Schwanger trotz Pille und negativem SSW-Test/ Unbemerkte Schwangerschaft?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich darf man Internetrecherchen betreiben. 

Nur solltest du diese anders angehen. Beispielsweise so: http://bfy.tw/BoD1

Da siehst du, falsch-negative Ergebnisse sind aufgrund von falscher Lagerung / Überschreitung des Haltbarkeitsdatums oder ähnlichem möglich. Liest die Praxishilfe den Urintest aus, kann sie den auch korrekt beurteilen. 

Du bist also nicht schwanger geworden durch den Verkehr im Februar. 

Unter der Pille sagt die Regelblutung nichts aus. Nimmst du die Pille korrekt, ist eine Schwangerschaft nahezu ausgeschlossen. 

Hidden Pregnancies: Die Frauen verdrängen die Schwangerschaft. Machen sie einen Test, so fällt der positiv aus. Sie lesen den aber falsch aus und reden sich ein, er sei negativ. 

Deine Symptome können auf alles und nichts hindeuten. Wenn es dich stört oder du etwas Gravierendes dahinter vermutest, kannst du einen Termin bei deinem Hausarzt vereinbaren. 

Wenn du da weitere Recherche betreibst, wirst du auf zig mögliche Diagnosen stossen. Überlege dir also: Beeinträchtigen mich meine beobachteten Beschwerden? Verunsichern sie mich? Wenn ja, machst du einen Termin beim Hausarzt. Falls nein, vergisst du sie wieder. 

Gute Nacht, 
Jean-Louise

Liebe Jean-Louise,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Die Sache ist, dass ich im letzten Zyklus Antibiotika nehmen musste und die nicht gut vertragen habe und starken Durchfall davon bekommen habe. Entsprechend war die Wirkung der Pille (Asumate 20) dahin. Dass jetzt keine richtige Menstruation kommt, verunsichert mich natürlich, da ich normalerweise nach Antibiootikaeinnahme eine starke und langanhaltende Periode bekomme, während ich normalerweise wenig blute, die letzten Monate kaum. Die Pille nehme ich seit 6 Jahren und es ist noch nie vorgekommen, dass das so passiert ist.

Ich habe vorgestern ein neues Blister anfangen müssen, denkst du, eine Menstruation kommt, wenn ich das wieder absetze und den Monat "ohne" mache?

Lieben Gruß und vielen Dank nochmal!

@gianaxx

Liebe gianaxx, 

Einen Monat Pause von der Pille ist nicht zu empfehlen. Wenn du für mind. 4 Wochen mit hormonellen Kontrazeptiva aufhörst, gilt das wieder als Neubeginn damit. In den ersten 6 Monaten nach Beginn mit hormonellen Kontrazeptiva ist das Risiko für thromboembolische Ereignisse am höchsten. Deswegen sollte man Pausen von 4 Wochen oder mehr vermeiden. 

Wenn du im letzten Zyklus keinen Verkehr hattest, kannst du schonmal nicht schwanger sein. 

Wenn du wässrigen Durchfall innerhalb der vier Stunden nach Einnahme der Pille hattest, kann die Pille nicht gewirkt haben. 

Die Menge der Blutung ist unter der Pille nicht von grosser Bedeutung. Bei den Pillen mit zwei Inhaltsstoffen wird konstant Gebärmutterschleimhaut aufgebaut, die während des Hormonentzugs in der Pillenpause abblutet. Wenn du jetzt durch die herabgesetzte Wirkung der Pille einige Tage mit eigenen Hormonen funktioniert hast, kann es sein, dass sich in dieser Zeit weniger Schleimhaut gebildet hat. Dieser 'Mangel' kann auch noch die nächsten 7 Tage beeinflussen. Die Menge der Entzugsblutung kann also deutlich reduziert sein. 
Auch kann es unter Antibiotikaeinnahme + Pille zu verstärkten Blutungen kommen. 

Die ausfallende Entzugsblutung kannst du also getrost ignorieren. Sie sagt unter der Pille nichts über eine Schwangerschaft aus. 

Du kannst mit einem weiteren Blister beginnen, und danach ganz normal in die Pause gehen. Das kannst du natürlich auch früher tun. Sollte die Wirkung wirklich herabgesetzt gewesen sein, dann kannst du frühestens nach 14 korrekt eingenomenen Pillen in die Pause gehen. 

