Sehnen stechen an den Händen hervor = Person ist zu dünn?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein dem ist nicht so. Wenn man dich denn arm mal selber kurz zudrückt sieht man auch die Adern. Das ist weder schlimm noch gefährlich :) ich vermute das es einfach von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist. Bei manchen treten sie auch hervor wenn diese sich aufregen.

vielen Dank für die schnelle & hilfreiche Antwort ^^

Nein, das ist kein Maßstab. Vielleicht ist man zu dick, wenn man gar keine Sehnen mehr sieht. Aber es ist ganz normal, dass man an einigen Körperstellen und bei bestimmten Bewegungen die Sehnen sieht. Also alles Mist. ;)

Danke sehr (:

Sehr geringe Auffassungsgabe. Sauerstoffmangel?

Hallo,

Zurzeit mache ich ein 3-wöchiges Praktikum beim Zahnarzt und habe schon da Probleme. Immer wenn mir etwas erklärt wird, verstehe ich entweder gar nichts oder brauche immer sehr sehr lange um etwas richtig zu verstehen , egal was und wie oft man es mir erklärt. In der Schule ist es allerdings genauso, was dazu führt dass ich sehr lange brauche um mit einer Aufgabe fertig zu werden oder bei Klassenarbeiten nicht fertig werde. Das geht schon seit meiner frühen Kindheit so. Auch habe ich oft große Schwierigkeiten Fragestellungen, Texte und Redewendungen zu verstehen, weshalb es für mich auch oft nicht möglich ist Texte zu interpretieren. In Mathe habe ich auch große Probleme und bin häufig selbst mit den einfachsten Aufgaben überfordert.

Davon abgesehen kann ich nicht gut mit Menschen umgehen. Sprich ich bin sehr schüchtern, weiß oft nicht worüber ich mit anderen reden soll und wenn jemand etwas zu mir sagt oder eine persönliche Meinung ausspricht , kommt immer ein mehrfaches "Ja.." oder "ok“ von mir als Reaktion. Dann fällt es mir manchmal sehr schwer anderen zuzuhören, wenn ich mich in einem Gespräch mit einer Person befinde und vergesse oft Sachen, die mir gesagt wurden.

Als 4-jährige hatte ich eine Zeitlang Angst vor anderen Kindern. Wenn jemand uns beispielsweise auch mit Kinder in meinem Alter oder jüngeren besuchen kam, verkroch ich mich unterm Bett, zog mich in meinem Zimmer zurück oder interessierte mich gar nicht für sie. Auf dem Spielplatz hatte ich ebenfalls vor anderen Kindern sogar große Angst, sodass ich laut schrie und weinte, wenn ein oder mehrere Kinder mich absichtlich berührten, auf mich zukamen oder einfach nur mit mir spielen wollten. Später in der Grundschulschulzeit wurde es zwar besser, jedoch war ich auch da extrem ruhig und hatte so gut wie nie mit meinen Mitschülern geredet. Freunde hatte ich zu der Zeit in der Schule keine, hatte jedoch gar kein Problem damit, da ich an anderen nicht so sehr Interesse zeigte und mich auch sehr gut alleine beschäftigen konnte. Desweiteren war ich schon immer sehr unsportlich, hatte immer Angst vor Bällen und fing erst mit 18 Monaten an zu laufen. Das Fahrradfahren und Schwimmen lernte ich erst mit 10.

Meine Mutter wusste auch über die all meine Probleme und meinte immer ich sei krank. Deshalb war ich bei verschiedenen Ärzten in Behandlung, habe einige Therapien hinter mir und bekam früher Medikamente (die gar nicht brachten), doch alles ohne Erfolg.

Woran könnte es liegen, dass ich so eine geringe Auffassungsgabe habe? Kann es sein dass ich in irgendeiner Form geistig behindert bin oder dergleichen?

Ps: Bin 18 und weiblich

...zur Frage

Nase kaputt, vielleicht was abgesplittert?

Hey Leute,

ich habe gestern den Ellenbogen von meinem Verlobten auf die Nase bekommen (Blöder Unfall beim Pisacken). Hat reichtlich gezimmert und es schlug auch direkt in den Kreislauf (hat sich nach 10 Minuten erholt), aber es hat nicht geblutet und der Schmerz war auch nicht so extrem, dass ich glauben könnte es wäre etwas gebrochen. Es ist kaum etwas sichtbar, vielleicht ein kleinwenig geschwollen und blau und beim leichten "Drücken" fühlt es sich an wie ein normaler Blauer Fleck... Ich bin jedenfalls der festen Überzeugung dass mein Knubbel auf dem Nasenbein nur noch einseitig vorhanden ist und die andere Seite, die getroffen wurde, ist aalglatt. Vor dem Spiegel starre ich immer solange auf die Nase, bis ich am zweifeln bin ob die Nase nun nen Bogen macht, oder ob ich mir das einfach nur einbilde.

Ich gehe nachher definitiv zum Arzt, allein schon aus Sorge dass ich später Probleme mit der Nasenscheidewand haben könnte, aber weiß jemand von euch, ob da etwas vom Knochen abgesplittert sein könnte, was erklären würde, warum der Knubbel einseitig fehlt ?

Edit:

Gestern war ich nun beim Hausarzt und er meint, nach kurzem Gucken und einmal drücken mitten auf dem Nasenbein, dass alles in Ordnung ist. Ich erwähnte noch dass ich den Ellenbogen von der Seite abbekommen habe und auch dass mit dem Knubbel...Ich denke eine Zweitmeinung wäre in dem Fall nicht verkehrt oder ? Zumal ich in der "neuen Delle" ein leichtes Knacken/ Knisten höre wenn ich leicht gegendrücke...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?