Schwitzen bei starken Schmerzen?

3 Antworten

Ob der Körper damit unbedingt etwas "bezwecken möchte" weiß ich nicht, aber Schmerzen sind ein Stressfaktor und Stress führt zur Ausschüttung von Adrenalin (das unter anderem schmerzstillend wirkt, passt also hier), welches als "Stresshormon" zu erhöhter Herzfrequenz, sowie erhöhter Stoffwechselaktivität und somit auch erhöhter körperlicher Leistungsfähigkeit führt. Letzteres ist wichtig für die "fight-or-flight-response", der Körper wird also auf einen bevorstehenden Kampf oder eine bevorstehende Flucht vorbereitet. Dadurch wird natürlich auch einiges an thermischer Energie erzeugt und die muss durch Schwitzen abgeführt werden.

Vielen Dank für die schnelle, gute Antwort!

@Antares31

Keine Ursache. :-)

Das ist eine Nerven(über)reaktion. Bei Schmerz, Stress, Angst fährt der Körper komplett hoch um aus eventuellen gefährlichen Situationen besser entkommen zu können durch mehr Energie.

angstschweiss - damit wird erregung abgebaut.

Krankhafte Eifersucht/Kontrolle nach Abbruch?

Hallo zusammen,

Seit einiger Zeit erhalte ich unbekannte Anrufe auf meinen zweiten Handy, dessen Nummer ich schon lange nicht mehr verwende.

Ich vermute oder nehme sehr stark an, dass ein ehemaliger Freund dahinter steckt mit dem ich schon seit einigen Monaten nichts mehr zu tun habe.

Seitdem ich ihn auf fb blockiert habe, fingen diese Anrufe an. Er war aber NIE auf meiner Freundesliste und das würde voraussetzen, dass er mich zwischenzeitlich gesucht hat um mich "virtuell noch im Blickfeld zu haben".

Es bestehen einfach mehrere Zusammenhänge, das er es sein könnte und da gab es halt noch Vorfälle.

Wenn ich dann ans Handy gehe (1x), meldet sich keiner und meistens werde ich nach Mitternacht angerufen. Auf der Mailbox werden keine Nachrichten hinterlassen. Person xy möchte unerkannt bleiben...

Seit neusten habe ich einen Freund von mir drangehen lassen und nachdem nichts gesagt wurde, aufgelegt. Seitdem werde ich auch Nachmittags angerufen, gehe aber nicht ran. Immer mit 1 Tag Pause.

Ich habe diese Person dann auch schon unbekannt kontaktiert, wurde dann aber sofort weggedrückt.

Naja klingt alles nicht nach Zufall und ich frage mich, was das soll? Seitdem ich nicht mehr rangehe, sondern ein Freund sind die Anrufe mehr geworden und ich verstehe einfach nicht, was diese Person damit bezwecken möchte?

Geht es sich um Kontrolle?

Um Eifersucht wenn jemand bei mir ist?

Was verspricht man sich davon?

Besitzansprüche? Langeweile?

...zur Frage

Könnte ich ftm trans sein?

Hallo! Ich bin zurzeit echt ratlos wenn es um meine Geschlechtsidentität geht. Ich habe vor etwa zwei Jahren das erste Mal über trans* gehört, seitdem beschäftigt mich das Thema.

Als Kinder hatte ich immer alle Freiheiten wurde nicht in Geschlechterrollen gezwungen. Ich trug nie Kleider, mein Freundeskreis war sehr gemischt, ich hatte Jungen und Mädchen als Freunde. Hauptsächlich spielten wir Fußball & Videospiele.

In meiner Klasse war ich der Freak, wurde gemobbt. Mir wurden Namen hinterhergeworfen und man stellte mich bloß. Als ich mit 12 Schule wechselte wurde es etwas besser. Doch ging es mir auf eine andere Weise schlechter; ich war extrem unsicher über mein Auftreten, versteckte mich in übergroßen Pullis. Als die Pubertät anfing, akzeptierte ich es. Ich freute mich nicht, wie die anderen, sondern war eher genervt von den Entwicklungen. Bereits mit 14 dachte ich über eine Brustverkleinerung nach. Ich hasste meine Figur, die breiten Hüften, schmale Taille. Mit 15 fingen dann meine Depressionen an.

Der Grund war meine extreme Selbstverachtung. Ich veränderte ständig mein Äußeres durch Mützen, Brillen, andere Kleidungsstile - einfach weil ich so sehr hasste, was ich im Spiegel sah. Ich dachte auch viel an Suizid.

Es wurde besser, als ich anfing männlichere Kleidung zu tragen. Einmal ging ich ins Kino mit einer guten Freundin und hinter uns saß eine Bekannte von ihr, die sie dann fragte, ob ich der feste Freund meiner Freundin sei. Ich verspürte ein warmes Gefühl, es machte mich irgendwie glücklich und stolz, dass jemand dachte, ich wäre ein Junge.

Im vorletzten Sommer fand ich ein Video auf YouTube über Ftm und war sofort fasziniert von dem Thema. Ich schaute tausende von Videos - bis ich anfing, mir die Frage zu stellen, ob ich denn trans sein könnte. Ich fühle mich in Jungsklamotten wohler, hasse meinen weiblichen Körper, suche mir in Videospielen immer einen männlichen oder zumindest androgynen Avatar aus, versetze mich bei Büchern und Filmen immer mehr in die männliche Figur. Ich verachte meinen Geburtsnamen, ich krümme mich innerlich immer zusammen, wenn mich jemand damit nennt. Ich wünsche mir eine tiefe Stimme, eine flache Brust. Nächstes Jahr haben wir Abiball und ich wünsche mir nichts sehnlicher, als mit einem Smoking hinzugehen. Über meine Sexualität bin ich mir auch noch unsicher, aber ich weiß, dass ich auf jedem Fall auch Mädchen anziehend finde.

Aber auf der anderen Seiteerwecken viele Dinge Zweifel, dass ich wirklich ftm sein könnte. Ich habe zum Beispiel eher femminine Hobbies; spiele Violine, zeichne und lese gerne. Ich bin auch eher schüchtern und nicht laut. Es gibt auch Momente, in denen mein weiblicher Körper mir egal ist. Außerdem wissen viele, die trans sind, es schon von Klein auf- ich begann erst mit 15 mir diese Frage zu stellen. Und manchmal gibt es wieder Zeiten, wo es mich monatelang nicht beschäftigt. Vielen Dank, wenn du bis hierhin gelesen hast. Deine Hilfe und dein Rat würden mir sehr, sehr viel bedeuten.

 

 

 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?