Sehr Starker Kinderwunsch, wer kann helfen?

4 Antworten

Solltest Du Typ 1 sein: lass mal prüfen ob Du auch an Zöliakie leidest! Das haben nämlich viele mit Typ 1. Ich habe eine Sonderform des Diabetes: Hyperinsulinämie!! Und zusätzlich habe ich auch Probleme mit der Schilddrüse!! Schreib bitte mehr, vllt kann ich Dir dazu dann mehr Tipps geben. Ich hatte auch viele Fehlgeburten, aber letzendlich hat es dann doch bei mir geklappt. Jetzt ist mein Sohn bereits 16 alt!

Hi Tanztrainer1, also spritzen tu ich gar nicht.Nehme METFORMIN tabletten.Hormonstörung habe ich auch, und dafür nehme ich FORTECUTIN.Mit der Schilddrüse habe ich Tabletten genommen, aber nicht mehr, muss noch zum Arzt gehen.das mit dem Zöliakie muss ichmal nachfragen. danke für den Tip :)

@pueppi84

Mir wurde zwar auch Metformin verordnet, aber ein anderer Arzt hat mir gesagt, dass ich die auf gar kleinen Fall nehmen soll!! Misst Du selbst Deine Zuckerwerte? Bei mir ist das so, daß ich mogens nüchtern einen höheren Wert habe (ca. 120), als etwa 2 Stunden nach dem Frühsdtück (89). Meine Ärztin meinte dann, dass sie das nicht kapieren würde. Gab für mich dann den Auschlag nach einem anderen Arzt zu suchen!!

Wenn Du Diabetes hast, nimmst Du Tabletten oder mußt Du Insulin spritzen? Ist das Diabetes Mellitus Typ 1 oder 2?

ich nehme Tabletten.

Natürlich kannst du abnehmen mit deiner Schilddrüse. Du brauchst einen guten Arzt (Endokrinologen), der dich hormonell richtig einstellt. Zusätzlich scheint es mir, dass dieses Thema ernsthaft an deinem Nervenkostüm nagt, was wiederum den Teufelskreis mit der Gewichtszunahme aufrecht erhält. Was mir häufig auffällt: diejenigen, mit extremen Kinderwunsch werden nicht so schnell schwanger, wie diesbezüglich relaxte Frauen. Vielleicht kann dir sogar ein Psychologe hier helfen! Wünsch dir alles Gute!

danke aline1507

Leihmutterschaft ist in Deutschland verboten! Eine Adoption ist etwas Gutes. Du solltest aber erst mal psychisch stabil sein, bevor Du an ein Kind denkst. Wie soll es denn aufwachsen, wenn die Mutter mit sich selbst nicht klarkommt?

meine Rede.

Halo Sunfriend4, danke für deine Kommentar, Das in Deutschland Leihmutterschaft Verboten ist das weiss ich, aber weiss du wie es schwer ist ein Adoptivkind zu bekommen? Die haben so doofe Regeln hier in Deutschland, was denkst du, wieso alle Paar hier aus Deutschland, im Außland ein ´Kind Adoptieren!! Ich bin Psychisch stabil, wenn ich ein Kind aben würde, nur das ich das nicht da habe, das macht mich kaputt.

@pueppi84

Du hast doch selbst geschrieben, dass Du psychische Probleme hast. Wenn diese nur daher kommen, dass Du noch kein Kind hast, solltest Du Dich erst mal an einen Psychologen wenden. In diesem Zustand wirst Du vermutlich kein Kind bekommen.

gewollter rechtlicher Vater eines Kuckuckskindes

Hallo,

natürlich war es ein Schock zu erfahren, dass meine Ehefrau ( 12 Jahre verheiratet) schwanger ist. Da ich vor 15 Monaten eine erfolgreich bestätiget Vasektomie durchführen lassen habe, war sofort klar, dass ich nicht der Erzeuger sein konnte.

Meine Frau war auch sofort geständig und beichtete einen einmaligen Ausrutscher. Nachdem ich mich gefangen hatte, ging es zunächst um den Schutz unserer leiblichen Kinder.

Meine Frau wollte die SW verheimlichen und das Kind zur Adoption freigeben. Ich bin mir sehr sicher, dass sie daran auf Dauer zu Grunde ginge, das leibliche Kind weggeben, ohne zu wissen wo hin.

Meinen Vorschlag das Kind in die Familie aufzunehmen, hat sie akzeptiert, allerdings unter der Bedingung, dass es dabei bleibt, dass der Erzeuger nichts davon erfährt und ich nicht erfahre wer es ist.

