Schwindel morgens beim aufwachen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du brauchst echt keine große Angst haben es ist ganz Normal wenn man zu schnell aufsteht das einem einbisschen schwindelig ist ... und vorallem wenn man gerade noch geschlafen hat! Es ist besser wenn man noch fünf Minuten im bett liegt! (aber nich wieder einschlafen oder noch einbisschen dösen sondern wach bleiben) Und dann langsam aufstehen und viel trinken!

Das dürfte an einem schwachen Kreislauf durch einen niedrigen Blutdruck liegen. Erstmal Blutdruck messen. Im Ruhezustand sollte der systolische (obere) Wert idealerweise bei 100 + Dein Alter liegen. Der diastolische (untere) Wert sollte unter 80 liegen. Wenn Dir schwindlig wird heisst das, dass Du körperlich nicht Fit bist. Dagegen hilft Kreislauftraining. Mit warm-kalt Wechseldusche kann man den Kreislauf schnell in Schwung bringen. Sehr gut hilft auch leichtes Ausdauertraining wie z.B. Joggen um Deine Fitness zu verbessern und damit Deinen Kreislauf zu stabilisieren

Schwindel kann sehr viele Ursachen haben darum solltest Du es vom Arzt abklären lassen. Dagegen gibt es Medikamente..gute Besserung

vllt bist du einfach zu schnell aufgestanden...wenn du aufgewacht bist solltest du noch kurz liegen bleiben und dann LANGSAM aufstehen ;-))

hallo juzzstinbiebz. du sollst dich langsam aufrichten, bzw. aufstehen, nicht ruckartig. dein herz braucht einige sekunden um den nötigen blutdruck zu erzeugen. im liegen ist der blutdruck am niedrigsten, dass ist auch der grund warum wir im liegen schlafen. der körper arbeitet auch während des schlafes, wichtige zellerneuerungsprozesse werden durchgeführt, dazu braucht der körper energie und im liegen spart er energie welche woanders gebraucht wird. wenn man aufwacht, wird der puls etwas schneller, aber manchmal muss man darauf achten und nicht abrupt die körperlage ändern. im stehen muss das blut zum kopf hochgepumpt werden (gegen die erdanziehungskraft), deswegen kann es kurz zum „black out“ kommen.

Was möchtest Du wissen?