Schuppenflechte unter den Nägeln- Nagellack verwenden?

3 Antworten

In jedem Nagellack ist Lösungsmittel enthalten. Die Nagellackfarbe besteht aus einer Art löslichem Kunststoff und ist im Lösungsmittel gelöst. Wenn dieses verdunstet, bleibt die Farbe als feste Schicht auf dem Nagel zurück und trocknet.

Daher wird durch das Lösungsmittel und dem Vorgang insgesamt die Nagelsubstanz beansprucht. Auch im Nagellackentferner, egal ob mit oder ohne Aceton, ist Lösungsmittel enthalten, was ebenfalls den Nagel beansprucht.

Wenn deine Nägel sowieso schon "krank" sind, solltest du wirklich auf Lack verzichten, um sie nicht noch mehr zu belasten.

Ich würde das Lackieren echt lassen. Trockne die Nägel nicht noch mehr aus. Zusätzliche Beanspruchung kann den Heilungsprozess herauszögern. Lass es lieber schön herauswachsen und dann kannst du wieder ohne Bedenken lackieren. 

Normalerweise lackiere ich meine Nägel nicht so häufig. Aber gerade sehen meine Nägel wirklich nicht so toll aus und ich versuche immer sie irgendwie zu verstecken. Deswegen hätte ich sie gern lackiert, aber dann muss ich da wohl durch.. 

schuppenflechte unter den nägeln ist eher ungewöhnlich. ich würde da eher auf nagelpilz tippen!

die nagelpilz-lösungen ziehen ja in den nagel ein und verhindern dort das wachstum. ich wäre da mit nagellack zurückhaltend. du machst das zeug bestimmt 1x täglich drauf. dann vlt. abends den ärtztlichen nagellack und früh dann deinen anderen. die frage stellst sich mir aber, wieso deine nägel erkranken. vlt. solltest du dich mal über alternativen zum nagellack informieren, damit deine nägel nach der behandlung gesund werden/bleiben!?

Ich habe keinen Nagelpilz, sondern Schuppenflechte. Da vertraue ich meinem Arzt schon. Und die Neigung zur Schuppenflechte wird vererbt. Meine Muttet hat die auch, aber auf der Kopfhaut. Sie wurde bei mir wahrscheinlich durch Stress ausgelöst. Mit der Verwendung von Nagellack, den ich ohnehin kaum trage, hat das nichts zu tun.

Was möchtest Du wissen?