Sehr starke Kreislaufprobleme

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist sehr schwer zu beurteilen. Wenn Ärzte schon nichts finden, wie dann wir?

Trotzdem vielleicht ein paar Anregungen, worauf du achten könntest:

Noch Infos zu meiner Person: Ich bin 15 Jahre und ca. 1,90 m groß.

Vielleicht bist du in letzter Zeit sehr schnell gewachsen. Ich kenne das von einigen Jungs, die in der Zeit über erhebliche Kreislaufstörungen klagen (ist in dem Alter gar nicht so ungewöhnlich). Der gesamte Kreislauf muss sich erst an die neue Größe gewöhnen. Das wäre eine Möglichkeit.

Ich trinke viel und auch genug.

Vielleicht zu viel. Wieviel trinkst du denn täglich? Und nimmst du dabei genügend Natrium auf? Viele Symptome haben Ähnlichkeiten mit einem Natriummangel. In extremsten Fällen spricht man von einer Wasservergiftung. Man kann sich mit zu viel Wasser und zu wenig Salz regelrecht umbringen, siehe z. B. hier:

http://www.zeit.de/news/artikel/2007/01/16/88419.xml

Auffällig fand ich deine Bemerkungen zu deinen Kopfschmerzen und den Problemen, wenn du deinen Kopf nach unten hältst. Mal abgesehen davon, dass es sich hierbei immer um Dinge handeln kann, die nur ein Arzt herausfinden kann, könnte es sich - im einfachsten Fall - um ein massives Elektrolytungleichgewicht (Mineralstoffungleichgewicht) handeln.

Welche Probleme hast du denn mit dem Rücken?

Und wie ernährst du dich? Ganz du das mal ganz grob skizzieren? Nicht, dass es plötzlich heißt, du seist Veganer oder Vegetarier ...

Und hier noch ein Link aus Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hyponatri%C3%A4mie#Verd.C3.BCnnungshyponatri.C3.A4mie

Die bei einer "Verdünnungshyponatriämie" auftretenden Symptome haben sehr viel Ähnlichkeit mit den Symptomen, von denen zu berichtest. Durch die hohe Wasseranreicherung kann eine Gehirnschwellung entstehen. Da der Schädel nicht dehnbar ist, können dann Kopfschmerzen und insbesondere Störungen beim Kopf nach unten halten auftreten.

Vielleicht gehst du der Sache einmal nach.

Danke für das Sternchen.

Ich würde auch eher dauf tippen, dass es von Rücken bzw. der Halswirbesäule kommt. Du sagst, du hast mehr Probleme, wenn du mit dem Kopf nach unten gehst, das würde das bestätigen. Kann sein, dass du Blockaden hast, die gelöst werden müssen. Lass dir Massagen verschreiben und dich dabei vom Physiotherapeuten einrenken, vielleicht ist es damit wieder gut!

Mach dich mal schlau was Übertraining ist, das könnte es nämlich auch sein.

Dir wurde sicher auch Blut abgenommen, oder? Laß dir das Blutbild immer kopieren, es ist dein Recht, deine Kasse hat es für Dich bezahlt. Wie hoch war dein TSH wert.

Da man schwarz werden kann bis das untersucht wird, substituiere selber Vitamin D bis 2000 I.E. pro Tag.
Pflücke Brennesselsamen jetzt und lege das in Wein oder Doppelkorn ein. Trinke regelmäßig von diesem Eisenspender udn Kreislaufstabilisator.

Eoin gesunder TSH liegt ziemlich exakt bei 1,0. Von 0,5-1,5 ist alles OK mit der Schilddrüse.Schon ab 1,6 darf man einen Heilversuch machen mit Thyroxin. Drucke deinem Arzt die website Thyreotropin wikipedia aus.. udn markiere den Satz mit dem Heilversuch.

Schafgarbetee 2-3 Tassen täglich.

Espresso mit Cayennepfeffer als Soforttherapie.

ASS/Aspirirn hilft vorübergehend die Symptome zu lindern...aber mindestesn eine Woche VOR Blutentnahme kein ASS einnehmen, es verfälscht den TSH-Wert.

Was möchtest Du wissen?