Ich habe ihr verziehen und bereite mich auf die Rolle als Vater eines nicht selbst gezeugten Kindes vor. Die Geburt steht in knapp 3 Monaten an.

Was mir fehlt ist Kontakt zu einem Menschen dem es ebenso erging. Es gehen mir viele Fragen durch den Kopf. - schaffe ich es zwischen diesem und meinen leiblichen Kindern keine Unterschied zu machen - wie ist der Moment, wenn ich dieses Kind zum ersten mal in den Armen habe

Kein Mensch kann mir sagen, was noch alles auf mich zukommt, ich bin mir aber sicher den richtigen Entschluss gefasst zu haben. Zum Wohle unserer Kinder, unserer Ehe und der Paarbeziehung. Beide haben Gefühle füreinander, in dieser Situation eher mehr als bisher.

Dann die spannende Frage wie gehen wir auf Dauer mit dem Wissen um. Wann ist der richtige Zeitpunkt dem Kind die Wahrheit zu erzählen, damit auch den anderen Kindern. Wie gehen wir dauerhaft mit dem Erzeuger um ?

Für mich stellt sich die Frage was tun wenn die Ehe scheitert, oder die Paarbeziehung nicht mehr existiert ?

Ist, oder war jemand in der gleichen Situation ?

VG Sammy

...zur Frage

Polizeieinstellungstest Selbstmordversuche/Schilddrüsenproblem, Chancen?

Hallo,

ich habe soeben meine Bewerbung für die Polizei abgeben und mir ist was eingefallen, was ich eigentlich schon total vergessen habe. Mir steht eine ärztliche Untersuchung, bezüglich der Polizeidiensttauglich, bevor und in dem "Gesundsheitsfragebogen" kommt die Frage vor ob ich schon mal einen Selbstmordversuch unternommen habe und ob ich an Schilddrüsenfunktion Störungen leide. Zu mir (jetzt), 22 Jahre, normaler Körperbau, 180cm, keine Vorstrafen, intelligent, usw..

Zunächst zur Sache mit der Schilddrüse, ich nehme seit einigen Jahren L-Thyroxin 50mg aufgrund einer Unterfunktion. Ich habe jedoch keine Probleme und bin sportlich aktiv (laufen), auch keine sonstigen Negativenwirkungen bekannt und vom Arzt auch bestätigt.

Nun zum Suizidversuch. Ich habe insgesamt zwei gehabt. Den ersten mit 15 Jahren (Mutter erkrankte unheilbar, Mobbing, einige Familienmitglieder verstorben), wo ich mich dann mit Tabletten vollgestopft habe und weiter ausmustern brauch ich es nicht. Ich hab noch vor dem Eintreffen des Krankenwagens alles rausgekotzt, wurde dennoch für paar Tage auf die Intensiv genommen. Der Zweite war dann ein Jahr später im Alter von 16 Jahren, da ich immernoch die Sache mit meiner Mutter verkraften konnte und die erste Liebe mich unmenschlich behandelt hatte. Da habe ich jedoch "bewusst" pfanzliche Pillen geholt, da ich im Nachhinein gesehen, Aufmerksamkeit erlangen wollte. Krankenwagen kam, hat mich untersucht und ins Bett gelegt, keine weiteren Folgen. Seit damals hab ich mich dann entsprechenden komplett geändert und sehe die Welt anders.

Stelle mir somit die Frage inwiefern diese Dinge, meine Dienstauglichkeit beeinträchtigen. Eine Freundin von mir hat die Selbe Problematik mit der Schilddrüse und wurde ohne Probleme, im gehobenen Dienst, verbeamtet. Es ist nun mehr als 5 Jahre her, ich bin reif geworden, mache grade mein Abitur zu Ende, davor habe ich noch eine Fachinformatiker Ausbildung erfolgreich beeendet und bin psychisch gesehen wie ein Stein, jedoch auch Mitfühlend usw, zum Polizistentum passend (Beispiel Unfallopfer, Leicher, usw.)

Hat wer Erfahrungen mit solchen Themen schon gesammelt und kann mir dazu Auskunft/Tipps geben? Ich gebe natürlich die Wahrheit an, aber möchte mich etwas im Vorfeld informieren, weil das so etwas zu leugnen eine Straftat ist und man sofort rausfliegt. Und ich mir etwas anderes überlegen muss, damit ich was aus mir noch mache (Studieren gehen).

Ich bedanke mich schon mal !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?