein ist mit ausgiebigem Zähneputzen und einer guten Mundspülung ist dann der gute Atem für den Tag gesichert!.....aber bei dir scheinbar nicht.....warst du denn schon mal beim Arzt, un deine Problematik untersuchen zu kassen, denn es kann doch krankheitsbedingte Ursachen geben!!!

Ich hoffe es kann dir geholfen werden oder sie Anwendung von Hausmitten können wenigstens teilweise bei dir hilfreich sein....LG elenore

Wermut Tee. Jeden Tag eine Tasse mit einen Löffel Wermut, aber nicht mehr da es sonst nivht gut ist.

Das beste wäre wirklich, wenn du mit deinem Hausarzt redest. Man kann Bakterien, aber auch z.B. Pilze u.ä. im Mund haben. Klingt eklig, ist aber alles behandelbar. Dein Arzt wird dich da beraten können.

Was möchtest Du wissen?