Damit erhöhst du einfach die Wahrscheinlichkeit für Zwischenblutungen. Auch diese haben keine Aussagekraft, sowohl über eine Schwangerschaft, als auch über die Wirkung der Pille. 

Solltest du während der Antibiotikaeinnahme ungeschützt Verkehr gehabt haben, empfiehlt sich ein Test 21 Tage nach GV. 

Mit freundlichem Gruss, 
Jean-Louise

du kannst einen gelbkörper Mangel haben oder einen Eisenmangel

Die Abbruchblutung, die in der Pillenpause auftritt fällt immer schwächer aus, als eine normale Periodenblutung, wie Du sie ohne Pille bekommen würdest. Sie kann auch manchmal ganz ausfallen, ohne dass das bedeutet, dass Du schwanger bist.

Moderne Schwangerschaftstests sind eigentlich sehr zuverlässig. Es kann natürlich sein, dass da ein Test mit überschrittenem Haltbarkeitsdatum oder falscher Lagerung verwendet worden ist. Das sollte in einer Arztpraxis nicht vorkommen. Aber selbst wenn der Test verdorben war, dann hätte auch der Kontrollstreifen nicht erscheinen dürfen. Denn der Kontrollstreifen zeigt an, ob der Test gültig ist. Ist der Test ungültig, oder hat er nicht genug Urin abbbekommen, dann erscheint auch der Kontrollstreifen nicht. Deswegen ist es extrem unwahrscheinlich, dass ein in der Arztpraxis durchgeführter Test ein falsches Ergebnis liefert.

In der 11. SSW hätte die Gynäkologin bei der Untersuchung auch eine vergrößerte Gebärmutter festgestellt. Wenn die Gyn Zweifel an der Gültigkeit des Tests gehabt hätte, dann hätte sie eine Blutuntersuchung veranlasst. Deshalb glaube ich nicht, dass Du schwanger bist.

Ich habe ein Problem und zwar bin ich seit 5 Tagen überfällig.

Halt Stop.

In der Überschrift steht "trotz Pille". Dir ist aber schon bewusst das die Blutung (keine Periode!) in der Pillenpause keinerlei Aussagekraft besitzt und es völlig egal ist ob sie einsetzt oder nicht?

Unter Einnahme einer Mikropille wird der Eisprung unterdrückt, folglich ist eine Periode nicht möglich.

Die Blutung die, wenn überhaupt, während der Pillenpause einsetzt wird lediglich durch den Hormonentzug herbeigeführt. Daher auch Abbruch- bzw. Hormonentzugsblutung genannt.

Die Abbruchblutung kann also auch während einer Schwangerschaft einsetzen. Zumindest in den ersten paar Monaten. Sie kann zudem jederzeit Ausbleiben, länger/kürzer auftreten usw... All das sagt rein gar nichts aus!

Diese Blutung tritt auch nur ein, weil du in der Pillenpause keine Pille nimmst (Hormonentzug). Nimmst du die Pille aber durch, ersparst du dir diese, ohnehin unnötige Blutung.

Da die Blutung keinerlei Aussagekraft hat, auch die Pause völlig unnötig ist und keinerlei medizinischen Zweck erfüllt, wird heutzutage von vielen Ärzten vermehrt zum Langzyklus (Pille durchnehmen) und von der Pause abgeraten.

Der Langzyklus erhöht zudem den Schutz und ist für viele Anwenderinnen verträglicher.

Müdigkeit, Unterleibsschmerzen, mehr Ausfluss, Heißhunger, Geruchsveränderung, Übelkeit, drei Mal ohne ersichtlichen Grund erbrochen, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen

s. bspw. mögliche Nebenwirkungen der Pille (Packungsbeilage)

nur mit der Pille verhütet 

Nur? Wieso nur?!

Die Pille ist ein Verhütungsmittel und kein TicTac. Doppelte Verhütung ist bei richtiger Einnahme nicht nötig.

Nach längerer Internetrecherche (Ja, das soll man nicht machen!)

