Scimmel. Reicht es, wenn man bei Gouda z.B. die Stelle groß abschneidet?

5 Antworten

Kommt wahrscheinlich darauf an ob du den Käse direkt essen willst oder auf Pizza. Ich habe grade leichen Schimmel auf der Oberfläche gefunden und den gesamten Käse "geschält". Jetzt kommt er auf die Pizza. 200°C für 15 min. und auch die hartnäckigste Schimmelspore müsste tot sein.

Für mich geht es darum, noch genießbare Lebensmittel nicht einfach wegzuschmeißen. Sehen Sie sich die Schlangen bei den Tafeln an, es gibt viele Menschen auch bei uns, die diese Lebensmittel dringend brauchen. Also bei Gouda, sehr großzügig den Schimmel abschneiden.

Nein das reicht auf gar keinen fall..die sporen des schimmels ziehen sich durch das ganze lebensmittel, diese sind zwar nicht sichtbar, aber trotzdem ist das ganze lebensmittel befallen..also lieber wegschmeißen

Generell würde ich Lebensmittel - auch Käse - mit Schimmelbefall komplett entsorgen und nicht mehr essen.

Bei mir fliegt der angeschimmelte Käse immer direkt in den Müll. Der Schimmel ist meistens schon viel weiter als man direkt sehen kann. Allein der Gedanke verdirbt schon die Lust aufs Essen.

Schimmel auf Gipsputz?

Hallo! Wir wohnen in einem Altbau und haben in einer Ecke (Außenwand Nord-Ost) Schimmel auf der Tapete gehabt, durch zu geringes Lüften/Heizen und Box vor der Wand wurde das dort wohl begünstigt. Die Wand ist nicht feucht gewesen, das wurde fachmännisch gemessen, so dass man von einem oberflächlichen Befall ausgegangen ist. Nun wurde die Tapete und der Putz an der Stelle bis aufs Mauerwerk entfernt. An der weiteren Außenwand fällt nun, wo die Tapete auch noch entfernt ist, an ganz unterschiedlichen Stellen immer mal wieder dunkle Flecken auf (mal 10 cm im Durchmesser, mal 2 cm im Durchmesser), die, wenn man genau hinsieht, aus vielen einzelnen, ca 0,5-1mm großen Punkten bestehen, die zum Teil löchrig sind. Kratzt man den Gipsputz ab, kommt man auf eine dunklere Schicht, die ähnlich von der Farbe ist, wie die beschriebenen oberflächlichen löchrigen Punkte. Nun fragen wir uns, ob das auch Schimmel ist, oder aber, ob der Gips an der Stelle nur so dünn aufgetragen wurde, dass der Gipsputz deshalb so löchrig ist und nur so aussieht als wären es schimmelige Punkte, in Wirklichkeit aber kleine Löcher. Da das Ganze einen erheblichen Aufwand darstellen würde, wenn wir den Putz an der gesamten Wand abschlagen müssten, wären wir um jeden Rat, trotz Ferndiagnose, dankbar, um was es sich dabei handeln könnte. Hat vielleicht jemand schon einmal solche kleinen löchrigen Punkte nach dem Auftragen von Gipsputz gesehen? Löcher sind doch nicht typisch für Schimmel, oder? Und man sah auf der Tapete gar nichts an den Stellen. Vielen Dank und viele Grüße!!

...zur Frage

Hallo, ich habe eine Frage zum Schimmel. Ich wohne seit nun7 Monaten in meine neue Wohnung. Vor 1,5 Monaten trat zum ersten Mal Schimmel auf. Haben daraufhi?

Hallo,

ich habe eine Frage zum Schimmel.

Ich wohne seit nun7 Monaten in meine neue Wohnung. Vor 1,5 Monaten trat zum ersten Mal Schimmel auf. Haben daraufhin die rückwände der Kommoden zunächst mit Essigessenz und 3 Wochen später mit hochprozentigen Alkohol gereinigt und inprägniert. Der Schimmel kam nämlich nach drei Wochen wieder. Essigessenz hatte nichts gebracht. Schimmelimprägnierer haben wir beidemal benutzt.

Die Wohnung war schon von Anfang an feucht. Die Wäsche im Schrank war immer klamm.

Bei Nachfrage bei den anderen Mietern wurde mir gesagt, dass die Vormieter auch schon Probleme mit Feuchtigkeit und Schimmel hatten und deswegen auch nur kurze Zeit in dieser Wohnung blieben. Allerdings konnte diese alle Wäschestücke und auch Schuhe entsorgen.

Ich habe daher sofort meine Schränke geleert und schlafe nun seit Anfang Dezember nicht mehr im Schlafzimmer da ich auf Schimmel allergisch reagiere. So hatte ich monatelang Schnupfen, starken Husten, brennende Augen und morgens war ich hundemüde. Kopfschmerzen hatte ich auch oft. Der Arzt konnte sich das nicht erklären. Machte einen Lungentest, den ich ohne Husten nicht hinbekam. Nachdem ich aus dem Schlafzimmer ausgezogen bin, weil wir Schimmel entdeckt hatten, besserte sich mein Zustand rapide. Ich meldete dem Vermieter nach erneutem Befall, also drei Wochen nach Entdeckung, denn nun hatte sich auch noch Schimmel an den Wänden und an der Decke gebildet. Die Wände fühlen sich nass an. Ein Gutachter hat das Mauerwerk mit einem etwa 1 cm langen Stift an zwei verschiedenen Stéllen getestet und sagt es wäre alles trocken im Mauerwerk. Den dicken Schimmel hinter der Heizung hat er nicht entdeckt, obwohl ich daraufhinwies, dass es an dieser Stelle ganz besonders modrig stinkt. Aber er konnte nichts riechen und meinte einer hätte eine feinere Nase und der andere nicht.

Seit einer Woche fangen meine gesundheitlichen Beschwerden wieder an, so als ob die Schimmelsporen nun auch das Wohnzimmer erreicht hätten. Kein Wunder, denn der Gutachter sollte ein Langzeitfeuchtigkeitsmessgerät im Schlafzimmer aufstellen. Es sollten 14 Tage gemessen werden, es wurde jedoch nach 8 Tagen abgebrochen und der Maler rief an. Er wollte mit mir ein Termin abmachen. Er soll großflächig den Schimmel entfernen, indem er die Putzschicht abschlägt. Die kommt teilweise schon allein herunter. Dahinter ist Schimmel. Denke vor meinem Einzug wurde ganz schön gefuscht. Der Gutachter gab bei der Begutachtung auch noch so komische Äußerungen wie, man kann aus einem Altbau kein Neubau machen. Auch der Energiepass ist im grünen Bereich obwohl nur mit einer Farbe??? isoliert oder versiegelt wurde.

Meine Frage ist das nicht arglistige Täuschung. Das sollte meine letzte Wohnung sein. Ich bin im Vorruhestand und habe nur sehr wenig Geld. Erspartes ist für den Umzug drauf gegangen.

Vermieter äußert sich einfach nicht. Läßt immer nur diesen Malerbetrieb (Gesellen) anrufen. Er weigert sich mit mir zu reden. Ich kann in dieser Wohnung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?