Schulter ausgekugelt . was tun?

5 Antworten

Die Schulter kühlen und sollten die Schmerzen nicht weggehen zum Arzt. Kühlen kannst du die Stelle entweder mit einem (in ein Tuch gewickeltes, da sonst Erfrierungen auftreten können) Kühlpack oder mit einer kühlenden Stortsalbe. Keine Wärme! Die wäre ungeachtet dessen, ob du dir wirklich die Schulter verrenkt hast oder dir nur im Schlaf einen Nerv eingeklemmt hast, nicht hilfreich. Es gibt 2 Arten von Schulterverrenkungen - einmal verursacht durch ein körperliches Trauma (z.B. Unfall), welche höllische Schmerzen verursacht und sich auch selten von alleine wieder einrenkt. Und dann gibts noch die "gewohnheitsmäßige" Verrenkung, bei welcher der Gelenkskopf immer wieder mal ohne besonderen Grund aus der Gelenkspfanne hüpft, was bei weitem weniger starke Schmerzen verursacht und sich meist ohne größeren Aufwand wieder von alleine einrenkt. Wenn sich bei dir das Schultergelenk eh wieder an der richtigen Stelle befindet (kann man ertasten) und die Schmerzen nicht Ärger sind als du sie beschrieben hast (die Stelle ist eben noch "beleidigt" wegen der Verrenkung), kannst du außer kühlen eh nicht viel machen. Sollte dir sowas öfter passieren solltest du die Sache natürlich von einem Arzt ansehen lassen. Um dem in Zukunft vorzubeugen, kannst du, sobald die Schmerzen weg sind, damit beginnen, die Schultermuskulatur zu stärken.

Im Schlaf kann man sich die Schulter nicht auskugeln. Du hast Dich wahrscheinlich nur "verlegen". Du kannst die Beschwerden mit lokaler Wärmeanwendung - wie Badewanne, Dusche, Wärmekissen - und ggf. durch Einnahme eines leichten Schmerzmittels z.B. Ibu, behandeln. Wenn die Beschwerden nach einer Woche nicht abgeklungen sind, solltest zum Arzt gehen.

Am besten gehst du zum Arzt, er kann dir sagen ob der Arm noch einmal richtig eingekugelt werden muss, oder ob er es schon ist. Ich denke mal das du Ruhe halten musst, aber dein Arzt kann die da mehr zu sagen...gute Besserung :-)

Ich würde in jedemFall zum Arzt gehen. Allerdings kann ich mir fast nicht vorstellen, dass das Gelenk ausgekugelt war. In der Regel sind das nämlich unerträgliche Schmerzen. Ich habe auch noch nie gehört, dass sich jemand die Schulter selbst wieder eingerenkt hat. Ich vermute eher, dass sich da irgend etwas "verklemmt" hat. Das kann anatomische Ursachen haben, aber auch mit einer Sehnenverletzung zusammenhängen ( Sport, Unfall). Gute Besserung!

doch, das geht. Habe ich auch mehrmals erlebt. Bei mir waren es Sehnen, die nicht straff genug waren und daher bei bestimmten Bewegungen das Gelenk nicht mehr richtig zusammen halten konnten. Es ist aber immer nach spätestens einer MInute wieder in die richtige Stellung zurück gegangen.

Boaaah das kann 1000 Ursachen haben. Ich würde mal einen Orthopäden oder Osteopath aufsuchen. Aber um die Schulter auszukugeln gehört glaube ich schon bisschen mehr als nur drauf falsch gelegen zu haben. Außerdem, um eine Schulter wieder ein zurenken brauchst du auch einen ganz schönen Kraftaufwand...

Was möchtest Du wissen?