Und wieso tust du es dann? Besser wäre wenn du zur Abwechslung mal die einzig notwendige Quelle zur Hand nimmst wenn es um die Pille geht:

deine Packungsbeilage

Informiere dich endlich mal über dein Verhütungsmittel, andernfalls ist die Pille schlichtweg das falsche Verhtütungsmittel für dich. Die Pille ist immernoch ein Medikament welches Reife, Eigeninitiative und Verantwortung verlangt!

Lg

HelpfulMasked

Hallo HelpfulMasked,

Danke für deine Antwort.

Dass es sich bei der Blutung um eine Abbruchblutung handelt, weiß ich. Da es eine Pille mit Pause ist, kommt diese Abbruchblutung und normalerweise kann man die Uhr nach dieser stellen.

Ich nehme diese Pille (Asumate 20) seit 6 Jahren und entsprechend ist mein Körper das gewohnt, weswegen mich ein Ausbleiben dieser Abbrchblutung sehr verunsichert hat.

Nur mit Kondom heißt in diesem Fall, dass wir keine Barrieremethode benutzt haben und der junge Mann auch zeugungsfähig ist.

Da ich nach 3 Monaten keinen Einnahmefehler im Bezug auf Durchfall oder Erbrechen oder Medikamenten/Drogen ausschließen kann, war ich zusätzlich verunsichert gewesen.

Da es einen sehr ähnlichen Fall in meinem Bekanntenkreis gab (Nach vier Monaten trotz Pille eine Schwangerschaft) und ich aus Angst vor einer Schwangerschaft nicht schlafen konnte, habe ich hier nach Antworten gesucht.

Die bei mir auftretenden Symptome hatte ich zuvor noch nie und es ist sehr unwahrscheinlich, dass diese in so großer Anzahl nach 6 Jahren Anwendung auftreten, weswegen ich das von vornherein ausgeschlossen habe. Zumal einige der Symptome in der Packungsbeilage nicht erwähnt werden.

Da ich als kinderlose Zwanzigjährige mit sehr kleiner Anatomie im Intimbereich für die Spirale rausfalle und ich Kondomen nicht 100%ig als einzige Verhütung vertraue und die Pille schon lange genug nehme, denke ich, dass die Pille tatsächlich erstmal meine einzige Verhütungsmethode bleibt.

MfG,

gianaxx

@gianaxx

Die Kupferkette bspw. wäre sicherer als die Pille und bietet noch weitere Vorteile wie z.B. einen natürlichen Zyklus. Hier hat die Blutung wirklich eine Aussagekraft, im Gegensatz zur Abbruchblutung welche wie gesagt völlig irrelevant ist. Ebenso findet man hier die sonst unter hormoneller Verhütung typischen Nebenwirkungen nicht wieder.

Die Kupferkette ist für fast jede Frau geeignet. Auch für junge, schmale Frauen ohne vorherige Geburten. Letztendlich muss hier nur die Dicke der Gebärmutterwand mittels Ultraschall überprüft werden.

Hallo gianaxx

 Wenn  man  die  Pille regelmäßig  nimmt,  nicht erbricht,  keinen  Durchfall hat   und  keine Medikamente  nimmt  die die  Wirkung  der  Pille beeinträchtigen,  man  die Pille  vor  der Pause  mindestens  14  Tage regelmäßig  genommen  hat,  die Pause  nicht  länger als  7  Tage  dauert  und man  spätestens am  8.  Tag  wieder  mit der   Pille  weitermacht (gilt für die meisten Pillen),  dann  ist  man auch  in  der  Pause  und sofort  danach (also ununterbrochen),  zu  99,9%  geschützt(die fehlenden 0.1% beziehen sich auf Einnahmefehler).   Wenn  das auf  dich  zutrifft, dann  kannst du nicht schwanger werden.  Die  Pille ist  eines  der sichersten   Verhütungsmittel und  wenn  ihr beide  gesund  seid könnt  ihr  auf das Kondom   verzichten und  er  kann auch  in  dir  kommen. Man  ist  auch  bei Erbrechen  und  Durchfall weiterhin  geschützt  wenn  man richtig  reagiert und  eine  Pille   nachnimmt, wenn  es  innerhalb von  4  Stunden nach  Einnahme der  Pille  passiert.  Als  Durchfall zählt  in  diesem Fall  nur  wässriger Durchfall.  

Liebe Grüße HobbyTfz

Was möchtest Du wissen?