Schwangerschaftstest abends nach Wochen?

3 Antworten

Nach knapp acht Wochen reicht es fast schon aus, auf den Test zu spucken. Dann braucht es keinen Morgenurin mehr, die Konzentration des schwangerschaftserhaltenden Hormons hCG (auf das ein Test reagiert) wäre zu jeder Tageszeit hoch genug.

Du verhütest doppelt und es gab anscheinend keine Einnahmefehler - was lässt dich überhaupt an eine Schwangerschaft denken?

Und obwohl tatsächlich eine Hormonentzugsblutung bei Einnahme der Pille zunächst nichts über eine Schwangerschaft aussagt (sie kann auch einfach so in der Pillenpause ausbleiben!), bliebe in einer möglichen Schwangerschaft (auch mit weiterer Pilleneinnahme) der Großteil der Schleimhaut bestehen, weil sich das Ei ja eingenistet hat.

Deshalb würde eine Abbruchblutung (wenn überhaupt) auf jeden Fall sehr schwach und zögerlich ausfallen, wenn eine Schwangerschaft vorliegt. Selbst diese "Miniblutung" ist im Falle einer Schwangerschaft trotz Pille allerdings keinesfalls die Regel, sondern eine sehr seltene Ausnahme.

Bei Einführung der Pille ist unter anderem das 21/7-Schema mit einer medizinisch nicht notwendigen hormonfreien Zeit zur Abbruchblutung gewählt worden, damit die Frauen eben über diese Blutung eine Kontrollfunktion hatten - denn Schwangerschaftstests gab es da noch nicht.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Benutzen Pille und Kondom

Bedeutet: NICHT schwanger.

Lies dringend den Beipackzettel der Pille. Und habe keinen GV mehr, bis Du alles verstanden hast.

Und einen Test macht man nach dem Beipackzettel des Tests.

Wenn deine letzte Blutung normal stattgefunden hat und du jetzt noch nicht überfällig bist - wie kommst du auf eine Schwangerschaft?

Weil die Blutung in der Pillenpause keine Aussagekraft hat, würd ich annehmen.

FS nimmt Pille und Kondom = Schwangerschaft unmöglich.

Was möchtest Du wissen?