Schwanger mit Metformin?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe PCO und AGS und wurde mit Metformin und künstlichen Befruchtungen nicht schwanger. 12000€ in den Sand gesetzt.
Ich kann dir aber sagen wie ich auf natürlichem Wege schwanger wurde, ich verzichtete gänzlich auf Zucker (ich war sehr schlank, aber habe eine Insulinresistenz, angeboren) Das führte zu Fehlern im Hormonsystem. Ich wurde dann unerwartet problemlos schwanger, und die Kinder sind alle gesund. Meine kaputte Genetik hat sich ersetzt durch die intakte des Vaters. Lass einen Test auf Insulinresistenz machen.
Erstmal auf süße Getränke verzichten, auch auf Weißbrot oder Nudeln aus Weißmehl. Eher Dinkelbrot oder Dinkelnudeln. Man kann echt gut damit leben, denn Gemüse, Salat, Fleisch, Kartoffeln, Reis geht alles ohne Probleme. Und wenn ich mal ein Stück Kuchen esse oder eine Pizza (aus Weißmehl) dann sterbe ich auch nicht gleich dran, aber ich muss darauf achten. Dafür muss ich aber kein Metformin nehmen. Man sagte mir ich müsse es ein Leben lang einnehmen und in steigenden Dosen, ansonsten würde ich an Diabetes 2 erkranken und würde unfruchtbar bleiben. Ich fand das kann einfach kein Zustand sein und sagte zur Ärztin in der Uniklinik dann verzichte ich auf Zucker wenn mein Körper damit solche Probleme hat und die Hormone nicht mehr passen. Sie meinte das wäre unmöglich durchzuhalten. Jetzt sind es 14 Jahre später, ich bin 29 und habe kein Diabetes entwickelt, nie Metformin genommen und halte mich immer noch daran. Insulinresistent bin ich trotzdem leider immer noch, das wird auch nie weggehen weil es wohl an einem defekten Chromosomen liegt. Aber mir geht es gut, es gibt schlimmeres im Leben als das. Andere haben Allergien die müssen auch acht geben was sie essen.
Das ist also meine Erfahrung dazu, vielleicht hilft auch dir das weiter. Liebe Grüße

Intravenös hab ich mal Metformin und Hormone bekommen aber das hab ich nach 4 Tagen abgebrochen das war einfach kein Zustand.
Ich sollte die Tabletten nehmen aber weigerte mich gleich und ließ es auch nicht verschreiben. Mittlerweile hat man diese Erkenntnis sogar in der Medizin, ich war nicht die Einzige die es so gemacht hat. Man muss also nicht zwangsläufig Metformin nehmen und kann auch Diabetes vermeiden (einfach eine sehr gefährliche Krankheit) aber ich muss mich selbst immer wieder disziplinieren. Aber die Werte wurden damals auch nicht besser und Nebenwirkungen gab es dann auch noch, also war nicht das gelbe vom Ei.

Metformin ist ein Diabetes Medikament und nichts zum schwanger werden. Wenn man als nicht-Diabetiker Metformin einnimmt riskiert man damit einen gefährlichen Unterzucker der bis zum Koma und zum Tod führen kann. Mir wurde auch mal Metformin von einem jungen Arzt in der KIWU Klinik verschrieben was ich aber wohlweißlich nicht eingenommen habe. In einer weiteren Untersuchung wäre der Oberarzt auf der Stoffwechselambulanz bald ungläubig vom Stuhl gefallen als ich ihm erzählte mir sei Metformin verschrieben worden, mit einer Dosis beginnend mit 500mg bis 1500mg am Tag.

Das ist einfach unverantwortlich. Wenn ein Kinderwunsch besteht dann sollte auch dementsprechend angesetzt werden in dem ein Hormonstatus gemacht wird, ein Zyklusmonitoring, ein Spermiogramm und dann sieht man oftmals schon woran es hakt. Im weiteren kann man sich dann überlegen ob eine Hormontherapie in Frage kommt oder IVF/ICSI.

Schau mal hier:

http://www.pcos-selbsthilfe.org/

Dort findest du sicherlich adäquate Ratschläge und Unterstützung.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Hä? Was soll ein Zuckermedikament dich schwanger machen? Ok, das war mein erster Gedanke, anscheinend gibt es das wirklich zur Unterstützung.

Metformin wird ganz oft bei Frauen mit Kinderwunsch zur Behandlung und Auslösung von Eisprüngen eingesetzt...

In der Kinderwunschbehandlung wird es bei Frauen mit PCO-Syndrom und Insulinresistenz neben anderen Medikamenten erfolgreich zur Auslösung des Eisprungs eingesetzt.

Es gibt ein extra Forum.. vielleicht hilft dir das eher weiter

Was möchtest Du wissen?