Schwäche in Armen und Beinen - woher kann das kommen?

4 Antworten

So was kann halt auch von sehr ernsten Krankheiten kommen, daher sollte man das schon aerztlich abklaeren, damit man das ausschliessen kann.

Wenn du allerdings wirklich nur rumliegst, dann ist es normal, dass sich dann auch deine Muskulatur abbaut, das ist ein Sparmechanismus des Koerpers, was nicht benoetigt wird, verbraucht unnoetige Energie und wird abgeschaltet. Das passiert schon nach wenigen Tagen. Und wenn du dann Arme und Beine benutzen willst, dann fehlt dir die Muskulatur dazu.

Da hilft als Gegenmassnahme nur, Arme und Beine mal zu benutzen, mal was zu tun, geh mal fuer/mit deiner Mutter einkaufen, hilf ihr die Sachen tragen, geh mal raus usw. Ich denke, dann wird sich deine Schwaeche in ein paar Tagen auch wieder legen, denn die Muskulatur baut sich auch sehr schnell wieder auf.  

Danke, ich werde mich einfach wieder mehr bewegen und wenn es nicht besser wird gehe ich zum Arzt.

Ich würde an deiner Stelle zum Arzt. Plötzliches Zittern sollte immer abgeklärt werden, denn es kann ein neurologisches Problem sein.

Das kann auch von zuiviel "Bewegung" wie schweres tragen etc.., was man sonst nicht gewohnt ist herkommen.

Im Gegenteil. Ich bewege mich generell wahrscheinlich viel zu wenig

@YukiBe

Dann ist ein Arztbesuch unumgänglich.

@rosale

weswegen?

@YukiBe

Um eine Krankheit ausschließen zu können.

@rosale

Meine Mutter meint ich bewege mich nur zu wenig und sollte das mehr tun, dann wäre auch mein Kreislauf und somit meine Durchblutung besser

@YukiBe

Da könnte sie sogar recht haben, wenn du nur im Bett liegst.

@rosale

Naja ich habe eben gerade Sommerferien und lieg dann schon mal nur faul rum oder sitze auf der Couch :/ ich werde mich einfach in Zukunft wieder mehr bewegen!

Zum Arzt aber bald !

Habe jeden Tag Schmerzen. Was könnte mir helfen?

Hallo,

ich bin 22 Jahre alt und weiß langsam echt nicht mehr weiter. Ich leide schon seit ein paar Jahren unter Verspannungen im gesamten Rücken. Und seit einem halben Jahr habe ich nun weitere Probleme ohne Ende.

Es begann mit ganz komischen Schmerzen in linken Hoden. Als ich damit zum Urologen ging, stellte er eine leichte Nebenhodenentzündung fest. Er hat mir Antibiotika verschrieben. Nach der ersten Einnahme bekam ich ein starkes Brennen in beiden Beinen. Dann ging ich zum Hausarzt. Er meinte ich vertrage das Antibiotika nicht. Habe ein anderes bekommen und die Schmerzen in den Beinen sowie die Hodenschmerzen verschwanden.

Dann hatte ich zwei Monaten Ruhe, bis auf die Rückenschmerzen. Dann gingen die Hodenschmerzen wieder los. Wieder stellte der Arzt eine Nebenhodenentzündung fest, diesmal im anderen Hoden. Mir wurde das selbe Antibiotika wieder verschrieben, welches ich zuvor vertragen habe. Doch diesmal bekam ich auch von diesem dieses wahnsinnige Brennen in den Beinen und dazu noch in den Armen. Ich zog auf Anweisung des Arztes die Antibiotikabehandlung durch. Noch Wochen verschwanden die Schmerzen im Hoden und in Armen und Beinen.

Kurz darauf gingen die Hodenschmerzen wieder los. Ich ging zu einem anderen Urologen. Er sagte, dass beide Hoden in Ordnung sind. Er meinte es könnte vom Rücken kommen. Nun meine Frage.

Was kann ich tun, um diese Rückenprobleme und Verspannungen zu lösen? Mittlerweile tut mir auch die Brust wahnsinnig weh und ich habe Herzrasen. Alles ohne Befund. Die Ärzte meinen, dass auch dies vom Rücken kommt.

Habt ihr damit Erfahrung und was hat euch geholfen. Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?