Wie erkennt man, dass man schwanger trotz Einnahme der Pille ist?

30 Antworten

Hallo.Eine ungewollte Schwangerschaft trotz Pilleneinnahme ist durchaus möglich, wobei sie meistens auf Anwendungsfehler zurückzuführen ist. Durch eine sehr gewissenhafte Einnahme der Pille, kann eine Schwangerschaft fast immer vermieden werden. Bei jeglichen Einnahmefehlern gibt es aber verschiedene Möglichkeiten, den Schutz aufrecht zu erhalten.
Die Pille danach ist bei einer Pillenpanne unter Umständen eine Möglichkeit, eine Schwangerschaft zu verhindern.
Der Empfängnisschutz durch die Pille ist von verschiedenen Faktoren der Einnahme abhängig. Wenn eine Pille vergessen wurde, ist entscheidend, zu welchem Zeitpunkt die Einnahme der vergessenen Pille nachgeholt wurde. Wurde die Einnahmezeit durch die fehlende Einnahme um mehr als 12 Stunden verschoben, kann der Empfängnisschutz je nach Zykluszeitpunkt nicht mehr gewährleistet sein. In diesem Fall sollte unbedingt ein weiteres Verhütungsmittel wie ein Kondom angewandt werden.
Für den notwendigen Hormonspiegel darf die Pilleneinnahme nie länger als sieben Tage unterbrochen werden und muss zum Aufbau des Schutzes an mindestens sieben Tagen regelmäßig hintereinander eingenommen werden. Die Pilleneinnahme darf sich zudem nicht um mehr als 12 Stunden verschieben. Bei unregelmäßiger Einnahme kann somit der Schutz vermindert sein und zu einer Schwangerschaft führen.

Hey Via

also auf http://schwanger-trotz-pille.com/ wird das ganz gut beschrieben. Aber letztlich merkt man es genauso als ob man keine Pille nimmt ;D Man kotzt, hat Fressgelüste oder die Periode kommt einfach nicht mehr ^.^

Riskant ist es halt immer dann, wenn man Alkohol trinkt oder wenn man Durchfall hat oder so und dann die Pille nimmt und trotzdem Geschlechtsverkehr ohne Gummi hat. Bei Durchfall / Magen-Darm und Alkohol ist halt ein Risiko, das die Pille nicht wirkt.

ich habe auch ein tropi-kind... bei mir war die pille anscheinend zu schwach, ich hatte auch immer mal zwischendurch schmierblutungen und wollte eigentlich nach der pillenpause auf eine stärkere pille wechseln... naja, nur dummerweise war auf einmal schluss mit schmierblutungen und auch in den sieben tagen kam keine blutung... da dann noch ziehende schmerzen in der brust dazukamen, hab ich nen test gemacht und ...bingo...volltreffer!!! lach... damals fand ich es nicht wirklich lustig, aber mittlerweile ist das tropi-kind sieben jahre alt und unser nesthäkchen....

Bist du dir ganz sicher das du die Pille auch ganz richtig eingenommen hast ? Denn normalerweise kann es nicht sein das sie für dich zu niedrig dosiert war.. eigentlich könnten die meisten Pillen für die meisten Frauen sich im Schutz eignen das mit den Nebenwirkungen ist ja jetzt ne andere Sache .

Schonmal was vom Pearl-Index gehört??

Mit dem Pearl-Index kann die Zuverlässigkeit von Methoden der Empfängnisverhütung gemessen werden. Je niedriger der Pearl-Index ist, desto sicherer ist die Methode. Für die Pearl-Indices einzelner Verhütungsmethoden siehe Empfängnisverhütung.

Bei der Bewertung einer Verhütungsmethode muss zwischen der theoretischen Methodensicherheit („perfect use“) und der praxisnahen Anwendungssicherheit („imperfect use“) unterschieden werden: Bei ersterer werden nur die Schwangerschaften berücksichtigt, die trotz korrekter Anwendung der Verhütungsmethode eintreten, während bei letzterer auch Schwangerschaften aufgrund von Anwendungsfehlern Berücksichtigung finden

Das heißt: Auch wenn man de Pille immer und völlig korrekt eingenommenhat, bleibt ein gewisses Risiko schwanger zu werden. 1 von 1000 oder so... Also kann das alles sehr wohl passieren.

Ich hab mir die Frage auch mal gestellt und beim nächsten Termin meiner Frauenärztin auch gleich beantwortet bekommen: Frauen merken es in der Regel sofort, wenn sie schwanger sind. Ich schätze, das liegt uns einfach im Blut.Die Symptome sind dabei die selben. Oft sind für Tropi-Kinder falsche einnahmen schuld, es gibt aber natürlich auch die Ausnahmen. Die Pille schützt sehr gut, natürlich bei richtiger Anwendung, keine Frage, aber es kann auch vorkommen, dass die Pille mal nicht optimal schützt. Deshalb rät der Frauenarzt auch oft, ein Kondom zu verwenden - nicht nur um sich vor Krankheiten zu schützen... aber das weißt du sicher alles. Tatsächlich ist es bei meiner Schwester vorgekommen, dass sie ein Kind bekommen hat, obwohl sie die Pille einnahm. & für die, die fragen: Ja, tatsächlich ohne fehlerhafte Einnahme, so wie es sich gehört.

Jetzt wird natürlich auch noch von verschiedenen Pillen unterschieden. Die "Mini-Pille" schützt nicht so gut, wie die "normale" Pille!

Egal wie, wichtig ist natürlich fehlerfreie Einnahme, wenn du den Schutz haben möchtest & bei Schwangerschaft sofort zum Arzt! :)

Liebe Grüße

Was möchtest Du wissen?