Schwindelgefühl beim trinken von stillem Wasser?

5 Antworten

Die Antwort von hollandmaus1963 hier könnte eine Spur sein...

Das könnte gut ein Grund sein.

Ich selber habe arge Hals- und Nackenwirbelschäden, von C2 bis D3. Das Rückenmark mehrfach eingeklemmt, auch die Nervenausgänge. Auch sind die D1 und die D3 stark angeknackst. Und starke Arthrose.

Ich darf eben einfach den Kopf nicht heben, sonst klemmt das und ich falle um :-( . Und kann die "Landung" nicht kontrollieren : Aufschlag mit'm Kopf auf'm Boden. Diesen "Sound" zerbrechender Eierschale kenne ich nur zu gut :-( .

Selbst um Lampen an der Decke zu wechseln mache ich größte Vorsicht. Und auch, um an obere Regale ranzukommen, an den Stauraum.

Deshalb habe ich mehrere Stehleitern, zweistufig, dreistufig, fünf und sieben. Das ist zwar etwas umständlich (bin ziemlich gehbehindert), aber das ist mir mein Leben wert !

Vielleicht MRT der Nackenzone machen lassen ?

Ich weiß, meine Antwort kommt spät, aber GF zeigt mir diese Frage erst jetzt vor.

Ich bin ja schon seit einiger Zeit nicht mehr regelmäßig au GF tätig.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Weiss nicht.

Volvic ist sogar für Babies empfohlen, eines der wenigen Wässerle die ziemlich sauber sind. Wird sogar für Spritzungen verwendet.

Wenn Ihnen davon schlecht wird, liegt vielleicht ein anderer Grund vor (?)

Hmm wahrscheinlich ist das Stille Wasser zu gesund für deinen Körper und verlangt wieder die Cola.

Spaß beiseite... kann ich mir auch nicht erklären. Normalerweise bekommt man bei stillem keimfreien Wasser keine Schwindelgefühle. Vielleicht Einbildung?

Kein plan, hatte das selbst nie, aber trink nicht volvic, das ist auch von coca cola efrischungsgetränke gmbh glaube ich....

Hast du aus der Flasche getrunken? Ich tippe auf die Kopfhaltung dabei. Kurzzeitig hast du dir dabei vielleicht was im Genick abgeklemmt und davon wirds einem schwindelig.
Liegt also nicht am Getränk selber

Die Antwort von hollandmaus1963 hier könnte eine Spur sein...
Das könnte gut ein Grund sein.

Ich selber habe arge Hals- und Nackenwirbelschäden, von C2 bis D3. Das Rückenmark mehrfach eingeklemmt, auch die Nervenausgänge. Auch sind die D1 und die D3 stark angeknackst. Und starke Arthrose.
Ich darf eben einfach den Kopf nicht heben, sonst klemmt das und ich falle um :-( . Und kann die "Landung" nicht kontrollieren : Aufschlag mit'm Kopf auf'm Boden. Diesen "Sound" zerbrechender Eierschale kenne ich nur zu gut :-( .
Selbst um Lampen an der Decke zu wechseln mache ich größte Vorsicht. Und auch, um an obere Regale ranzukommen, an den Stauraum.
Deshalb habe ich mehrere Stehleitern, zweistufig, dreistufig, fünf und sieben. Das ist zwar etwas umständlich (bin ziemlich gehbehindert), aber das ist mir mein Leben wert !

Vielleicht MRT der Nackenzone machen lassen ?

Ich weiß, meine Antwort kommt spät, aber GF zeigt mir diese Frage erst jetzt vor.
Ich bin ja schon seit einiger Zeit nicht mehr regelmäßig au GF tätig.

Was möchtest Du wissen?